Offene Werkstatt entfällt am 5. Mai (Christi Himmelfahrt)

mbr_01Am kommenden Donnerstag, den 5. Mai 2016 (Christi Himmelfahrt), entfällt die offene Werkstatt des .mbr aufgrund des Feiertags.

Hinweis: Die Audiotechnik für Projektarbeiten über das Wochenende kann daher einmalig bereits am Mittwoch ausgeliehen werden. Da am Wochenende alle Kameras intern für die Lehre am Institut gebraucht werden, können diese nicht verliehen werden.

Vielen Dank für das Verständnis!

Gastvortrag von María Acaso am 4.5.2016: Cockroaches, Sharks and Toilet Roll Rabbits: Building XXI Century Art Education Paradigms

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Kunstpädagogische Positionen
Mi, 4.5.2016 | 16 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Querformat

Bild: A CONVERSATION WITH THE MUSEUM 2012, Jordi Ferreiro, MACBA

HINWEIS: MARIA ACASO BITTET SIE, ZU DIESEM VORTRAG DIE PAPPE EINER TOILETTENPAPIERROLLE MITZUBRINGEN!

In the present time, Art Education is anchored within a paradigm in which it does not belong. It is deeply rooted in school and dissociated from the world where contemporary art is created, and for various reasons it is bound to an obsolete model whose backbone is the production of so-called crafts.Today is the day when we have to reclaim the necessity of change in our field’s theories and practices and move from Art Education to artEducation, a discipline founded on a series of main concepts that will be addressed in this talk.

Weiterlesen

Ausstellung: Ich und Andere im Kosmos der Universität

Ausstellung
L. Fritz Gruber Preis
27.04.16-31.07.16 | Mo-Fr 10-17 Uhr
Kanzlergalerie der Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz

016_PlakatA3_Vernissage_Kanzlergalerie.indd

Ausstellung:
“Ich und Andere im Kosmos der Universität” – Wie sehen Studierende und Mitarbeiter ihre Universität?

L. Fritz Gruber Preis
Ausstellung der “20 Besten” Arbeiten des Wettbewerbes 2014/2015

Die Universität zu Köln freut sich die von der Jury ausgewählten Preisträger sowie „20 Besten“ des vergangenen L. Fritz Gruber Preises im Rahmen einer dreimonatigen Ausstellung in der Kanzlergalerie zu ehren und zu präsentieren.

Zu dieser Ausstellung laden wir herzlich ein!

Weiterlesen

Einladung zum Tanztheaterstück „Shift“

Samstag, 30. April. 2016 | 17:00 Uhr
TanzFaktur Siegburgerstr. 233w | Köln Deutz
Eintritt ist frei! | Dauer ca. 20 Minuten
screenshot_76
Künstlerische Leitung: Ronja Eickmeier und Philine Herrlein

„Wir haben miteinander gekämpft, gelacht und geweint. Shift war für uns alle eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Wir haben uns im wahrsten Sinne des Wortes mit uns selbst und miteinander Auseinandergesetzt!“

„Shift“ ist ein interdisziplinäres Projekt zwischen zeitgenössischem Tanz und Theater und arbeitet mit Jugendlichen aus dem Flüchtlingswohnheim der Vorgebirgstraße Köln zusammen. Wir beschäftigten uns mit Fragen nach Identität, Individualität und Gleichheit.

Das Projekt wird gefördert von: Kulturrucksack NRW 2016 Stadt Köln Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Alps Art Academy – Call for Application (verlängert bis 07.05.)

Silence/Shapes by Filippo Minelli

Silence/Shapes by Filippo Minelli

ALPEN statt Köln, Land ART statt Werkstatt – Im Sommer 2016 (26. Juni – 2. Juli) findet im Safiental (Kanton Graubünden, Schweiz) erstmals die internationale ALPS ART ACADEMY zum Thema LAND ART statt. Das ist vor allem für KunstpädagogInnen, KuratorInnen und TheoretikerInnen eine einmalige Gelegenheit eine internationale Praxiserfahrung mit Creditpoints zu verbinden. Die Teilnahme und der erfolgreiche Abschluss werden in den Projektmodulen der Studiengänge Ästhetische Erziehung, Kunst und Intermedia anerkannt. Für detaillierte Informationen, individuelle Nachfragen und Absprachen bieten wir zwei Info-Termine an: 

Freitag, den 29.04.2016, 13.30 Uhr in Raum 2.103  (.aeb) mit Johannes M. Hedinger.
Dienstag, den 10.05.2016, 18 Uhr in Raum 2.212 (.theater) mit Konstanze Schütze 

In vier verschiedenen Workshops erschaffen die Studierenden zusammen mit Dozierenden vor Ort künstlerische Arbeiten im Dialog mit Natur und Landschaft. Allen Workshops gemeinsam ist das Hinterfragen, Ausloten und Fortschreiben des mittlerweile historischen Konzept der ‚Land Art‘ in einer transdisziplinären Praxis. Die entstehenden Werke und Texte machen Vorschläge für eine mögliche nächste Land Art, die neben Landschaft und Natur auch weitere Medien sowie die Gesellschaft selbst in die Produktion einbinden.
Zwei Workshops werden von Lehrenden des Kölner Instituts für Kunst & Kunsttheorie angeboten: Konstanze Schütze leitet zusammen mit der Kunsttheoretikerin Hanna Hölling den Workshop Land Art Theory & Education. Dieser Workshop ist Theorie, Geschichte und Vermittlung vorbehalten. Das transdisziplinäre Zusammenspiel von Medien, Gattungen und Formaten ist das Thema des Workshops Trans Media Land Art, der u.a. vom Schweizer Künstler Johannes M. Hedinger (Com&Com) geleitet wird.
Am Ende der Alps Art Academy werden die in den Workshops erschaffenen Kunstwerke der Öffentlichkeit vorgestellt und im Rahmen der Freiluftausstellung Art Safiental dem Tal, der Bevölkerung und den Besuchern übergeben. Die meisten Projekte werden bis in den Herbst zu besichtigen sein. Die Workshop-Sprachen sind Englisch und Deutsch.

Bewerbungsschluss: 07.05. 2016 (!!!) 

Weiterlesen

Gastvortrag von Katharina Middendorf am 27.04.2016: Das Fach FODA [Forschen und Darstellen]

immermittwochs_logo_blau-300x150Saloon Arts Education
Katharina Middendorf
Mi, 27.04.2016 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Foto von K. U. Middendorf, April 2016

Der Mensch entdeckt, erkundet, forscht, beschreibt, vergleicht, vermutet, erprobt, deutet und das ständig unter einem vernetzten Abgleich all dieser Informationsflüsse. Unsere Wahrnehmungsorgane betreiben per se ästhetische Forschung und je mehr wir uns für eine Sache interessieren, desto präziser und nachhaltiger entwickeln sie sich… aber das weiß doch jedes Kind!

Weiterlesen

Werkvortrag von Tellervo Kalleinen und Oliver Kochta-Kalleinen am 27.04.2016

Werkvortrag
Mi. 27.04.2016 | 18:00 Uhr
Labor für Kunst und Forschung | Dürener Str. 89

07_Blogankuuendigung_skaliert

Wir freuen uns, im Rahmen von immermittwochs einen Werkvortrag der Künstler*innen Tellervo Kalleinen und Oliver Kochta-Kalleinen im LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG ankündigen zu können.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Tellervo Kalleinen (*1975 Lohja) and Oliver Kochta-Kalleinen, (*1971 Dresden) are an artist duo from Helsinki. In their practice they attempt to merge the languages and approaches of a number of disciplines, such as game design, experimental education, dynamic facilitation, social architecture and alternative economies. The artist talk will start with an introduction to their latest work „101 For All“. For this project the artists went on a 6 Month journey to visit 100 homes of a ‚perfect‘ cross-section of the Finnish population to discuss with them about divisive topics.
Weiterlesen

‚Not quite right – Interventionist Thinking‘

Performance Art Workshop
Do, 02.06.2016 | 14 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block A
2.103 (.aeb) | Gronewaldstraße 2 | Köln

demons (2)

Im Rahmen der Tagung ‚BE AWARE – Das Mehr an Gegenwart in der aktuellen Kunst‘ (03.06.2016) residiert der kalifornische Performancekünstler Michael Zheng am Institut für Kunst und Kunsttheorie. Am 02.06.2016 wird er einen Workshop mit dem Titel ‚Not quite right – Interventionist Thinking‘ anbieten, in dem er zusammen mit den Teilnehmer*innen performative Eingriffe in den als sicher geglaubten Alltag erproben wird. Der Workshop richtet sich an alle Studierenden der Fächer Kunst und Intermedia. Voraussetzung an der Teilnahme ist die Bereitschaft sich aktiv in den Workshop einzubringen.

Weiterlesen

Ausstellung: MAGIE – die Liebe zu den Dingen und Undingen

Vernissage
Di, 03.05.2016 | 19 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block C
C-Trakt | Gronewaldstraße 2 | Köln
karte_magie_on_v.indd

MAGIE – die Liebe zu den Dingen und Undingen
im Rahmen des Sommerblutfestivals und des Semesterthemas LIEBE2016
eröffnen wir am Dienstag, 03. Mai 2016 – ab 19:00 h unsere Ausstellung und laden herzlich dazu ein!

Weiterlesen

Freie Plätze im Blockseminar: „Form + Content: Work-shopping the Lecture Performance“ mit Ella Tetrault. Geöffnet für Master!

29./ 30. April und 06./07. Mai
Klips1 Klips2
Bei Interesse baldige Rückmeldung an aurora.rodono@uni-koeln.de
Eine Anmeldung in Klips ist nachträglich während der 3. Belegungsphase (09. Mai bis 16. Mai 2016) möglich.

03FTLS_Audience_Detail_2010_670

Weiterlesen