Abstract

Eingeladen und aufgezeichnet im Rahmen des Seminars „Occupying the Internet. Wie gehen Kunst und Wissen in Social Media?“ (Martina Leeker)

TikTok ist, mit nach eigenen Aussagen 1 Milliarde Nutzer*innen im Monat, eine der am schnellsten wachsenden Social-Media-Plattformen der Welt. Statt ausschließlich tanzender Teenager finden sich hier internationale Politiker*innen, Aktivist*innen und Creator*innen jeden Alters. Sie nutzen die bereitgestellten Videowerkzeuge zur Darstellung, Diskussion und Dekonstruktion. Slavoj Žižek trinkt hier Cola, der CSU-Generalsekretär ist bemüht, ein Mädchen schminkt sich, ein Junge legt eine Scheibe Salami auf ein Brot. Wie betritt man diese digitale Bühne? Welche Chancen und Möglichkeiten bieten sich hier zur Vermittlung von Inhalten?

Info

Marcus Bösch arbeitet als TikTok Researcher und Berater. Er veröffentlicht den wöchentlichen Newsletter Understanding TikTok und berät Medienanbieter und Unternehmen bei der Konzeption und Umsetzung von TikTok-Formaten. Für die Mozilla Foundation hat er die Verbreitung von Desinformationen auf der Plattform im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 untersucht (Broken Promises).