Schlagwort-Archiv: Künstler

David Schnell führt persönlich durch seine Ausstellung am 02.06.2017: DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND

immermittwochs_logo_blau-300x150Die Künstler sind anwesend (EXTERN)
Freitag 02.06.2017 | 14 Uhr
Museum Küppersmühle | Innenhafen Duisburg
Philosophenweg 55 | 47051 Duisburg

Wir sind sehr froh, dass David Schnell exklusiv für uns diese Führung vor seinen Bildern macht, also kommen Sie zahlreich!!! Wir treffen uns um 13.45 Uhr im Foyer des Museums. Bitte organisieren Sie selbst die Hin- und Rückfahrt und den Ticketkauf, mit Studierendenausweis 4,50 Euro. 

Großformatige Leinwandarbeiten von David Schnell, der als Maler und Grafiker der „Neuen Leipziger Schule“ bekannt wurde, stehen im Fokus der ersten großen Museumsausstellung des Künstlers in der Region: Das MKM Museum Küppersmühle zeigt rund 60 von Schnells Landschaftsvisionen, die an virtuell implodierende Cyberräume von Computerspielen erinnern.
Anhand von Arbeiten aus den letzten zehn Jahren, darunter fünf neue Gemälde, die David Schnell eigens für die Ausstellung im MKM geschaffen hat, zieht die umfangreiche Werkauswahl eine Zwischenbilanz seines Schaffens. Weiterlesen

SAVE THE DATE: Nächste Woche Donnerstag, 4.5.2017 zu Gast am Institut für Kunst & Kunsttheorie: Julieta Aranda

Am kommenden Donnerstag, den 4.5 um 18 Uhr wird Julieta Aranda mit einem Vortrag am Institut für Kunst und Kunsttheorie zu Gast sein. Diesen hält sie im  Rahmen des Semesterthemas GRAND TOUR 2017 und in Anschluss an ihr Seminar „Meeting the Universe Halfway“.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

SAVE THE DATE!

Skulptur Projekte Münster: Künstlerliste veröffentlicht

35 Künstler aus 19 Ländern bestreiten die große Zehn-Jahres-Ausstellung Skulptur Projekte Münster. Die Liste präsentierte das Kuratorenteam um Kasper König am vergangenen Mittwoch. Vom 10. Juni bis zum 1. Oktober werden zur fünften Auflage der Ausstellung Skulpturen, Installationen und Performances in der gesamten Stadt gezeigt. Aufgrund ihres Zehn-Jahresturnus sei die renommierte Ausstellung eine »Langzeitstudie im Spannungsfeld von Kunst und Öffentlichkeit«, so die Kuratoren.

Aus 19 Staaten kommen die Künstler – neben Deutschland und anderen europäischen Staaten leben und/oder arbeiten die Teilnehmer in den USA, Asien und Afrika. Aus Mumbai (Indien) stammt die experimentelle Filmemacherin Shania Anand, aus Kamerun der Multimedia-Künstler Hervé Youmbi. Aus Bukarest kommt die junge Performancekünstlerin Alexandra Pirici, die 2016 auf der Berlin Biennale vertreten war. Aus Deutschland sind u.a. Aram Bartholl, Hito Steyerl, Gregor Schneider, Thomas Schütte und Cosima von Bonin eingeladen.

Weiterlesen

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Heike Kati Barath am 11.01.2017

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 11.01.2017 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

heike

Ausschnitte Bilder: oben rechts: o.T., 2012, Öl auf Leinwand, 80 x 70 cm oben links: o.T., 2014, Öl, Acrylfugendichter, Modelliermasse auf Leinwand, Durchmesser 80 cm unten links: Ausstellungsansicht “mi en unter”, Galerie Mark Müller Zürich, 2015

„… Das Lächeln und das Grauen treffen in diesen Bildern in ungebremster Direktheit aufeinander, ohne dass man sich entscheiden müsste. Es kann passieren, dass man sein inneres Schmunzeln nicht verliert, obwohl man gleichzeitig die medialen Bilder des gesellschaftlichen Alltagshorrors in aller Nachhaltigkeit erinnert. ….“ Jörg van den Berg, Federkiel/München Weiterlesen

Gastvortrag von Hans-Peter Webel am 07.12.16: „Verzierung“

immermittwochs_logo_blau-300x150DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND
Mi, 07.12.2016 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Hans-Peter Webel, aus dem Künstlerbuch „Anprobe“

Schmuck, Dekor und Ornament sind als Kategorien im Werk von Hans-Peter Webel seit jeher wesentlich und bilden die Schlüssel für das Verständnis seiner Inhalte. Die „Eingriffe“ seiner technisch versiert und kunstvoll gezogenen Stuck-Gesimse gelten in den meisten Fällen ungeordneten stadträumlichen Situationen bzw. alltäglichen Orten, an denen Kunst zuletzt erwartet wird. Weiterlesen

OPEN CALL: alleswasgeht 2.0

alleswasgeht Flyer Kopie

Nur noch wenige Tage bis zur Bewerbungsfrist für die Ausstellung alleswasgeht. Nutzt die Chance, eure Arbeiten außerhalb von Seminaren und mit Hilfe eines rein studentischen Organisationsteams zu zeigen. Gestaltet mit anderen Künstlern etwas Besonderes. Die erfolgreiche alleswasgeht-Ausstellung geht dieses Jahr in die zweite Runde. Weiterlesen

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Thaddäus Hüppi am 28.06.2016

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 29.6.2016 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Assunta, 2015, Acryl auf Leinwand, 40 x 80 cm

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND.
Werkvorträge bildender Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkuratoren
Mit Thaddäus Hüppi haben wir einen Künstler und Kurator zu Gast, der mit seinem Blick für das Skurrile und Absurde im Alltäglichen als Maler, Zeichner und Bildhauer eine überraschend andere Sicht auf Mensch und Welt entwickelt. Weiterlesen

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Andrea Bender am 15.06.2016

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 15.06.2016 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND.
Werkvorträge bildender Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkuratoren

Bender

Die Untersuchung des Malerarms, 2016, Acryl auf Leinwand, 140x160cm

Mit der Künstlerin Andrea Benders stellen wir eine weitere figurative Malereiposition vor. In ihren Bildern nutzt sie souverän unterschiedlichste malerische Mittel: pastoser schwerer Farbauftrag steht neben aquarellartiger Transparenz, freie Farbgestaltung wandelt sich mittels linearer Pinselzeichnung in präsente, aus dem Bild herausschauende Figurationen.

Weiterlesen

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Stefan Ettlinger am 01.06.2016

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 01.06.2016 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND.
Werkvorträge bildender Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkuratoren

Ettlinger

Ziel Good Project, Bühnengarten Hannover, 22.6. 2003, 2011, Eitempera und Öl auf Nessel, 140cm x 200cm

Stefan Ettlinger gibt mit seinem Werkvortrag einen Einblick in sein vielfältiges künstlerisches Schaffen als Maler, Zeichner, Filmer, Performer und Musiker und als Mitglied der AGZ (Anarchistische Gummizelle). Wenn er malt, greift er gern auf Vorlagen zurück: auf eigene Fotografien, Filmstills oder Zeitungsfotos. So verdichten sich seine Eindrücke, wie zuletzt von asiatischen Städten zu verfremdenden Abbildern eines funktionierenden Chaos. Ettlinger fängt diese Gleichzeitigkeit in schwirrenden, collagehaften Szenen ein, die den Betrachter unweigerlich in ihren Sog ziehen. Sie werden zu kunstvoll versponnenen Bildern.

Weiterlesen

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Markus Vater

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 20.04.2016 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND.
Werkvorträge bildender Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkuratoren

portrait-ofayoung-man-as-robin

Portrait eines jungen Mannes als Rotkehlchen 200 cm x 200 cm, Acryl auf Nessel, 2013

Markus Vaters Arbeiten bewegen sich leicht und selbstverständlich in den unterschiedlichsten künstlerischen Genres. Dazu gehören Zeichnung, Malerei, Skulptur, Animation, Video, Fotografie und Texte. Letztere verbindet er mit Bild und Zeichnung und schafft dadurch subtil humorvolle, absurde, aber auch poetische und reflektierte Bildwelten. Markus Vater befasst sich mit den Fragen des Menschseins, wie die Absurditäten des Alltags, die Beziehungen in denen der Mensch steht, die Existenz Gottes, mit Gesehenem und Geträumten.

Markus Vater lebt und arbeitet in London. Er studierte an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf bei Ulrich Erben, Dieter Krieg und Alfonso Hüppi. Sein Studium schloss er1998 mit dem Akademiebrief und als Meisterschüler ab. Anschließend ging er mit einem DAAD Stipendium nach London. 2000 machte er dort am Royal College of Art seinen MA in Painting. Er erhielt verschiedene internationale Preise und Stipendien (2003 Villa Romana, Florenz; 1998 Bundy Travel Award nach New York; 1998 Oliver Sweeny-Esquire Award nach Tokyo). Er lehrte an verschiedenen Hochschulen. 2014 vertrat er Werner Büttner an der HfBK in Hamburg. Seit 2014 ist er Dozent am Royal College of Art. Weitere Informationen finden Sie unter www.markusvater.com

Hinweise: Der Künstler ist gerne bereit, am 20.4. zwischen 11 und 13 h in R 5 und R 11 mit Ihnen über Ihre Arbeiten zu sprechen. Wenn Sie daran interessiert sind, melden Sie sich bitte an bei Gesine Kikol gkikol@uni-koeln.de

Ab dem SS 2016 werden pro Semester von 3-4 Künstler*nnen Werkvorträge gehalten werden. Verpflichtend zu den 2-semestrigen Portfolioseminaren in der Kunstpraxis sollten 4 Vorträge gehört werden.

Prof. Silke Leverkühne