Lade Veranstaltungen

Vortrag von Caspar Weimann: Immunisierung als App – Pinke Pillen gegen antifeministische und rechte Codes 

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Frida wurde Opfer einer Hassattacke. Aufgelöst wendet sie sich an dich und bittet dich um Hilfe. Zusammen findet ihr heraus: Hinter diesem Angriff steckt ein komplexes und reichweitenstarkes Netzwerk, das mit gekonnten Medienstrategien versucht, gesellschaftliche Diskurse über Themen wie Feminismus, Gender, Diversität und LGBTQIA+-Sichtbarkeit zu verschieben und eine rassistische Politik durchzusetzen. „Loulu“ ist eine vielfach ausgezeichnete Smartphone-App, die in eine interaktive Fiktion einlädt und darin die Spieler*innen gegen rechte Codes und Ästhetiken immunisiert. Welche Herausforderungen und Gefahren liegen in der Durchführung eines solchen Projekts? Wie kann man über rechte Narrative aufklären, ohne rechten Akteur*innen eine Plattform zu bieten? Und wie kann ein Hefezopf zum Werkzeug gezielter Radikalisierung werden?

 

Anmerkung: Wenn möglich, kannst du die App gerne vor dem Vortrag ein bisschen anspielen. Sie ist kostenlos erhältlich bei Google Play und im App Store unter dem Stichwort „Loulu„.

 

Caspar Weimann (er/dey) ist initiierende Kraft des Internettheaters onlinetheater.live und der App „Loulu“ (Amadeu Antonio Preis 2021, Heidelberger Stückemarkt 2022) und Teil der Digitalen Dramaturgie. ~ übernimmt die Leitung von Seminaren und Workshops zu digitalen und hybriden Theaterstrategien, zu partizipativem Theater im Netz und zur Theatralität von Social Media. Auch hat ~ eine Professur und ein Mentorat für Schauspiel und eine Gleichstellungsbeauftragung mit Fokus auf Queer Empowerment an der ADK Baden-Württemberg.

 

Die Ringvorlesung findet im Wintersemester 2022 in Präsenz statt. Gäste sind herzlich willkommen im THEATER. Die Vorträge werden aufgezeichnet und zeitnah unter https://kunst.uni-koeln.de/monthly/.

 

 

Credits: Kathi Kraft

Veranstaltungsort

THEATER (Raum 2.212)
Gronewaldstr. 2
Köln, 50931 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Institut für Kunst & Kunsttheorie
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen