Fachtag SHAKE IT! Tanz I Körperpolitik I Empowerment von Mädchen* und Frauen* am 23.11.2018

Wie können Tanz und verschiedene Körperpraktiken ein positives Körpergefühl stärken? Welche Räume braucht es dafür und welche Handlungsspielräume können entstehen? Der Fach- und Aktionstag lädt am 23. November 2018 in der Alten Feuerwache Köln Mädchen* und Frauen*, Tanzschaffende, Pädagog*innen und Studierende zum Erfahrungsaustausch ein. In Impulsvorträgen, Lectures, Workshops, Gesprächsrunden und einer Performance der österreichischen Tänzerin Doris Uhlich werden verschiedene Perspektiven auf das Empowerment-Potential von Tanz sichtbar.  Continue reading

Gastvortrag von Tilo Steireif am 05.12.2018: Welche Mythen, Visionen verstecken sich in den Lernmitteln des Kunstunterrichts (arts visuels)? Eine kritische Analyse von Beispielen aus der französischsprachigen Schweiz

immermittwochs_logo_blau-300x150Kunstpädagogische Positionen
Mi, 05.12.2018 | 16 Uhr
Institut für Kunst & Kunsttheorie | Block B | .theater
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Welche kulturellen und pädagogischen Visionen werden in der Schule durch die Lehrmittel im Kunstunterricht verbreitet? Wie kann man die heutigen kunstpädagogischen Begriffe und Haltungen verstehen?  Continue reading

Gastvortrag von Niclas Stockel am 04.12.2018: Musik/Video 2018 – Zwischen digitaler Web-Ästhetik und analoger Nostalgie

Ringvorlesung Master Intermedia
Di, 04.12.2018 | 18:00 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | .theater
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Das Musikvideo im Jahr 2018 lässt einige interessante Beobachtungen zu. Zum einen sind Tendenzen und Transformationen auszumachen, die zunehmend die Bildwelten der Netzkultur inkorporieren. Zum anderen entstehen zeitgleich zur ästhetischen Ausrichtung im zeitgenössischen Kino und „Quality-TV“ zahlreiche Musikvideos, die durch das Heranzitieren von Bildkompositionen und -störungen der 1980er und 1990er Jahre die Idee und Ästhetik einer „analogen Nostalgie“ nahelegen. Continue reading

Gastvortrag von Dr. Vanessa E. Thompson am 03.12.18: Fugitive Archives. Über marginalisierte Erinnerungspraktiken und die (Un-)Möglichkeiten performativer Dekolonisierung

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen
Mo, 03.12.18, 16:00-17:30 Uhr
Humanwissenschaftliche Fakultät | Gronewaldstraße 2 | 50931 Köln
Block A | 2. Stock, Hörsaal 122

In den letzten Jahren tragen migrantische, rassifizierte und mehrfachmarginalisierte soziale Gruppen und Bewegungen in Europa die Forderungen nach der Dekolonisierung von Erinnerungspolitiken zunehmend in den städtischen Raum. Damit fordern sie auch dominante Formen der Erinnerung heraus. Ob die Forderungen nach der Dekolonisierung von kolonialen und rassistischen Straßennamen, die politische Anerkennung des Völkermords an den Herero und Nama oder die Kämpfe um Gerechtigkeit für Opfer von institutionellem Rassismus: Dekoloniale Gedenk- und Erinnerungsdiskurse haben in den letzten Jahren europaweit Aufwind erfahren und verweisen darauf, dass historische intersektionale Gewalt weiterhin bis in die Gegenwart fortwirkt.

Continue reading

Gastkünstlervortrag von Gabriele Horndasch: S Letter

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND
Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Donnerstag 22.11.2018 | 18 Uhr
Block C | Studio R 0.319
Gronewaldstraße 2 | Universität zu Köln
Humanwissenschaftliche Fakultät | Institut für Kunst & Kunsttheorie

Gabriele Horndasch ist Bildhauerin, die sich zwischen den Disziplinen bewegt. Sie lebt in Düsseldorf und hat in den letzten Jahren längere Arbeitsaufenthalte in Frankreich, Südkorea, Polen und den Niederlanden verbracht.
Ein durchgängiges Element ihrer Arbeit ist die Schrift: Buchstaben, Wörter, Sätze, die wir bei ihr in völlig neuen Sinnzusammenhängen erleben. „Horndaschs Kunst setzt dort an, wo unsere Alltagswirklichkeit unser Denken und Verhalten mit den Zeichen der Sprache fest im Griff zu haben scheint. Der sinnvollen Inhaltlichkeit unserer geschriebenen Sprache rückt sie […] zu Leibe…  „Raub im Schatten/ Wo Sperber vor Vergnügen/ rosa Kirschen nippen“, heißt es da.
Continue reading

Gastvortrag von Fabian Ginsberg am 28.11.2018: Scripted Reality

immermittwochs_logo_blau-300x150Kunstpädagogische Positionen
Mi, 28.11.2018 | 16 Uhr
Institut für Kunst & Kunsttheorie | Block B | .theater
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Fabian Ginsberg stellt seinen 2015 erschienenen Essayband „Quallenkopf – Der Tausch von Verwandlung“ vor. Besonderes Augenmerk wird auf das Konzept des Index der Intentionalität gerichtet. Die praktische Seite des Vortrags geht den Bedingungen des ärgerlichen Problems nach, dass entweder die Öffentlichkeit, in die eine Nachricht tritt, von ihr zuvor hergestellt worden, oder der Öffentlichkeit die Nachricht bereits bekannt sein muss. Continue reading

Gastvortrag von Dr. Ayla Güler Saied am 26.11.2018: Cultural Studies und Rap: Forschungsperspektiven für die inklusive (Schul-)Praxis

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen
Mo, 26.11.18, 16:00-17:30 Uhr
Humanwissenschaftliche Fakultät | Gronewaldstraße 2 | 50931 Köln
Block A | 2. Stock, Hörsaal 122

Der Vortrag greift aktuelle Diskurse im Rap auf: Wie wird gesellschaftliche Zugehörigkeit und Abgrenzung in der Rap Musik inszeniert und wie wird Anerkennung eingefordert? Welche Rolle spielen die Migrationsbewegungen für das Rap Business und die transnationale Verbreitung der Musik und welche Funktion nimmt Rap im Kontext von sozialer Ungleichheit ein? Continue reading

Gastvortrag von Felix Bjerke am 21.11.2018: Kunstunterricht – Zwischen Multi-, Inter- und Transkulturalität

immermittwochs_logo_blau-300x150Saloon Arts Education
Mi, 21.11.2018 | 18 Uhr
Institut für Kunst & Kunsttheorie | Block B | .theater
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Sowohl Alltag und als auch das Schulleben sind vermehrt von Diversität geprägt. Obwohl diese Entwicklung sich bereits seit Jahrzehnten andeutet, werden umfassende Impulse zur Handhabe dieser Diversität erst seit wenigen Jahren politisch, gesellschaftlich und bildungsstrukturell für die Schulen aufbereitet und konstruktiv praktiziert. Ziel ist es, Augenhöhe, Inklusion und Integration zu schaffen. Dieses Vorhaben wiederum birgt Herausforderungen, Chancen und Konflikte.

Continue reading

Ausstellungseröffnung am 18.11.2018: DISPLAY: exhib-it !

So, 18. November 2018 | ab 15 Uhr
Frauenmuseum | Im Krausfeld 10 | 53111 Bonn

Studierende des Instituts für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln

Anna Bassiner . Alin Bernunzo . Hanna Beuel . Tina Dahlhaus . Jeanne van Eeden .
Julia Goltermann . Antonia Hayer . Anke Heyen . Matthias Höing . Sarah Jaeschke .
Michelle Kometz . Dennis Külter . Gordon Miller . Anna Schattauer .
Anne-Marlene Schmitt . Sophia Schmitt . Catherin Schöberl . Lara Schulte .
Anna-Greta Struckhoff . Johanna Westhoven . Michael Wiewiorra . Eva Wolters .

Continue reading

Art & Algorithms #2: Cornelia Sollfrank: Auf der Suche nach der verlorenen Information – von kreativen Algorithmen und konnektiven Ressourcen

Freitag, 16.11.2018 | 18.00-21.00 Uhr
NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Cornelia Sollfrank, anonymous-warhol_flowers@Jun_2_18.59.22_2015

Am 16. November 2018 laden wir zum zweiten Abend der Veranstaltungsreihe Art & Algorithms ein. Wir haben die Künstlerin Cornelia Sollfrank zu Gast, die ihre Arbeit in einem Vortrag präsentieren und zusammen mit Michael Seemann (Kulturwissenschaftler, Berlin) diskutieren wird. Es moderiert Manuel Zahn (Universität zu Köln). Continue reading