Projekt

Decolonizing Circumstances. Practices and Sensibilities of Small-Scale Institutions and Art Spaces.

24. Januar, 9:30 - 19:00

While the debate on restitution and other decolonizing practices of museums is getting a lot of public attention, this international conference is shifting focus to small-scale institutions and art spaces and their specific decolonizing practices and sensibilities. Unlike museums, which are dealing primarily with the politics of collecting, exhibition-making, provenance research and the necessity of […]

Kunstpädagogische Positionen

Vortrag von Gesa Krebber: Kunstpädagogik der Gemeinschaft

22. Januar, 16:00 - 17:30

Aktuell rücken Phänomene der Kollaboration ins Zentrum. Kollaboration meint Formen der Gemeinschaftlichkeit und Zusammenarbeit im digitalen Kontext, bei der eine Vielzahl von AkteurInnen komplex interagieren. In diesen meist impliziten Kollaborationsphänomenen liegt ein Transformationspotential für die Kunstpädagogik, das es zu beschreiben und zu nutzen gilt. In ihrer Analyse ermittelt Gesa Krebber einen aktuellen kunstpädagogischen Begriff von […]

Seminarpräsentation

ge schicht en – eine performative collage

21. Januar, 19:00 - 20:30

Einladung zur Präsentation im Seminar „Schubladen öffnen und ausräumen. Ästhetische Forschung in Geschichte(n) in der Wendezeit 1989/90“ Wie entsteht eine Vielstimmigkeit über geschichtliche Ereignisse? Wie werden Leerstellen, Lücken, Momentaufnahmen laut? Welche Verwirrungen und Verwehungen tauchen auf? Welche Stimmen und Schichten legen sich übereinander? Welche Räume des Zuhörens und Erzählens öffnen sich?  „30 Jahre Mauerfall“ –  […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Felicitas Macgilchrist: Datafizierte Schulen? Datenpraktiken und Designentscheidungen in der Schule

21. Januar, 18:00 - 19:30

Wie präfigurieren digitale Daten unsere Sozialität? Wer gestaltet die Software, die wir täglich nutzen und welche Werte schreiben sie hinein? Und welche beabsichtigten und unbeabsichtigten Konsequenzen folgen daraus – vor allem für Schüler*innen? In diesem Vortrag geht Felicitas Macgilchrist diesen Fragen anhand Forschungsprojekten zu Datafizierung und Schule nach. Der Prozess der Datafizierung—d.h. das zunehmende Sammeln, Speichern, Auswerten, Zirkulieren und Visualisieren von digitalen Daten—wird dabei als […]

Lehrveranstaltung

Wenige freie Plätze im Blockseminar „Theory of the Young Girl and Queering Technology“ (Dorota Gawęda und Eglė Kulbokaitė)

17. Januar, 10:00 - 18. Januar, 18:00

Dorota Gawęda und Eglė Kulbokaitė sind ein 2013 gegründetes Künstlerduo mit Wohnsitz in Basel. In ihrer Arbeit thematisieren sie feministisch situierte Theorie und Fiktion, technologiegestützter Emanzipation und die Diskursivität räumlicher Arrangements. In einem mulitidisziplinären Werk zwischen Live-Performances, immersiven Installationen, Skulpturen und Düften untersuchen sie feministische Theorie und fiktionale Praxen zwischen lesenden Körpern (the reading bodies) und […]

Open Call

OPEN CALL: Forschungskolleg. Bewerbungsfrist: 28. Februar 2020

Liebe Studierende am Institut für Kunst & Kunsttheorie,  euch spukt schon lange ein Projektvorhaben im Kopf herum, aber es fällt euch im Alltag schwer hierfür bewusste Zeitfenster zu setzen? Das Forschungskolleg bietet einen gemeinsamen Lern- und Arbeitsraum für Studierende, die gezielt einem eigenen Forschungsvorhaben – ob wissenschaftlich oder künstlerisch forschend – nachgehen möchten. In einer […]

Networking Beyond, Saloon Arts Education

Gesprächsrunde: I love my job_#2 – Liebesgeständnisse von Kunstlehrer*innen

15. Januar, 18:00 - 19:30

Zum zweiten Mal starten wir unseren #Flauschangriff: Im Rahmen des Saloon Arts Education berichten Kunstlehrer*innen und Ästhetische Erzieher*innen, was sie an ihrem Job so richtig, richtig gut finden. Unsere Gäste geben Liebeserklärungen zu ihrer Arbeit in der künstlerischen Lehre ab. Gemeinsam wollen wir an diesem Abend den positiven Erzählungen Raum geben und damit ungesehene und […]

Kunstpädagogische Positionen

Gastvortrag von Olaf Sanders: Kunststunde. Über Brecher und anti/faschistisches Leben

15. Januar, 16:00 - 17:30

Am 3. Oktober 2019 kam der Film Deutschstunde in die Kinos. Ich halte ihn für einen der schlechtesten Kinofilme des vergangenen Jahres, weil er Ambivalenzen zum Verschwinden bringt, die die Romanvorlage von Siegfried Lenz (1968) auszeichnen, wie ihr lebendiges Gespür für das Zeit- und Lokalkolorit sowie ihre Ironie. Der Kinofilm fällt weit hinter Peter Bauvais’ zweiteiligen […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Jennifer V. Meier und Josephine A. Noel: Medienpsychologische Forschungsgebiete im digitalen Zeitalter

14. Januar, 18:00 - 19:30

Jennifer V. Meier und Josephine A. Noel sind Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Sozial- und Medienpsychologie der Universität zu Köln und arbeiten gemeinsam im BMBF-geförderten Projekt „Ganztag-digital: Digitale Medien und Medienbildung in der sozialen Welt der Ganztagsschule“. Sie werden das Projekt und ihre Arbeit zu Beginn der Vorlesung im Kleinformat präsentieren. Da die Erhebungen des Projekts […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Vortrag von Katja Lell: N.O. Body is in the (class-)room. Queere Filmbildung in künstlerischen Filmen

13. Januar, 16:00 - 17:30

Ich sitze in einem leeren Hörsaal. Vorne an der Tafel ist ein Bett aufgebaut, das von einer Musikbox und einer Lampe gerahmt wird. Die Vorlesung beginnt und Annie Jones, die „bearded Lady“, taucht auf. Gebannt blicke ich auf die Leinwand. Annie Jones erwidert meinen Blick, sie starrt zurück und lacht. In meinem Vortrag werde ich […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Olga Jakob: »IN SITU«

9. Januar, 18:00 - 19:30

Nähe, sich nähern, nah dran sein, konfrontiert sein, eintauchen, entdecken, wahrnehmen. Olga Jakobs Arbeiten verlangen danach, ‚näher‘ zu kommen, sie zu studieren, ihre Struktur mit den Augen nachzufühlen, nachzuzeichnen. Ihre Werke fordern den Betrachter dazu auf, ihrer Materialität auf den Grund zu gehen, die einzelnen Materialien in den Arbeiten in ihrer Verflechtung zu erkennen, um […]

Saloon Arts Education

Christine Borck: »Ich kann das nicht!« – Über Haltungen, Beziehungsarbeit und Ressourcenorientierung

8. Januar, 18:00 - 19:30

Mit der Feststellung »Ich kann das nicht!« enden viele erste Versuche, in denen eigene Vorstellungen zeichnerisch dargestellt werden sollten. »Ich kann das nicht!« ist Ausdruck des selbst empfundenen Unvermögens, Bilder herzustellen, die den eigenen Ansprüchen genügen. Kann jemand diesen Ansprüchen genügen? Welchen Mehrwert hat es heute noch, Dinge mit traditionellen Mitteln – Papier und Stift – darzustellen? Wie gehen wir mit […]

Kunstpädagogische Positionen

Gastvortrag von Claudia Hummel, Heather Purcell & Moritz Scheuermann: Spielclub 1970/2019 – Wiederaufführung als Methode der Re-Lektüre der eigenen Fachgeschichte

8. Januar, 16:00 - 17:30

Für die Vortragsreihe »Kunstpädagogische Positionen« konnten wir im Herbstsemester 2019/20 Claudia Hummel von der Universität der Künste Berlin (Institut für Kunst und Kontext), Heather Purcell (Performancekünstlerin und Kunstvermittlerin) und Moritz Scheuermann (Performancekünstler und Theaterpädagoge) gewinnen. Derzeit sind die drei in verschiedenen Rollen mit der Wiederaufführung eines künstlerisch-edukativen Projektes, dem »Spielclub«, aus dem Jahr 1970/71 befasst. […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Paul Barsch: No Need to Hunt

7. Januar, 18:00 - 19:30

Das Internet ist  im Handumdrehen zur Quelle, zum Mediator, zum Distributionsmotor und zum Zielmedium der künstlerischen Produktion geworden. Die Art und Weise, wie Bilder und Inhalte im Internet behandelt werden, hat die Arbeitsweise von Künstler*innen grundsätzlich verändert.  Selbstverständlich ist es etwa geworden, kulturelle Artefakte und Industrieprodukte in Kombination mit anderen, weniger definierten oder natürlichen Materialien, […]

Seminarpräsentation

wO(h)Rte – vom Erzählen und Zuhören. Performative Arbeitstechniken von Daniel Schüßler

18. Dezember 2019, 19:00

Präsentation der Arbeiten des Seminars »IDENTITÄTEN – Vom Erzählen und Zuhören«. Das Seminar beschäftigte sich mit dem Begriff der Identität im performativem und narrativen Bereich. Der Schwerpunkt dieses Seminars lag, neben dem Erlernen von Techniken der Stoffentwicklung, im Erzählen und Zuhören. Wie erzählen wir uns und was hören wir, wenn wir anderen zuhören? Wer sind […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Vortrag von Niclas Stockel: Quo vadis, Musikvideo(-forschung)?

17. Dezember 2019, 18:00 - 19:30

In jüngster Zeit sind vereinzelte Publikationen erschienen, die den Forschungsdiskurs hinsichtlich des Musikvideos im digitalen Zeitalter erweitert haben. Oftmals werden zeitgenössische Musikvideo-Formen etwa im Echoraum der sogenannten „Post-Internet-Art“ verortet. Neuartige Distributionsformen und Rezeptionsbedingungen werden in diesem Zusammenhang vorrangig berücksichtigt. Seitens der Produktionsästhetik sind allerdings gleichermaßen Paradigmenwechsel auszumachen: Nicht selten werden auf verschiedenen Ebenen etwa erhebliche […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Gastvortrag von Franziska Kabisch: Von YouTube-Playlists zu Insta-Stories – Warum feministische Bildung heute auf Social Media stattfindet und wie wir sie selbst produzieren können

16. Dezember 2019, 16:00 - 17:30

Wo findet feministische Bildung heutzutage statt? Zum einen im Austausch unter Freundinnen, zum anderen in Büchern und Magazinen. In Schule und Universität wird auch so einiges vermittelt, aber der Großteil feministischen Wissens liegt mit Sicherheit im Internet – und damit in meiner eigenen Hand auf meinem Smartphone. Das Internet und seine zahlreichen Social-Media-Plattformen bieten Raum für […]

Bibliothek

Weihnachtsferien in der Bibliothek

EINE SCHÖNE ADVENTSZEIT, FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR   Sekretariat und Bibliothek des Instituts für Kunst + Kunsttheorie im Block B, 2.OG sind vom 20.12.19 – 06.01.20 geschlossen.    

Exkursion

FIELD SCHOOL: Berlin. Critical Spatial Investigations into Urban Space

16. Dezember 2019, 9:30 - 22. Dezember 2019, 16:00

Field School: Berlin ist eine Kooperation des LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln mit dem OBSERVATIONAL PRACTICES LAB, Parsons, The New School, New York. Das Programm umfasst Workshops, Vorträge und Präsentationen von Folke Köbberling, Diana Lucas-Drogan, Maya Schweizer, Adam Page und Eva Hertzsch.

Personen

Nachruf Peter Rech

Das Institut für Kunst und Kunsttheorie trauert um den Kollegen Peter Rech. Er verstarb am Donnerstag, den 5. Dezember in Köln. Peter Rech war von 1979 bis 2008 Professor für Kunstpädagogik am Institut, zeitweise auch dessen geschäftsführender Direktor. Seine Arbeitsgebiete waren neben der Kunstpädagogik die Kunsttherapie und Malerei.

Exkursion

EXKURSION ZUM DYNAMO – JUNGE TANZPLATTFORM NRW

12. Dezember 2019, 11:00 - 17:00

Wer möchte mit Julia Dick und Jane Eschment am 12.12. auf eine Tages-Exkursion zum DYNAMO – Junge Tanzplattform NRW nach Essen | PACT ZOLLVEREIN fahren? Das Dynamo ist ein Tanzfestival, Vernetzungs- und Diskursraum für Tanzvermittlung mit und von Kindern und Jugendlichen, das jährlich vom Landesbüro Tanz NRW veranstaltet wird. Und dieses Jahr ist auch der Lernbereich Ästhetische Erziehung involviert: […]

Saloon Arts Education

Gastvortrag von Heiner Binding: Künstler und Kunstlehrer – über hybride Selbstentwürfe (und ein professionelles Selbstverständnis in beiden Feldern)

11. Dezember 2019, 18:00 - 19:30

»Kunstlehrer müssen Künstler sein«, proklamiert Carl-Peter Buschkühle in seinem Konzept künstlerischer Bildung. »Das kann man auch sehr anders sehen«, meint ausgerechnet Heiner Binding, freier Künstler und Kunstlehrer am Kaiserin-Augusta-Gymnasium in Köln, den Gesa Krebber und Jane Eschment zum Gespräch einladen. Aus seiner langjährigen intensiven künstlerischen Praxis und seiner Unterrichtstätigkeit entwickelt er vermittels seiner professionellen Verortung […]

Kunstpädagogische Positionen

Gastvortrag von Melanie Bühler (Amsterdam/New York): KRITIK – Institutional Critique in the Age of Networked Capitalism

11. Dezember 2019, 16:00 - 17:30

Institutional Critique is commonly defined as an art practice that questions, comments on, and criticizes the institutions involved in the production, display and commerce of art (e.g. museums, galleries, auction houses, artists‘ studios, the art market, and art criticism). Increasingly, though, it has become hard to define what these institutions specifically constitute as art institutions. Indeed, one may […]

Keine weiteren Inhalte

Keine weiteren Inhalte