Aufgrund der aktuellen Situation sind derzeitig alle Werkstätten geschlossen.


Das K7 wird für künstlerisch praktisches Arbeiten genutzt. Konkret findet hier experimentelles, transdisziplinäres, dreidimensionales Gestalten (Skulptur/Objekt), großformatiges Zeichnen, Albumarbeit, Fotografie, Arbeit mit zeitbasierten/auditiven Medien, Drohnenfotografie/-film sowie Projektarbeit für fortgeschrittene Module/Semester statt.

Im K7 finden im Semester mindestens sieben wöchentliche Seminare statt. Außerhalb der Seminarzeiten steht der Werkraum den Seminarteilnehmern zur selbstständigen Atelierarbeit zur Verfügung.

Ein eigenständiges künstlerisches Arbeiten außerhalb der Belegzeiten ist nur in enger Absprache mit den zuständigen Dozent*innen – Ingrid Roscheck und Rainer Barzen – möglich.

Der Raum ist zu folgenden Zeiten mit Seminaren belegt:

Mo 10:30–13:30
Di 12:00–18:00
Mi 10:00–11:30 und 14:00–15:30
Do 10:00–11:30 und 14:00–15:30
Do 17:45–19:15 Uhr (unregelmäßig)

 

Lage

K7

213 Department Heilpädagogik
UG
Raum K7

 

Zurück zur Übersicht