Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Mareike Bernien: Performing the Image

4. April, 18:00 - 19:30

“To trace a history of tactile looking offers a strategy that can be called upon when our optical resources fail to see.” Laura Marks Bilder entstehen aus einem Gefüge von Akteur*innen, Technologien, Materialitäten, Blicken und Begehren. Das Visuelle orientiert und per-formiert unsere Körper und Wahrnehmungsweisen, hat Teil an sozialen Ordnungen und deren Überschreitungen. Wir lesen […]

Seminarpräsentation

Publikationspräsentation: Ziel Knutschen Europa

3. April, 19:30 - 21:00

Herzliche Einladung zur Präsentation der „Ziel Knutschen Europa“- Publikation. Die Publikation entstand im Rahmen der Lehrveranstaltung und Exkursion bei Karina Nimmerfall und Sandra Schäfer zum steirischen herbst ’18 im Wintersemester 2018/19. Der steirische herbst – Europas ältestes interdisziplinäres Festival für zeitgenössische Kunst – ist eine Plattform für Kunst quer durch alle Disziplinen und Medien. In seiner aktuellen Ausrichtung präsentiert sich das Festival […]

Personen

Neue Mitarbeiterin am Institut: Kristina Buch

Wir freuen uns im Sommersemester 2019 Kristina Buch als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunst und Kunsttheorie willkommen zu heissen. Neben einem Abschluss des Studiums der Biologie (BSc Imperial College London, MSc Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) absolvierte Kristina Buch ein Kunststudium am Royal College of Art, London und wurde 2013 Meisterschülerin von Rosemarie Trockel an der Kunstakademie […]

Lehrveranstaltung

Noch freie Plätze: Wie andere Augen anders sehen (Dozentin: Kristina Buch)

Das Seminar soll Analyse und Produktionswerkstatt zugleich sein. Wir werden eine Auswahl der zahllosen Augentypen, die sich in der Natur wiederfinden, studieren und diskutieren und diese vor dem Hintergrund ihrer jeweils ganz spezifischen Wahrnehmungsparameter reflektieren. John Berger’s “Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt” und Jacques Derridas „Das Tier, das ich also bin“ werden […]

Studium

FORUM: Visionen von Studium und Lehre an unserem Institut

23. Januar, 18:00

Zusammen mit den Fachschaften der Studiengänge Kunst, Ästhetische Erziehung und Intermedia lädt das Institut für Kunst & Kunsttheorie zum ersten FORUM ein. Im Rahmen eines informellen Zusammentreffens aller Beteiligten des Instituts sollen relevante Themen aus Studium und Lehre diskutiert und verhandelt werden.

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Marco Rüth, Nicolas Seiffert & Daniel Zimmermann: Das menschliche Blickverhalten: Über Geschlechterunterschiede unter natürlichen Bedingungen und mobiles Eye-Tracking

22. Januar, 18:00

Ein funktionierendes visuelles System ermöglicht für viele Menschen die wichtigste Sinnesmodalität, das Sehen. Denn einerseits nehmen visuelle Wahrnehmungen eine zentrale Rolle dabei ein, wie Menschen ihre Umwelt wahrnehmen und mit ihr interagieren. Andererseits besitzen visuelle Wahrnehmungen auch eine wichtige Funktion zur Handlungsvorbereitung und Informationsverarbeitung. Die Selektion bestimmter Reize geschieht mittels verschiedener kognitiver Prozesse und führt […]

Ausstellung, Seminarpräsentation

Ausstellung: Dear Algorithm

13. Dezember 2018 - 15. Dezember 2018

DEAR ALGORITHM ist eine von Studierenden des Institut für Kunst & Kunsttheorie initiierte und realisierte Ausstellung. Die gezeigten Arbeiten entstanden im vergangenen Sommersemester im Seminar Plastic Universal mit dem New Yorker Künstler Artie Vierkant. Alle Arbeiten reagieren auf Theorien des Post-Humanismus und dem Internet State Of Mind. Wie nehmen (wir) Algorithmen wahr? Was denkt und fühlt […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Frauke Dannert: Collage als Prinzip

6. Dezember 2018, 18:00

In Ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigt sich Frauke Dannert mit dem Erleben von Raum, dem physischen Prozess des De- und Rekonstruieren und der Illusion von Räumlichkeit. Frauke Dannerts zentrales Medium ist die Collage. In ihren Installationen (Projektionen, Wand- und Bodenarbeiten) überführt sie die fotografischen Elemente zurück in einen erlebaren Raum.

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Gabriele Horndasch: S Letter

22. November 2018, 18:00

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND Gabriele Horndasch ist Bildhauerin, die sich zwischen den Disziplinen bewegt. Sie lebt in Düsseldorf und hat in den letzten Jahren längere Arbeitsaufenthalte in Frankreich, Südkorea, Polen und den Niederlanden verbracht. Ein durchgängiges Element ihrer Arbeit ist die Schrift: Buchstaben, Wörter, Sätze, die wir bei ihr in völlig neuen Sinnzusammenhängen erleben. „Horndaschs […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Patrick Honecker: Hast Du das schon getwittert? Wie die Digitalisierung das Berufsfeld ‚Wissenschaftskommunikation‘ verändert

13. November 2018, 18:00

Im Medienwandel der letzten Jahre hat die Bedeutung der sozialen Medien für die Organisationskommunikation deutlich zugenommen. Standen bisher vor allem absenderzentrierte Formen der Kommunikation im Vordergrund, hat sich durch das Aufkommen der sozialen Medien die Möglichkeit zum direkten Dialog und umfangreicher Interaktion mit verschiedenen Ziel- und Anspruchsgruppen entwickelt.

Lehrveranstaltung

Lecture from Aneta Rostkowska: Potential Landscape. Towards Slow Curating

13. November 2018, 16:00

„Potential Landscape“ is a title of an Interview with the fictitious curator Hortensja Kowalik, conducted in the year 2067. During the interview the curator reveals how a single artwork presented a considerable challenge to her imagination and, in consequence, changed her life. She talks about limits of our imagination, ways of expanding it through art […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Johannes Lierfeld: Das Kontrollproblem von künstlicher Intelligenz als ethische Herausforderung

6. November 2018, 18:00

Die Menschheit steht im Zeitalter der Digitalisierung vor epochalen Herausforderungen. Insbesondere das komplexe Feld der künstlichen Intelligenz ist hierbei von prominenter Bedeutung, denn Optimisten versprechen sich von KI die Lösung aller Probleme, während Skeptiker die Auslöschung oder Unterjochung durch hochentwickelte künstliche Agenten befürchten.

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Tim Wolfgarten: „Wo Sinn im Un-sinn entsteht“ – Empirische Zugänge zu bildlichen Repräsentationsformen und Sichtweisen auf Welt

23. Oktober 2018, 18:00

Was wird über Bilder in Themenausstellungen zu Migration inhaltlich vermittelt und welche Affekte werden über die formale Bildgestaltung aufgerufen? Das sind die zwei zentralen Leitfragen der vorzustellenden Studie, für die insgesamt 814 Ausstellungen erhoben wurden, die seit dem Jahr 1974 in Deutschland besuchbar waren. Neben den zentralen Ergebnissen wird innerhalb des Vortrags vor allem auf […]

Lehrveranstaltung

Talk and Workshop with Jill Winder: Publishing Contemporary Art: Concepts & Methods

23. Oktober 2018, 16:00

Jill Winder is a writer and editor who studied political theory and holds an M.A. from the Center for Curatorial Studies, Bard College, New York. Most recently, she was Online Editor for documenta 14 (2015–17). Previously she was managing editor for the publications of the 7th and 8th Berlin Biennales (2012/2014); Head of Research and Publications […]

Studium

Offenes Atelier im Wintersemester 2018/19

Labor für Kunst und Forschung Dürenerstr. 89, 1. Etage 50931 Köln Liebe Studierende, das Offene Atelier im Labor für Kunst und Forschung steht euch im Wintersemester 18/19  jeden Montag von 14.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung zur Verfügung.

Lehrveranstaltung

Tutorien Mediengestaltung – jetzt bei ILIAS anmelden!

Das Institut für Kunst und Kunsttheorie bietet im Wintersemester wieder zahlreiche Tutorien Mediengestaltung an. Hier geht es zu allen Infos und zur Anmeldung. Weiter -> 

Exkursion

Exkursion und Seminar zum steirischerherbst’18: Volksfronten 

Noch freie Plätze! Der steirische herbst ist ein internationales Festival für zeitgenössische Kunst, das jährlich in der Steiermark (Österreich) stattfindet. Es wurde 1968 in Graz, das damals noch am ideologischen „Rand“ der westlichen Welt lag, gegründet und ist das älteste Festival für zeitgenössische Kunst in Europa.

Ausstellung, Seminarpräsentation

KUNST PRAXIS | Ausstellung _ SoSe 2018

18. Juli 2018, 19:00

Zum Institut für Kunst & Kunsttheorie gehören räumlich weit auseinander liegende Werkstätten und Atelierräume, die eines gemeinsam haben: Hier arbeiten Studierende mit Hingabe und Ausdauer an ihren künstlerischen Projekten und Werkreihen. Thematische Vorgaben sind meist weit gefasst, um freies und individuelles Arbeiten zu fördern und zu provozieren. Zum Semesterende gewähren Studierende einen Einblick und zeigen […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Vortrag von Kristin Klein: Hyperlinks or it didn’t happen. Kunst und ihre Zirkulation nach dem Internet

3. Juli 2018, 18:00

Aaron Graham, „HAIR STRAIGHTENER USED TO COOK INDIVIDUAL PIECE OF BACON“, 2012. Der für diesen Vortrag von der Künstlerin Cécile B. Evans geliehene Titel Hyperlinks or it didn’t happen verweist auf veränderte Bedingungen von Kunst nach der Alltäglichwerdung des Internets. Die Zirkulation von Bildern und medialem Content in erhöhter Geschwindigkeit und Dichte und mit mehr […]

Lehrveranstaltung

Workshop mit Annette Krauss: Hidden Curriculum, revisited!

27. Juni 2018, 14:00

FEMINIST ARTS EDUCATION Annette Krauss will introduce the long-term project Hidden Curriculum, and revisit key features of the concept, the practices and collaborations with different groups of students from secondary schools and put these in relationship to practices of un/learning, knowledge economies, and decolonial trajectories.

Exkursion

Führung – Extern: „Black & White von Dürer bis Eliasson“

21. Juni 2018, 17:15

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND Grau, die ideale Farbe – so Gerhard Richter. Seit jeher sind Künstler angezogen von einer Welt ohne Farbe. Durch die Konzentration auf Schwarz und Weiß fordern sie den Betrachter auf, Wahrnehmungsmuster und künstlerische Darstellungsweisen zu überdenken. Anhand von etwa 80 Arbeiten aus einem Zeitraum von 700 Jahren – Gemälde, Tapisserie, Glasmalerei, Fotografie und Grafik – präsentiert die […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Manfred Faßler: Metapher, Imagination oder Empirie: User*innen?

19. Juni 2018, 18:00

„Soon everyone on Earth will be connected“, lautet der erste Satz des Kapitels „Our Future Selves“ in New Digital Age (E. Schmidt &J. Cohen 2013, 12). Angesprochen ist damit nicht nur die soziotechnische pax electronica (P. N. Howard, 2015). Angesprochen ist die Neuverfassung des modernen Sozialklassikers: Das Subjekt wird in die Datenströme und Problemlösungs-Communities „umquartiert“, […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Claudia Chaseling: Spatial Painting

14. Juni 2018, 18:00

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND Claudia Chaseling arbeitet mit wandgroßen Formaten und raumgreifen- den Wandmalereien, den Spatial Paintings. Mit Pigmenten malt sie Bewegungen organischer Formen, optisch umgekehrte Perspektiven und grell fluoreszierende Wellenstrukturen. Die Motive der raumorientierten Malerei bestehen aus verzerrten Landschaften, entfremdeten Orten, mutierten Pflanzen und Lebewesen, deren Deformationen von radioakti- ver Kontaminierung herrühren. Gemalte Textelemente, […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Marco Rüth: Lernen durch Computerspielen? Evaluation der Effektivität und Effizienz in der schulischen Praxis

12. Juni 2018, 18:00

Etwa drei von fünf Jugendlichen in Deutschland spielen in der Freizeit regelmäßig Computerspiele. Die Einbindung von Computerspielen in Schulen könnte also dem aktuellen Mediennutzungsverhalten vieler Schülerinnen und Schüler in Deutschland entgegenkommen. Eine Vielzahl an empirischen Forschungsarbeiten zu Computerspielen existiert bereits und deutet auf diverse förderliche wie unerwünschte Auswirkungen von Computerspielen hin. Zu den erwünschten – […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Brigitte Mathiak: Forschungsdatenmanagement am Data Center for the Humanities (DCH)

5. Juni 2018, 18:00

Das Data Center for the Humanities (DCH) wurde 2013 gegründet und bietet Beratung und Services zu verschiedenen Aspekten des Forschungsdatenmanagements in den Geisteswissenschaften. Der Vortrag wird die Einrichtung vorstellen, dabei auch auf das Thema Forschungsdatenmanagement allgemein und in den Geisteswissenschaften im Speziellen eingehen.

Keine weiteren Inhalte

Keine weiteren Inhalte