Idil Nuna Baydar (* 1975 in Celle) ist eine deutsche Schauspielerin und Comedian. Ihre klischeehaft angelegten Kunstfiguren, die Berlinerin Gerda Grischke und Jilet Ayse, eine 18-jährige Kreuzberger Türkin, wurden über YouTube bekannt.

Baydars Eltern sind türkische Einwanderer, die sich kurz nach ihrer Geburt trennten. Sie wuchs bei ihrer alleinerziehenden Mutter in Celle auf und besuchte eine Waldorfschule. Die Schule beendete sie mit dem Abitur. Lange lebte sie als Schauspielerin und Comedian in Berlin und arbeitete hier auch für Jugendeinrichtungen. Heute lebt sie aufgrund der zentraleren Lage in Frankfurt am Main.
Baydars YouTube-Kanal, auf dem sie seit 2011 selbstgeschriebene und selbstgespielte Stücke zum Thema Integration präsentiert, erreichte bis zu 80.000 Klicks pro Video.
Im Fernsehen war sie in Kabarett- und Comedysendungen wie StandUpMigranten (EinsPlus), NightWash (Einsfestival), Pufpaffs Happy Hour (3sat) oder Ladies Night (WDR) zu sehen. Seit 2015 hat sie eine feste Rolle in der RTL-Fernsehserie Block B – Unter Arrest.
Von 2012 bis 2014 war Baydar als Jilet Ayse mit der Show „Isch schwöre …“ auf Bild.de auf Sendung.
Am 29. September 2014 hatte ihr Comedy-Soloprogramm „Deutschland, wir müssen reden!“ in Berlin Premiere.
Am 12.04.2016 hat sie beim Kleinkunst-Wettbewerb „Stuttgarter Besen“ den Siegerpreis „Goldener Besen“ gewonnen.
Am 06. September 2016 hatte ihr Comedy-Soloprogramm „Ghettolektuell“ in Berlin Premiere.

Idil Nuna Baydar leitet den Workshop mit der Nummer 3.

www. idilbaydar.de


F
oto: ©Patrick Knoch