Riikka Tauriainen (*1979, Oulu, FI) studierte u.a. in Tallinn, Berlin und Zürich. In ihrer künstlerischen Arbeit finden sich Verlinkungen von Gender Studies und postkolonialer Theorie, Geschichtsschreibung(en) und Sozial-, Politik- und Naturwissenschaften. Dabei thematisiert sie die Produktion der Wissenskategorien an sich und deren mögliche Auflösung und Enthierarchisierung. Riikka Tauriainen unterrichtete u.a. an der Zürcher Hochschule der Künste im BA Kunst & Medien.

www.riikkatauriainen.net

 

Katja Lell (*1987, Tscheljabinsk RU) ist Filmemacherin und wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kunst und Kunsttheorie der Universität zu Köln. Sie studierte Kunst und Theorie in Zürich, Hamburg und London. In ihren Filmen entwickelt sie ambivalente Körper und untersucht filmische Identifikationsmechanismen. Sie ist Mitbegründerin der Plattform für künstlerischen Film vetofilm.com

www.katjalell.com


Foto: ©Flurin Bertschinger

Katja Lell und Riikka Tauriainen leiten den Workshop mit der Nummer 2.