In der Werkstatt für künstlerische Grafik finden Lehrveranstaltungen zu traditionellen und experimentellen Verfahren wie Zeichnung, Linol- und Holzschnitt, Radierung, aleatorische Drucktechnik, Animation, Fotografie etc. statt. Die erfolgreiche Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung (inkl. Sicherheitseinweisung) berechtigt zur Nutzung der Werkstatt und Geräte auch außerhalb der Seminare (s.u.). Die Einrichtung verfügt u.a. über zwei professionelle Druckpressen, einen Ätzraum, Staubkästen für die Aquatinta, Druckrollen sowie eine Papierschneidemaschine und einen Stapeltrockner. Zur gemeinschaftlichen Nutzung (in angemessenem Rahmen) stehen einfache Farbsysteme und (Rollen-)Papiere für Zeichnung und Hochdruck, Säure, Lösungsmittel und Wischgaze gegen Zahlung eines Semesterbeitrags zur Verfügung.

Aus Sicherheitsgründen ist das freie Arbeiten in der GRAFIK nur in Gruppen (mind. 2 Personen) erlaubt. Die Nutzungsbedingungen schreiben vor, dass alle Berechtigten (s.o.) sich mit ihrem individuellen Kürzel in den Zeitplan eintragen, damit sichergestellt ist, dass niemand allein im Raum arbeitet. Für die Kürzelerstellung und die Eingabe von Kontaktinformationen muss (einmalig) der passwortgeschützte ILIAS-Kurs der GRAFIK genutzt werden, zu dem der Zugang über die Einführungsveranstaltungen erfolgt.

Offene Werkstatt

In der Offenen Werkstatt, die von der verantwortlichen studentischen Hilfskraft betreut wird, kann ohne Verabredung gearbeitet werden.

Im interaktiven Belegungsplan für die Grafikwerkstatt werden wochenweise die Zeitslots für die freie Nutzung und die Offene Werkstatt aktualisiert/ veröffentlicht.

Kontakt

grafikwerkstatt-info@uni-koeln.de

 

Lage

GRAFIK

216 HumF Hauptgebäude
Bauteil 1
UG
Raum -1.115

 

Zurück zur Übersicht