DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Stefan Ettlinger am 01.06.2016

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 01.06.2016 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND.
Werkvorträge bildender Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkuratoren

Ettlinger

Ziel Good Project, Bühnengarten Hannover, 22.6. 2003, 2011, Eitempera und Öl auf Nessel, 140cm x 200cm

Stefan Ettlinger gibt mit seinem Werkvortrag einen Einblick in sein vielfältiges künstlerisches Schaffen als Maler, Zeichner, Filmer, Performer und Musiker und als Mitglied der AGZ (Anarchistische Gummizelle). Wenn er malt, greift er gern auf Vorlagen zurück: auf eigene Fotografien, Filmstills oder Zeitungsfotos. So verdichten sich seine Eindrücke, wie zuletzt von asiatischen Städten zu verfremdenden Abbildern eines funktionierenden Chaos. Ettlinger fängt diese Gleichzeitigkeit in schwirrenden, collagehaften Szenen ein, die den Betrachter unweigerlich in ihren Sog ziehen. Sie werden zu kunstvoll versponnenen Bildern.

Weiterlesen

Offene Werkstatt entfällt am 26. und 30. Mai

mbr_01Am kommenden Donnerstag, den 26. Mai 2016 (Fronleichnam), und am Montag, den 30. Mai 2016entfällt die offene Werkstatt des .mbr aufgrund des Feiertages sowie einer Raumplanänderung. Die Kamera- und Audiotechnik für Projektarbeiten über das Wochenende kann daher einmalig von Mittwoch bis Dienstag ausgeliehen werden.

Gastvortrag von Juuso Tervo am 1.6.16: Intimacy with a Stranger: Art, Education and the (Possible) Politics of Love

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Kunstpädagogische Positionen
Mi, 1.6.2016 | 16 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Agamben_Idea_of_Love_Cologne_01

“Intimacy with a Stranger: Art, Education and the (Possible) Politics of Love” offers theoretical approaches to the question of love in the context of art, education, and politics, especially focusing on the notion of completion. Weiterlesen

Vortrag von Rudolf Preuss am 25.5.16: Media Monitoring. Interventionierende Lehrperformanz

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Kunstpädagogische Positionen
Mi, 25.5.2016 | 16 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Bild: Videostill aus dem Film „Im Westen nichts Neues“ nach dem Roman von R.M Remarque, Erstaufführung 1930

Die Wirtschaftskrise von 2009 hat es vorgemacht. Trendanalysen und Reaktionsalgorithmen im Millisekundentakt brachten das Finanzsystem zum Absturz. Die Tendenz zur Standardisierung auch der visuellen Wirklichkeit gestaltet unsere Zukunft wesentlich. Im aktuellen kunstpädagogischen Diskurs wird unter dem Begriff „Bilderflut“ das Phänomen – anküpfend an Hartmut von Hentigs Beschreibung der „zunehmenden ästhetischen Beanspruchung“ – eher bewahrpädagogisch angegangen. Müssen wir zurück zum Matschen und Suhlen im Kunstunterricht, wie es viele KollegInnen praktizieren, oder gibt es andere, tragfähige Konzepte des Umgangs mit digital konstruierten Wirklichkeiten? Weiterlesen

PIZZA & BIER am 25.5.16: Lars von Triers »Melancholia«

Pizza & BierPIZZA & BIER
Mi, 25.5.2016
Einlass: 18:15 Uhr | Beginn: 18:30 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

melancholia-pic-4

Genießen Sie Lars von Triers preisgekröntes Drama bei Pizza & Bier!

Der Planet Melancholia rast auf die Erde zu. Claire, die eine Familie hat und voll im Leben steht, hofft bis zuletzt, dass es nicht zu einer Kollision kommt. Ihre Schwester Justine hingegen ist depressiv. Für sie haben das Universum im Allgemeinen und das menschliche Leben im Besonderen keinen Sinn. Noch in der Hochzeitsnacht wird sie von ihrem Ehemann verlassen. Je näher Melancholia der Erde kommt, desto ausgeglichener wirkt sie, denn der Weltuntergang ist für sie wie eine Erlösung.

BE AWARE ! Das Mehr an Gegenwart in der aktuellen Kunst

Hinweis: Tagung am 3. Juni 2016 

Die Tagung thematisiert das ansteigende Bewusstsein über prekäre Felder gegenwärtigen Lebens und seiner Präsenz so wie seine Bezüge in der aktuellen Kunst. BE AWARE heißt darum sich dieser Herausforderung mit größter Aufmerksamkeit zu stellen. In wieweit Mehr, mehr an Intensität, mehr an Performativität und medialer Reflexion bedeutet, die in politischen, spirituellen und biografischen Aspekten der künstlerischen Strategien derzeit eine große Rolle spielen, soll auf der Tagung zum Einen kunsttheoretisch und kunstkritisch diskutiert werden. Zum Anderen erweist es sich als wichtig für die Standortbestimmung aktueller Kunst und ihre Rezeptionssituationen einzelne Positionen näher zu beleuchten und darüber zu debattieren.
Der amerikanische Künstler chinesischer Herkunft Michael Zheng wird anwesend sein und seine neue, eigens für diese Situation entwickelte Performance vorstellen. Weiterlesen

Offenes Atelier im Labor für Kunst und Forschung: Aktuelle Öffnungszeiten

Montag 16:00 – 20:00 Uhr
Dienstag 14:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag 16:00 – 20:00 UhrLfKF Vorlage Oeffnungszeiten_neu

Das Offene Atelier im Labor für Kunst und Forschung kann von allen Interessierten für die eigenständige Projektarbeit genutzt werden.

Bei Fragen schreibt an: info-LfKF@uni-koeln.de

Weitere Informationen zum Labor für Kunst und Forschung findet ihr hier:
www.laborfuerkunstundforschung.de

Weiterlesen

Screening and Workshop with Lisa Tan

Something Else
Hidden Narration, Visual Strategies and Artistic Research
Lisa_Tan
Visual artist Lisa Tan will present her film trilogy – Sunsets (23 min, 2012), Notes From Underground (24 min, 2013) and Waves (20 min, 2014) – and will also give a workshop based on her most recent film Waves.

A program hosted jointly by the internationale filmschule köln (ifs), the University of Cologne (Institute for Art and Art Theory / Labor für Kunst und Forschung), and the Technical University of Cologne (Cologne Game Lab).

The workshop is limited to 15 people total. For registration please send an email to:
lena.becker@uni-koeln.de

Screening and Participatory Panel Discussion
May 24, 2016
6 PM
Weiterlesen

Gastvortrag von Claus Zirwes und Kalle Winter: »Die Profilklasse MusikTheaterMedien« am 11.5.16

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Saloon Arts Education
Mi, 11.5.2016 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

ArtSaloon_Profilklasse_MTM

Bild: Röntgenfinger-App

Seit drei Jahren gibt es am Heinrich-Mann-Gymnasium Köln eine Profilklasse MusikTheaterMedien. In dieser Klasse beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler drei Schuljahre lang (Jahrgänge 7-9) über den regulären Unterricht hinaus mit weiterführenden Projekten aus den Bereichen Musik, Theater und Mediengestaltung. Beispielsweise mit der Entwicklung eines Musicals, einer Radiosendung oder eines Films. Am Ende jedes Schuljahres werden die Ergebnisse im Rahmen von Aufführungen vorgestellt.

Weiterlesen