Schlagwort-Archiv: Arts Education in Transition

Arts Education in Transition – Abschlussrevue & Gathering

Nachlese, Umtrunk & Musik mit Malte Selke
MI 19.07.2017 | 18:00 bis 22 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Gebäude 216 | Block B
Theaterraum R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

In Anwesenheit des AEIT-Teams und folgender Gäst*innen:

Prof. Dr. Susanne Zank, Dekanin der Humanwissenschaftlichen Fakultät
Prof. Dr. Hans-Joachim Roth, Dekan (2009-17) der Humanwissenschaftlichen Fakultät
Kathrin Tiedemann, Künstlerische Leiterin Forum Freies Theater (FFT)

Von 2015 bis 2017 hat das transdisziplinäre Projekt Arts Education in Transition an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und Schule diverse Ausstellungen, Summerschools, Symposien, Lehrveranstaltungen und Kooperationsprojekte mit professionellen Kunst- und Kultureinrichtungen in Köln und Umgebung realisiert. Die Themenschwerpunkte: die Liebe, das Sublime, die Migrationsgesellschaft. Zum Abschluss wollen wir das Projekt Revue passieren lassen und mit Euch und Ihnen feiern.

Wir danken allen Kooperationspartner*innen, allen (Gast-)Dozierenden und allen teilnehmenden Studierenden für zwei lehrreiche, magische Jahre.

Ein Projekt des Instituts für Kunst und Kunsttheorie (Humanwissenschaftliche Fakultät) in Kooperation mit dem Institut für Medienkultur und Theater (Philosophische Fakultät) der Universität zu Köln.

Sommergast Semesterthema LIEBE2016: Workshop mit dem Kunstpädagogen Juuso Tervo

Agamben_Idea_of_Love_Cologne_01

Liebe Studierende,

wenn Sie sich ein bisschen in unser Semesterthema LIEBE2016  verliebt haben, möchten wir Ihnen zur weiteren Vertiefung die Teilnahme am Workshop unseres diesjährigen Sommergastes vom Department of Art an der Aalto University, School of Arts, Design and Architecture in Helsinki (Finland) ans Herz legen:

Juuso Tervo: LIEBE2016 – Intimacy with a Stranger: Art, Education and the (Possible) Politics of Love; Termine: 03.06./04.06. und 10.06./11.06. | Klips-Nr. 14676.0061 Weiterlesen

Kurs von Rudi Strauch verschoben

LV 14676.0025: Rudi Strauch – LIEBE2016: Inszenierungskonzepte für das Figurentheater

ACHTUNG!
Bedauerlicherweise fällt Herr Rudi Strauch dieses Semester aus, für eine Vertretung wird zeitnah gesorgt. Der Kurs fällt nicht aus. Ort und Zeit werden bekannt gegeben. Mit diesbezüglichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Institut für Medienkultur und Theater.

Der Kurs findet im Rahmen des Projekts „Arts Education in Transition“ in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät statt.

Freie Plätze bei der Spring School „how to love?“ | Workshop mit dem international renommierten Choreograph Royston Maldoom

Love
© Dan Perjovschi

Bei der Spring School „how to love?“ gibt es noch freie Plätze.

Ein Vorbereitungstreffen findet statt:
Dienstag, den 12.04.2016, 17:45 – 19:15 Uhr | Theaterraum 216B / 2.212 

Alle sind herzlich eingeladen, zu kommen!

Weiterlesen

Die Anmeldung zur SPRINGSCHOOL „how to love?“ – läuft ab sofort über KLIPS!

howtolove1

In der springschool „how to love?“ sind Studierende über die Pfingstferien (17. – 21.Mai 2016) eingeladen, an intensiven Workshops aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Sound- oder Videoart teilzunehmen. Die Teilnahme an der springschool ermöglicht den Erwerb von 3 oder 6cps! Die Anmeldung dazu ist ab sofort über Klips 1 und Klips 2 möglich.

Mehr Informationen über die eingeladenen internationalen und regionalen Workshopleiter, das genaue Programm und den Aufbau der springschool gibt es hier!

Die Lehrveranstaltungen im Rahmen des Semesterthemas LIEBE2016 sind online!

loveLIEBE. LIEBE2016. Wie verändern sich unsere Liebesfähigkeit und die Konfigurationen von Liebe im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung? Lieben Digital Natives anders als Digital Immigrants? Lieben Kommunisten anders als Kapitalisten? Welche Körper-, Geschlechter- und Sexualitätsbilder kursieren? Was hat Liebe mit Pornografie oder Prostitution zu tun? Wie ist das Verhältnis von Liebe und Kunst? Wie klingt Liebe? Welche Farbe hat Liebe? Ist Liebe ein Gefühl? Können wir Liebe sublimieren, und wenn ja, wie?

Im Rahmen des Projekts AEiT – Arts Education in Transition finden im Sommer 2016 zahlreiche Lehrveranstaltungen statt, die hier gebündelt eingesehen werden können.

 

the transition begins

immermittwochs_logo_blau-300x150 Kick-Off 
Arts Education in Transition
Mi, 18.11.2015 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
(R 2.212) | Gronewaldstraße 2 | Köln

postcard151102-6quer

meta.001-300x278 AEiT ist ein transdisziplinäres Projekt des Instituts für Kunst und Kunsttheorie (Humanwissenschaftliche Fakultät) in Kooperation mit dem Institut für Medienkultur und Theater (Philosophische Fakultät). Ziel ist das Studium an den Schnittstellen von Kunst, Wissenschaft und Schule zu professionalisieren und vor dem Hintergrund der sich mit Globalisierung und Digitalisation wandelnden Rahmenbedingungen von Welt weiter zu denken.

be the face of transition 

Partizipationsmöglichkeiten für Studierende in den Studiengängen Kunst, Ästhetische Erziehung, Intermedia und Medienkulturwissenschaft:
Weiterlesen