Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Dr. Dorothée Bauerle-Willert: Caravaggios Narziss: Die Erfindung der Malerei

2. Juli, 18:00

Der Vortrag wird per Zoom abgehalten. In Leon Battista Albertis Deutung der Erzählung von Ovids Narziss verwandelt sich der vergebliche Blicktausch im Mythos zu einem Blick auf die Kunst. „Was im Mythos als Täuschung entflieht, kommt in der Malerei als Kunst zurück.“ (1) Die Fragilität und Flüchtigkeit des Bildes auf der Wasseroberfläche, das erscheint und verschwindet, […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstler-Vortrag von Simone Lucas: Neue Anatomie

28. Mai, 18:00

Der Vortrag wird per Zoom abgehalten. Simone Lucas kreiert mystische und geheimnisvolle Bildwelten, die Erinnerungen und Assoziationen hervorrufen, mit der realen Welt jedoch nur wenig gemein haben. Die Protagonisten sind meist junge Frauen und Kinder auf der Schwelle zum Erwachsenwerden. Sie begleiten uns durch zeit- und raumlose Szenerien, ohne den Betrachter anzusehen oder wahrzunehmen. Sie sind […]

Seminarpräsentation

Ausstellung: 100 Tage Kunst

Im Wintersemester 2019/20 haben sich Studierende aus Kunstpädagogik, Ästhetischer Erziehung und Intermedia an der Universität zu Köln im Seminar von Julia Dick der herausfordernden Aufgabe gestellt, einer selbst gewählten künstlerischen Handlung 100 Tage lang täglich nachzugehen. Vor Projektbeginn verfasste jede einen eigenen Vertrag mit sich selbst, in dem die jeweiligen Regeln für das individuelle alltäglich […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstler-Vortrag von Wolfgang Hambrecht: Zukünftige Vergangenheit – Vom Reisen durch die Malerei

14. Mai, 18:00 - 19:30

Der Vortrag wird per Zoom abgehalten. Was an den Bildern von Wolfgang Hambrecht unmittelbar auffällt, ist ihre luzide Atmosphäre. Der durchscheinende Bildgrund drängt die Präsenz des Motivs zurück, ohne jedoch den geringsten Zweifel an seiner Darstellung aufkommen zu lassen. Auf der Spur der Pinselstriche wird der Betrachter unversehens in räumliche Bildwelten oder haptisch-sinnliche Oberflächenstrukturen hineingezogen, […]

Publikation

Neuerscheinung: Jane Eschment / Hannah Neumann / Aurora Rodonò / Torsten Meyer (Hrsg.): Arts Education in Transition

Lange, lange hat es gedauert, aber nun ist es endlich erschienen: Das Buch zum Projekt Arts Education in Transition, das uns seit 2015 beschäftigt und weit über die eigentlich Projektlaufzeit (2017) hinaus wirkt. Ein herzlicher Dank gilt all den Kolleg*innen und Studierenden unseres Instituts, die an Projekt und Buch mitgewirkt haben! Jane Eschment / Hannah […]

Lehrveranstaltung

Freie Plätze in der Springschool »weit weg die weltrettung – nah im hier und jetzt« (2.-6. Juni)

Die Springschool »weit weg die weltrettung – nah im hier und jetzt« findet vom 2.-6. Juni statt und es gibt noch vereinzelte freie Plätze in allen Workshops! Eine ästhetisch-künstlerische Auseinandersetzung mit den Herausforderungen unserer Gegenwart hat angesichts der aktuellen Situation nichts an Brisanz verloren – im Gegenteil. Alle Dozent*innen haben ihre Workshopkonzepte an die aktuelle Situation […]

Studium

Online-Eignungsprüfung für das Lehramt Kunst im Juni 2020

Da die zur Eindämmung der Corona-Pandemie getroffenen Maßnahmen keine Präsenzveranstaltungen an der Universität zu Köln zulassen, können Bewerbung und Mappenprüfung im Sommer 2020 nicht in einem persönlichen Prüfungsgespräch am Institut erfolgen. Aus diesem Grund findet die Eignungsprüfung 2020 unter Verwendung von Online-Formaten statt. Das Anmeldeverfahren sowie die Anmeldefrist bis 2.6.20 bleiben unverändert bestehen. Bitte informieren Sie sich […]

Lehrveranstaltung

Neue Lehrveranstaltung geöffnet: Die Vernunft der Kunst – Wege in eine Post-Rationale Zukunft 

Für Kunst (BM3) und ÄE (AM2) ist eine neue Lehrveranstaltung geöffnet: Die Vernunft der Kunst – Wege in eine Post-Rationale Zukunft (Di 10.00-11.30, Dozent: Alex Klütsch, Klips: 14677.0009) Seit der Aufklärung gilt die Vernunft als das wichtigste Maß menschlichen Handelns. In seiner Kritik der praktischen Vernunft entwickelt Immanuel Kant 1788 eine Moralphilosophie, die nicht mehr in erster Linie auf göttliche […]

Lehrveranstaltung

Das Dekolonisierte Museum II: Die Rolle kleiner Kunstinstitutionen und Biennalen im Dekolonialen Diskurs

Neues Seminarangebot in der 3. Belegphase (14.-27. April 2020) [Decolonial Practices and Sensibilities] Professorin: Nina Möntmann Dienstags  14.00 bis 15.30, Raum 0.319 Im Seminar werden wir aktuelle kuratorische, instituierende und theoretische Ansätze analysieren, welche sich kritisch mit dem kolonialen Erbe und dessen bis in die Gegenwart reichenden Macht- und Unterdrückungsverhältnissen auseinandersetzen. Dabei richtet sich unser Fokus auf […]

Lehrveranstaltung

Leseseminar: Postkoloniale Theorie und Dekolonisierendes Denken

Neues Seminarangebot in der 3. Belegphase (14.-27. April 2020) [Decolonial Practices and Sensibilities] Professorin: Nina Möntmann Dienstag 10.00 bis 11.30 Uhr, ab 21.4.2020 Wir lesen Texte, die zum Verständnis der aktuellen Debatten zur Dekolonisierung im Kunstfeld grundlegend sind. In welchem Verhältnis stehen postkoloniale Theorie und dekolonisierendes Denken? Theoretische Modelle wie Intersektionalität oder “situated Knowledge” spielen hierbei […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Vortrag von Katja Lell: N.O. Body is in the (class-)room. Queere Filmbildung in künstlerischen Filmen

13. Januar, 16:00 - 17:30

Ich sitze in einem leeren Hörsaal. Vorne an der Tafel ist ein Bett aufgebaut, das von einer Musikbox und einer Lampe gerahmt wird. Die Vorlesung beginnt und Annie Jones, die „bearded Lady“, taucht auf. Gebannt blicke ich auf die Leinwand. Annie Jones erwidert meinen Blick, sie starrt zurück und lacht. In meinem Vortrag werde ich […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Paul Barsch: No Need to Hunt

7. Januar, 18:00 - 19:30

Das Internet ist  im Handumdrehen zur Quelle, zum Mediator, zum Distributionsmotor und zum Zielmedium der künstlerischen Produktion geworden. Die Art und Weise, wie Bilder und Inhalte im Internet behandelt werden, hat die Arbeitsweise von Künstler*innen grundsätzlich verändert.  Selbstverständlich ist es etwa geworden, kulturelle Artefakte und Industrieprodukte in Kombination mit anderen, weniger definierten oder natürlichen Materialien, […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Vortrag von Niclas Stockel: Quo vadis, Musikvideo(-forschung)?

17. Dezember 2019, 18:00 - 19:30

In jüngster Zeit sind vereinzelte Publikationen erschienen, die den Forschungsdiskurs hinsichtlich des Musikvideos im digitalen Zeitalter erweitert haben. Oftmals werden zeitgenössische Musikvideo-Formen etwa im Echoraum der sogenannten „Post-Internet-Art“ verortet. Neuartige Distributionsformen und Rezeptionsbedingungen werden in diesem Zusammenhang vorrangig berücksichtigt. Seitens der Produktionsästhetik sind allerdings gleichermaßen Paradigmenwechsel auszumachen: Nicht selten werden auf verschiedenen Ebenen etwa erhebliche […]

Exkursion

FIELD SCHOOL: Berlin. Critical Spatial Investigations into Urban Space

16. Dezember 2019, 9:30 - 22. Dezember 2019, 16:00

Field School: Berlin ist eine Kooperation des LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln mit dem OBSERVATIONAL PRACTICES LAB, Parsons, The New School, New York. Das Programm umfasst Workshops, Vorträge und Präsentationen von Folke Köbberling, Diana Lucas-Drogan, Maya Schweizer, Adam Page und Eva Hertzsch.

Kunstpädagogische Positionen

Gastvortrag von Melanie Bühler (Amsterdam/New York): KRITIK – Institutional Critique in the Age of Networked Capitalism

11. Dezember 2019, 16:00 - 17:30

Institutional Critique is commonly defined as an art practice that questions, comments on, and criticizes the institutions involved in the production, display and commerce of art (e.g. museums, galleries, auction houses, artists‘ studios, the art market, and art criticism). Increasingly, though, it has become hard to define what these institutions specifically constitute as art institutions. Indeed, one may […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Dr. Necmi Sönmez: THEY ARE UTTERED AND UNFINISHED, ALL THE LOVES IN THE WORLD

5. Dezember 2019, 18:00 - 19:30

Der Kunsthistoriker Dr. Necmi Sönmez spricht über seine gegenwärtigen Projekte unter den veränderten Bedingungen in Istanbul. „Abgesagte Kunstfestivals, angeklagte Künstler: „Unglaublich verbittert“ verfolgt Necmi Sönmez nach eigenen Angaben den Wandel in der türkischen Kunstszene nach dem Putschversuch. Der in Istanbul geborene ehemalige Kurator für zeitgenössische Kunst am Museum Folkwang hat beste Kontakte in die Türkei. […]

Saloon Arts Education

NETWORKING BEYOND „VOR ALLEM MUSS DIE TAFEL SAUBER SEIN…“ Perspektiven aus dem Referendariat von Referendar*innen aus Kunst und Ästhetischer Erziehung

4. Dezember 2019, 18:00 - 19:30

Im Referendariat sind angehende Lehrer*innen mit komplexen Anforderungen konfrontiert: Diverse Rollenerwartungen, Theorie-Praxis-Anpassungen, Begegnungen mit der komplexen Realität von Unterricht und seiner Inszenierung, Entwicklung der Lehrer*innenpersönlichkeit und fachlicher Kompetenzaufbau sind nur einige Teilaspekte. Wie erleben und beschreiben Referendar*innen der Kunst und Ästhetischen Erziehung ihre Referendariatszeit? In einem Gesprächsformat teilen ehemalige Studierende des Instituts für Kunst & Kunsttheorie ihre Eindrücke und vielstimmigen Narrationen […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Monika Bartholomé: »Finde alles – suche nichts«

28. November 2019, 18:00 - 19:30

„Die Unmittelbarkeit ihrer Einfälle setzt Monika Bartholomé mit der absoluten Einfachheit ihrer Mittel um. Sie zeichnet mit Bleistift und Tusche auf lose weiße Papierblätter, die meist nicht größer als Schulhefte sind. Ein Mehr an Technik wäre ihr Behinderung der Spontanität, ohne daß damit die darstellenden Möglichkeiten der Zeichnung, lineare wie räumliche, zu übertreffen wären…. Bei […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Gastvortrag von Arne Bunk und Tanja Bächlein: Finden, begegnen, stehlen

18. November 2019, 16:00 - 17:30

Arne Bunk und Tanja Bächlein berichten aus ihrer künstlerischen Vermittlungspraxis. Gemeinsam haben sie 2018 den Verein „bild+begegnung“ gegründet, dieser fördert die ästhetische Bildung und die bildende Kunst insbesondere in Fotografie und Film. Er ermöglicht Begegnungen zwischen verschiedenen Personen, Kulturen, Denk- und Ausdrucksweisen. In Anlehnung an den Philosophen Gilles Deleuze wird Begegnung hier als eine offene […]

Bibliothek

Einführungen in die Fachbibliothek Kunst&Textil

13. November 2019, 10:30 - 11:30

Zum Semesterbeginn bieten wir kurze Einführungen in die Fachbibliothek Kunst&Textil. Sie richten sich insbesondere an Studierende der Fächer Kunst, Ästhetische Erziehung und Intermedia. Erklärt werden u.a. Bibliotheksbestände, Ausleihmodalitäten und die Benutzung der Handapparate.    Termine: MI 13.11.2019, 11:30 Uhr DI 19.11.2019, 14:30 Uhr  Ort: Fachbibliothek Kunst & Textil Humanwissenschaftliche Fakultät, Block B, 2.OG, R 2.213/214  […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Lauren Boyle: Seeking Hypotheticals

12. November 2019, 18:00 - 19:30

The New York collective DIS (Lauren Boyle, Marco Roso, Solomon Chase, David Toro) transforms knowledge and discourse into experiences. Following the credo: To change the world we must change our ability to understand it. DIS radically confront the complexity of the present at eye level.

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Aljoscha Weskott: Intensive Bildmilieus: Zur Aktualisierung des Susan Sontag-Begriffs „Ökologie der Bilder“

7. November 2019, 12:00 - 13:30

In meinem Vortrag möchte ich die Allgegenwart digitaler Bilder aus einer medienökologischen Perspektive beleuchten. Die sich rhizomartig ausbreitenden digitalen Bilderströme sind nicht allein auf Zurichtung und Kontrolle ausgerichtet; in diesen medienökologischen Bild-Assemblagen gibt es auch Möglichkeiten experimenteller Existenzweisen jenseits der Funktionsweisen von Kontrollgesellschaften. Die Prämisse meines Arguments ist Marshall McLuhans medienökologische Erkenntnis, dass technisch-mediale Infrastrukturen […]

Projekt

RELEASE-EVENT des ersten Lehrplanes PERFORMANCE als Vorschlag für das Schulsystem in NRW

23. Oktober 2019, 19:00 - 20:30

Wie können Strukturen für die ästhetische Bildung im Schulsystem NRW aktualisiert, verändert und ausgebaut werden? Wie können Absolvent*innen der Ästhetischen Erziehung ihre gesammelten Erfahrungen über interdisziplinäres und performatives Arbeiten in einer zukünftigen Schule auf sinnvolle Weise einbringen? Eine mögliche Antwort ist die Einführung eines neuen Faches neben Kunst und Musik – das Fach Performance. Studierende […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Vortrag von Kristin Klein: »I wanted to show you the world but I only had 2GB« [1]. Forschungsnotizen aus dem Projekt Post-Internet Arts Education Research (PIAER)

22. Oktober 2019, 18:00 - 19:30

Der Begriff der Digitalität verweist auf eine Vielzahl komplexer und asynchroner Prozesse, die sich in unterschiedlicher Weise auf Individuen und gesellschaftliche Bedingungen, auf materielle Umwelten sowie auf kulturelle Praxen auswirken und durch diese wiederum beeinflusst werden. Die in diesem Vortrag zentralen Begriffe, Postdigital und Post-Internet, bündeln das weite Feld aktueller Forschung zur Digitalisierung durch die spezielle Fokussierung soziokultureller […]

Keine weiteren Inhalte

Keine weiteren Inhalte