Lade Veranstaltungen

Gastvortrag von Monika Bartholomé: »Finde alles – suche nichts«

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Die Unmittelbarkeit ihrer Einfälle setzt Monika Bartholomé mit der absoluten Einfachheit ihrer Mittel um. Sie zeichnet mit Bleistift und Tusche auf lose weiße Papierblätter, die meist nicht größer als Schulhefte sind. Ein Mehr an Technik wäre ihr Behinderung der Spontanität, ohne daß damit die darstellenden Möglichkeiten der Zeichnung, lineare wie räumliche, zu übertreffen wären….
Bei aller Reduktion und der damit verbundenen Präzisierung der Form blieb die Mehrdeutigkeit der Darstellung bis heute erhalten; eine Eigenschaft, die diesen Zeichnungen eine poetische Leichtigkeit verleiht und es unmöglich macht, sie als Bildgeschichte zu vereinnahmen, mit der sie doch grundsätzlich die Vereinfachung teilen.“
Stefan Kraus in: Gedankenstrich Raum, Die lautlose Emanzipation der Zeichnung

„Beim Zeichnen verlasse ich mich einerseits auf die Hand, die zeichnet, sehe ihr zu, andererseits entsteht aber auch ein Hin und Her zwischen Tun, Denken und Empfinden, alles fällt in eins.
Dieses kontemplative Spiel auf dem Papier ist vielleicht mit dem Musizieren, dem Improvisieren vergleichbar.
Die Leer-Stellen, die Pausen zwischen den Tönen in der Musik lassen erst die Musik zur Musik werden, die Leer-Stellen auf dem Papier, zwischen den Linien erst die Zeichnung.“
Monika Bartholomé

 

Monika Bartholomé
1950 am Niederrhein geboren, lebt Monika Bartholomé in Köln und Ostbelgien.
1971 ging sie auf die damalige Kölner Werkkunstschule, um freie Kunst zu studieren. Nach zwei Semestern an der HFBK Braunschweig wechselte sie zur Düsseldorfer Kunstakademie und schloss mit dem Staatsexamen in Kunst und Kunstwissenschaft ab.

Neben der Zeichnung sind künstlerische Projekte wichtig, die sich aus dem Sammeln und Zusammenstellen, dem In-Beziehung-setzen entwickeln, wie die Sammlung für Lucy Snowe, Kosmos Personalis und das 2009 gegründete Museum für Zeichnung, das 2015 zum ersten Mal in Kolumba in Köln präsentiert wurde. Sie gehört mit ihren Zeichnungen zum Schwerpunkt der Sammlung des Museums. Seit 1977 gab es zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

www.monika-bartholome.de
www.museumfuerzeichnung.com

Foto: Monika Bartholomé, Modell des Ateliers mit Archivschrank und Tapete: Verhaltensmuster

Veranstalter

Institut für Kunst & Kunsttheorie
Website:
kunst.uni-koeln.de

Veranstaltungsort

STUDIO (Raum 0.319)
Gronewaldstr. 2
Köln, 50931
+ Google Karte