Schlagwort-Archiv: Video

Vortrag von Tine Nowak am 20.06.2017: Mapping YouTube. Studentische Felderkundungen einer Videoplattform

Ringvorlesung Master Intermedia
Di, 20.06.2017 | 17:45 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | .mbr
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Auf der Webvideoplattform YouTube manifestiert sich ein Medienhandeln im Spannungsfeld von Medienamateuren und Medienprofis. Dabei bilden sich spezifische Genres, Formate, Communitys und Praktiken aus. Eines der vielen Genres bilden Lern- und Erklärvideos, dabei sind nicht nur die Produzent*innen und deren Videos von Bedeutung, sondern auch die Rezeption und Interaktion von und mit Nutzer*innen. Im Wintersemester 2016/17 haben Studierende des B.A. Intermedia im Rahmen eines Seminars unterschiedliche Webvideokanäle untersucht, die aus Sicht der Studierenden Wissenstransfer ermöglichen, bzw. fokussieren. Die Erkenntnisse dieser Recherchen wurden entlang medienpädagogischer Literatur diskutiert, die Beobachtungen in einem Forschungstagebuch festgehalten und in einem Kurzbericht dokumentiert. Der Vortrag wird Ergebnisse und Erfahrungen aus diesen studentischen Felderkundungen vorstellen. Weiterlesen

Achtung: Tutorien Mediengestaltung jetzt online!

mbr-foto-02
Im kommenden Sommersemester 2016 bietet das Institut für Kunst und Kunsttheorie wieder zahlreiche Mediengestaltungs-Tutorien an. Dabei gibt es die Bereiche Audio Musikproduktion, Audio Wortproduktion, Bildbearbeitung, Fotografie, Layout, Vektorgrafik, Videoschnitt und Web.
Die Tutorien sind offen für die Studiengänge Intermedia, Kunst und Ästhetische Erziehung.

Gastvortrag von Kimmo Modig am 25.11.2015: Art is meaningless and I want my life to mean something

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr monthly
Mi 25.11.2015 | 18 Uhr
Block B | Raum 2.212 (ehemals 235) | Gronewaldstraße 2 | Köln

Screenshot 2015-10-25 20.21.43

To write about your plans is to infuse your future self in shame. Here, then: I wake up every morning thinking I need to start doing something else, counting the hours I need to stay awake. As most of my peers, I’m suffering from depression. I find myself thinking „Art is not the problem nor the solution.“ I love art, just as I like sports, but I don’t believe in taste, skill, or that individual artists matter that much (?). There are other issues more pressing. Art is something I ended up doing. I might as well not do it this time next year. I’ll pick up anything that pays, or keeps me going in some way. How did you end up here? I’m terribly scared of coming over to Cologne pretending that 1. I have something to give to you, 2. it’s somehow super easy for me to receive what you want to give. To be open is not the same as accepting change or accommodating other voices. To let others in, in a way that doesn’t destroy you: how? We have a few hours together. I’m not sure if doing this is a good idea, whether we all should be doing something else. But I’ve promised, you got to, we’re here, this is what we do with our time, and on it goes. Let’s stay true about being in a space together. > video

Weiterlesen

PIZZA&BIER // 29.01.2914 // 19h

Ausländer raus! Schlingensiefs Container. 90 min (2005)
Ein Dokumentarfilm von Paul Poet zu Christoph Schlingensiefs umstritten Kunstaktion gegen Ausländerfeindlichkeit während der Wiener Festwochen 2000.
Mit einer Kurzeinführung von Johannes M. Hedinger

„Ausländer raus! Schlingensiefs Container“ ist die spannende und aufschlussreiche, erschreckende wie lustige Chronik und Reflektion über den größten Streich, den der Kunst-Terrorismus an unserer scheinaufgeklärten Multimedia-Realität begangen hat. Österreich im Jahr 2000 Mit der Partei FPÖ unter Jörg Haider wurde das erste Mal seit dem Zweiten Weltkrieg eine extrem rechts stehende Partei an der Regierung beteiligt. Kurz danach zeigt der deutsche „Artist provocateur“ Christoph Schlingensief eine einzigartige Form des Protests. Er inszenierte ein interaktives Konzentrationslager im touristischen Zentrum Wiens. Eine greifbar gemachte Satire auf Fremdenhass, Big Brother-Spielchen und neuen Nationalismus. Österreich drehte durch Tausende herumschreiende Menschen vor Ort, fast eine Million übers Internet dabei. Messerangriffe. Schlägereien. Politische Intrigen. Eine unglaublich aufgehitzte Woche, die den europäischen Rechtsruck in Echtzeit einfängt. Demokratie im Hardcore-Verfahren.

PIZZA&BIER
FILME BEWUSST GENIESSEN!
R 235 (Block B)
AG Filmkunst I Universität zu Köln I Humanwissenschaftliche Fakultät I Institut für Kunst & Kunsttheorie I Gronewaldstraße 2 I 50931 Köln

Kurzfristig zusätzliche Lehrveranstaltungen für das WiSe 12/13

kurzfristig haben sich noch ein paar weitere Lehrveranstaltungen für das Wintersemester ergeben, für die Sie sich in der ersten Belegungsphase Klips noch bis 17.7. (und später in der 2. Belegphase) anmelden können:

64045 Julia Dick: Am Anfang war Ich – Performative Strategien im Kontext der eigenen Identität, Montags 12:00-15:30, 14-tägig

64046 Torsten Meyer: Buko12 – Bundeskongress der Kunstpädagogik in Dresden (www.buko12.de) ; Exkursion (18.)19.-21.10.12, Vorbereitungssitzung 10.10.12, 16:00-19:30

64053 Martin Brand: DIE STADT UND ICH – Fotografie zwischen Dokumentation und Inszenierung, Donnerstags 10:00-13:30, 14-tägig

64048 Tom Braun: Möglichkeiten ästhetisch-künstlerischer Lernkultur – Auf dem Weg zur Kulturschule? Freitags 10:00-11:30

64047 Jan Holtmann: punkt komma strich. Das Porträt der Zeichnung im Atlas der graphischen Mittel, 4 Blöcke Dienstags 14:00-19:15

64049 Wey-Han Tan: Spielzüge und Regelbrüche: Möglichkeiten des Spiels als Medium, Blöcke 26./27.10.12 und 25./26.1.13 plus online-Sitzungen

64050 Johannes Hedinger (Com&Com): Urban Interventions, Blöcke 9./10.11.12 und 18./19.1.13

64055 Trebor Scholz (The New School New York City): Global Media Activism, Blöcke 7./8.12.12 und 18./19.1.13

64056 Reinigungsgesellschaft (Dresden/Berlin/Odessa): (Re)Sozialisierung der Kunst. Block 10./11./12.01.2012

64058 Falk Töpfer (Dresden/Barcelona): Animationsfilm in der Schule. Blöcke 26./27.10.und 30.11/01.12.2012

64059 Rainer Eisch: künstlerische Arbeiten mit Bewegtbild. (Termine werden noch bekannt gegeben!)

64057 Anna Wahle: Dokumentarfilmwerkstatt. 02.11/10.11./30.11/14.12.

64060 Judith Ganz: Draw and Copy – Die Macht der Skizze, Mittwochs 18-21 Uhr (5 Termine)

Video Art Competition 2011

Die Jury des Seminars „Digitale Werkerstellung II: Video & Web“ im Sommersemester 2011 hat nun entschieden und das Video von Darja Shatalova „new trail“ zur besten Arbeit gewählt. Gesucht waren freie Arbeiten, angeregt durch das postironische Manifest von Com&Com.
Lange Zeit war die Video-Arbeit ein großes Geheimnis – Auf die Frage nach der Konzeption, antwortete die Autorin lediglich mit einer Gegenfrage: „Kennen Sie Godard?“

Herzlichen Glückwunsch, Darja Shatalova!!

UniTube Köln 2011: Die Filme

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der KinderUni 2011 fand die Premiere der Uni_Tube-Filme statt. Nun sind die 6 Filme auch online und weltweit ansehbar.

„Helikids“
Mitwirkende: Tom Hoffmann, Michelle Kobrina, Maxim Torgovitski, Lamin Sillah
Studierende: Eike Paulsen, Stephanie Henk
UniTube Köln 2011: helikids from .mbr on Vimeo.

Weiterlesen