Die Veranstaltungsreihe ›Studio, Art and Research‹ ist als offenes, diskursives Seminarformat konzipiert und beschäftigt sich in Auseinandersetzung mit aktuellen politischen, gesellschaftlichen, alltäglichen oder wissenschaftlichen Themen mit dem Verhältnis von Kunst, Forschung und der Produktion von Wissen sowie den Möglichkeitsräumen und Handlungsfeldern, die dieses Zusammentreffen eröffnen kann. Im Rahmen von Gastvorträgen, Kurzworkshops, Screenings, Ausstellungs- und Atelierbesuchen sowie gemeinsamen Close-Reading- und Gruppenkritik-Sessions werden – ausgehend von der konzeptuellen Kunst und dem ›discursive turn‹ post-konzeptueller künstlerischer Praxen – Ansätze, Konzepte und Methoden der recherchebasierten Kunst und künstlerischen Forschung sowie von Arts-Based Research beleuchtet. Dabei wird auch das Phänomen der institutionalisierten künstlerischen Forschung thematisiert und der Frage nachgegangen, wie sich Kunst verändert, wenn sie als Forschung verstanden wird.

›Studio, Art and Research‹ läuft über mehrere Semester und kann innerhalb eines Semesters abgeschlossen oder individuell in bis zu drei aufeinanderfolgenden Semestern studiert werden. Dabei können die einzelnen Veranstaltungen je nach Interesse besucht und miteinander kombiniert werden. Bei nachgewiesener Teilnahme an 10 Veranstaltungen, aktiver Beteiligung an den Diskussionen und Abgabe einer schriftlichen Portfolio-Reflexion können 3 CPs vergeben werden.

Die Vorträge sind öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.

 

Organisation & Konzeption: Prof. Karina Nimmerfall
Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeit: Maximiliane Baumgartner

 

Programm Wintersemester

Termine und nähere Informationen zum Programm für das Wintersemester 20/21 folgen hier im Oktober.

Materialien

Laufzettel

Portfolioleitfaden

Studierendeninformation

 

Informationen zur auslaufenden Veranstaltungsreihe „Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie“ im Sommersemester 2020 finden Sie hier.

 

 

Bild: Film Still aus Lea und ihr Knäuel, Lea Giunchi, (1913)