Projekt

Decolonizing Circumstances. Practices and Sensibilities of Small-Scale Institutions and Art Spaces.

24. Januar 2020, 9:30 - 19:00

While the debate on restitution and other decolonizing practices of museums is getting a lot of public attention, this international conference is shifting focus to small-scale institutions and art spaces and their specific decolonizing practices and sensibilities. Unlike museums, which are dealing primarily with the politics of collecting, exhibition-making, provenance research and the necessity of […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Vortrag von Katja Lell: N.O. Body is in the (class-)room. Queere Filmbildung in künstlerischen Filmen

13. Januar 2020, 16:00 - 17:30

Ich sitze in einem leeren Hörsaal. Vorne an der Tafel ist ein Bett aufgebaut, das von einer Musikbox und einer Lampe gerahmt wird. Die Vorlesung beginnt und Annie Jones, die „bearded Lady“, taucht auf. Gebannt blicke ich auf die Leinwand. Annie Jones erwidert meinen Blick, sie starrt zurück und lacht. In meinem Vortrag werde ich […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Olga Jakob: »IN SITU«

9. Januar 2020, 18:00 - 19:30

Nähe, sich nähern, nah dran sein, konfrontiert sein, eintauchen, entdecken, wahrnehmen. Olga Jakobs Arbeiten verlangen danach, ‚näher‘ zu kommen, sie zu studieren, ihre Struktur mit den Augen nachzufühlen, nachzuzeichnen. Ihre Werke fordern den Betrachter dazu auf, ihrer Materialität auf den Grund zu gehen, die einzelnen Materialien in den Arbeiten in ihrer Verflechtung zu erkennen, um […]

Saloon Arts Education

Christine Borck: »Ich kann das nicht!« – Über Haltungen, Beziehungsarbeit und Ressourcenorientierung

8. Januar 2020, 18:00 - 19:30

Mit der Feststellung »Ich kann das nicht!« enden viele erste Versuche, in denen eigene Vorstellungen zeichnerisch dargestellt werden sollten. »Ich kann das nicht!« ist Ausdruck des selbst empfundenen Unvermögens, Bilder herzustellen, die den eigenen Ansprüchen genügen. Kann jemand diesen Ansprüchen genügen? Welchen Mehrwert hat es heute noch, Dinge mit traditionellen Mitteln – Papier und Stift – darzustellen? Wie gehen wir mit […]

Kunstpädagogische Positionen

Gastvortrag von Claudia Hummel, Heather Purcell & Moritz Scheuermann: Spielclub 1970/2019 – Wiederaufführung als Methode der Re-Lektüre der eigenen Fachgeschichte

8. Januar 2020, 16:00 - 17:30

Für die Vortragsreihe »Kunstpädagogische Positionen« konnten wir im Herbstsemester 2019/20 Claudia Hummel von der Universität der Künste Berlin (Institut für Kunst und Kontext), Heather Purcell (Performancekünstlerin und Kunstvermittlerin) und Moritz Scheuermann (Performancekünstler und Theaterpädagoge) gewinnen. Derzeit sind die drei in verschiedenen Rollen mit der Wiederaufführung eines künstlerisch-edukativen Projektes, dem »Spielclub«, aus dem Jahr 1970/71 befasst. […]

Seminarpräsentation

wO(h)Rte – vom Erzählen und Zuhören. Performative Arbeitstechniken von Daniel Schüßler

18. Dezember, 19:00

Präsentation der Arbeiten des Seminars »IDENTITÄTEN – Vom Erzählen und Zuhören«. Das Seminar beschäftigte sich mit dem Begriff der Identität im performativem und narrativen Bereich. Der Schwerpunkt dieses Seminars lag, neben dem Erlernen von Techniken der Stoffentwicklung, im Erzählen und Zuhören. Wie erzählen wir uns und was hören wir, wenn wir anderen zuhören? Wer sind […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Vortrag von Niclas Stockel: Quo vadis, Musikvideo(-forschung)?

17. Dezember, 18:00 - 19:30

In jüngster Zeit sind vereinzelte Publikationen erschienen, die den Forschungsdiskurs hinsichtlich des Musikvideos im digitalen Zeitalter erweitert haben. Oftmals werden zeitgenössische Musikvideo-Formen etwa im Echoraum der sogenannten „Post-Internet-Art“ verortet. Neuartige Distributionsformen und Rezeptionsbedingungen werden in diesem Zusammenhang vorrangig berücksichtigt. Seitens der Produktionsästhetik sind allerdings gleichermaßen Paradigmenwechsel auszumachen: Nicht selten werden auf verschiedenen Ebenen etwa erhebliche […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Gastvortrag von Franziska Kabisch: Von YouTube-Playlists zu Insta-Stories – Warum feministische Bildung heute auf Social Media stattfindet und wie wir sie selbst produzieren können

16. Dezember, 16:00 - 17:30

Wo findet feministische Bildung heutzutage statt? Zum einen im Austausch unter Freundinnen, zum anderen in Büchern und Magazinen. In Schule und Universität wird auch so einiges vermittelt, aber der Großteil feministischen Wissens liegt mit Sicherheit im Internet – und damit in meiner eigenen Hand auf meinem Smartphone. Das Internet und seine zahlreichen Social-Media-Plattformen bieten Raum für […]

Exkursion

FIELD SCHOOL: Berlin. Critical Spatial Investigations into Urban Space

16. Dezember, 9:30 - 22. Dezember, 16:00

Field School: Berlin ist eine Kooperation des LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln mit dem OBSERVATIONAL PRACTICES LAB, Parsons, The New School, New York. Das Programm umfasst Workshops, Vorträge und Präsentationen von Folke Köbberling, Diana Lucas-Drogan, Maya Schweizer, Adam Page und Eva Hertzsch.

Personen

Nachruf Peter Rech

Das Institut für Kunst und Kunsttheorie trauert um den Kollegen Peter Rech. Er verstarb am Donnerstag, den 5. Dezember in Köln. Peter Rech war von 1979 bis 2008 Professor für Kunstpädagogik am Institut, zeitweise auch dessen geschäftsführender Direktor. Seine Arbeitsgebiete waren neben der Kunstpädagogik die Kunsttherapie und Malerei.

Exkursion

EXKURSION ZUM DYNAMO – JUNGE TANZPLATTFORM NRW

12. Dezember, 11:00 - 17:00

Wer möchte mit Julia Dick und Jane Eschment am 12.12. auf eine Tages-Exkursion zum DYNAMO – Junge Tanzplattform NRW nach Essen | PACT ZOLLVEREIN fahren? Das Dynamo ist ein Tanzfestival, Vernetzungs- und Diskursraum für Tanzvermittlung mit und von Kindern und Jugendlichen, das jährlich vom Landesbüro Tanz NRW veranstaltet wird. Und dieses Jahr ist auch der Lernbereich Ästhetische Erziehung involviert: […]

Saloon Arts Education

Gastvortrag von Heiner Binding: Künstler und Kunstlehrer – über hybride Selbstentwürfe (und ein professionelles Selbstverständnis in beiden Feldern)

11. Dezember, 18:00 - 19:30

»Kunstlehrer müssen Künstler sein«, proklamiert Carl-Peter Buschkühle in seinem Konzept künstlerischer Bildung. »Das kann man auch sehr anders sehen«, meint ausgerechnet Heiner Binding, freier Künstler und Kunstlehrer am Kaiserin-Augusta-Gymnasium in Köln, den Gesa Krebber und Jane Eschment zum Gespräch einladen. Aus seiner langjährigen intensiven künstlerischen Praxis und seiner Unterrichtstätigkeit entwickelt er vermittels seiner professionellen Verortung […]

Kunstpädagogische Positionen

Gastvortrag von Melanie Bühler (Amsterdam/New York): KRITIK – Institutional Critique in the Age of Networked Capitalism

11. Dezember, 16:00 - 17:30

Institutional Critique is commonly defined as an art practice that questions, comments on, and criticizes the institutions involved in the production, display and commerce of art (e.g. museums, galleries, auction houses, artists‘ studios, the art market, and art criticism). Increasingly, though, it has become hard to define what these institutions specifically constitute as art institutions. Indeed, one may […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Johannes Breuer: Chancen und Herausforderungen in der Forschung mit digitalen Verhaltensdaten

10. Dezember, 18:00

Die Nutzung digitaler Medien, die für viele Menschen fester Bestandteil ihres alltäglichen Arbeits- und Privatlebens ist, generiert eine gigantische Menge an Daten. Viele dieser Daten sind nicht nur für kommerzielle Zwecke, sondern auch für die akademische Forschung interessant, da sie eine gute Alternative oder Ergänzung zu anderen Datentypen sein können. Dies gilt insbesondere auch für […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Gastvortrag von Aurora Rodonò: Epistemologien des Südens. Oder: How to decolonize a museum?

9. Dezember, 16:00 - 17:30

Die Apparate der Wissensproduktion, die Museen, und insbesondere die ethnologischen Museen, sind im Umbruch und werfen Fragen des Sammelns, des Kuratierens, des Repräsentierens auf. Hier sind es insbesondere die Kurator*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen aus dem sogenannten Globalen Süden, die die europäischen Institutionen auffordern, die historischen Artefakte und kulturellen Güter, die etwa in den Depots der […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Dr. Necmi Sönmez: THEY ARE UTTERED AND UNFINISHED, ALL THE LOVES IN THE WORLD

5. Dezember, 18:00 - 19:30

Der Kunsthistoriker Dr. Necmi Sönmez spricht über seine gegenwärtigen Projekte unter den veränderten Bedingungen in Istanbul. „Abgesagte Kunstfestivals, angeklagte Künstler: „Unglaublich verbittert“ verfolgt Necmi Sönmez nach eigenen Angaben den Wandel in der türkischen Kunstszene nach dem Putschversuch. Der in Istanbul geborene ehemalige Kurator für zeitgenössische Kunst am Museum Folkwang hat beste Kontakte in die Türkei. […]

Saloon Arts Education

NETWORKING BEYOND „VOR ALLEM MUSS DIE TAFEL SAUBER SEIN…“ Perspektiven aus dem Referendariat von Referendar*innen aus Kunst und Ästhetischer Erziehung

4. Dezember, 18:00 - 19:30

Im Referendariat sind angehende Lehrer*innen mit komplexen Anforderungen konfrontiert: Diverse Rollenerwartungen, Theorie-Praxis-Anpassungen, Begegnungen mit der komplexen Realität von Unterricht und seiner Inszenierung, Entwicklung der Lehrer*innenpersönlichkeit und fachlicher Kompetenzaufbau sind nur einige Teilaspekte. Wie erleben und beschreiben Referendar*innen der Kunst und Ästhetischen Erziehung ihre Referendariatszeit? In einem Gesprächsformat teilen ehemalige Studierende des Instituts für Kunst & Kunsttheorie ihre Eindrücke und vielstimmigen Narrationen […]

Keine weiteren Inhalte

Keine weiteren Inhalte