Exkursion

FIELD SCHOOL: Berlin. Critical Spatial Investigations into Urban Space

16. Dezember, 9:30 - 22. Dezember, 16:00

Field School: Berlin ist eine Kooperation des LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln mit dem OBSERVATIONAL PRACTICES LAB, Parsons, The New School, New York. Das Programm umfasst Workshops, Vorträge und Präsentationen von Folke Köbberling, Diana Lucas-Drogan, Maya Schweizer, Adam Page und Eva Hertzsch.

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Dr. Necmi Sönmez: THEY ARE UTTERED AND UNFINISHED, ALL THE LOVES IN THE WORLD

5. Dezember, 18:00 - 19:30

Der Kunsthistoriker Dr. Necmi Sönmez spricht über seine gegenwärtigen Projekte unter den veränderten Bedingungen in Istanbul. „Abgesagte Kunstfestivals, angeklagte Künstler: „Unglaublich verbittert“ verfolgt Necmi Sönmez nach eigenen Angaben den Wandel in der türkischen Kunstszene nach dem Putschversuch. Der in Istanbul geborene ehemalige Kurator für zeitgenössische Kunst am Museum Folkwang hat beste Kontakte in die Türkei. […]

Saloon Arts Education

NETWORKING BEYOND „VOR ALLEM MUSS DIE TAFEL SAUBER SEIN…“ Perspektiven aus dem Referendariat von Referendar*innen aus Kunst und Ästhetischer Erziehung

4. Dezember, 18:00 - 19:30

Im Referendariat sind angehende Lehrer*innen mit komplexen Anforderungen konfrontiert: Diverse Rollenerwartungen, Theorie-Praxis-Anpassungen, Begegnungen mit der komplexen Realität von Unterricht und seiner Inszenierung, Entwicklung der Lehrer*innenpersönlichkeit und fachlicher Kompetenzaufbau sind nur einige Teilaspekte. Wie erleben und beschreiben Referendar*innen der Kunst und Ästhetischen Erziehung ihre Referendariatszeit? In einem Gesprächsformat teilen ehemalige Studierende des Instituts für Kunst & Kunsttheorie ihre Eindrücke und vielstimmigen Narrationen […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Monika Bartholomé: »Finde alles – suche nichts«

28. November, 18:00 - 19:30

„Die Unmittelbarkeit ihrer Einfälle setzt Monika Bartholomé mit der absoluten Einfachheit ihrer Mittel um. Sie zeichnet mit Bleistift und Tusche auf lose weiße Papierblätter, die meist nicht größer als Schulhefte sind. Ein Mehr an Technik wäre ihr Behinderung der Spontanität, ohne daß damit die darstellenden Möglichkeiten der Zeichnung, lineare wie räumliche, zu übertreffen wären…. Bei […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Gastvortrag von Arne Bunk und Tanja Bächlein: Finden, begegnen, stehlen

18. November, 16:00 - 17:30

Arne Bunk und Tanja Bächlein berichten aus ihrer künstlerischen Vermittlungspraxis. Gemeinsam haben sie 2018 den Verein „bild+begegnung“ gegründet, dieser fördert die ästhetische Bildung und die bildende Kunst insbesondere in Fotografie und Film. Er ermöglicht Begegnungen zwischen verschiedenen Personen, Kulturen, Denk- und Ausdrucksweisen. In Anlehnung an den Philosophen Gilles Deleuze wird Begegnung hier als eine offene […]

Bibliothek

Einführungen in die Fachbibliothek Kunst&Textil

13. November, 10:30 - 11:30

Zum Semesterbeginn bieten wir kurze Einführungen in die Fachbibliothek Kunst&Textil. Sie richten sich insbesondere an Studierende der Fächer Kunst, Ästhetische Erziehung und Intermedia. Erklärt werden u.a. Bibliotheksbestände, Ausleihmodalitäten und die Benutzung der Handapparate.    Termine: MI 13.11.2019, 11:30 Uhr DI 19.11.2019, 14:30 Uhr  Ort: Fachbibliothek Kunst & Textil Humanwissenschaftliche Fakultät, Block B, 2.OG, R 2.213/214  […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Aljoscha Weskott: Intensive Bildmilieus: Zur Aktualisierung des Susan Sontag-Begriffs „Ökologie der Bilder“

7. November, 12:00 - 13:30

In meinem Vortrag möchte ich die Allgegenwart digitaler Bilder aus einer medienökologischen Perspektive beleuchten. Die sich rhizomartig ausbreitenden digitalen Bilderströme sind nicht allein auf Zurichtung und Kontrolle ausgerichtet; in diesen medienökologischen Bild-Assemblagen gibt es auch Möglichkeiten experimenteller Existenzweisen jenseits der Funktionsweisen von Kontrollgesellschaften. Die Prämisse meines Arguments ist Marshall McLuhans medienökologische Erkenntnis, dass technisch-mediale Infrastrukturen […]

Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen

Vortrag von Sandra Schäfer: Contested Frames

4. November, 16:00 - 17:30

Meine künstlerischen Arbeiten entstehen entlang von Recherchen, in denen ich mich mit den Rändern, Lücken und Diskontinuitäten unserer Wahrnehmung von Geschichte, politischen Kämpfen und geopolitischen Räumen beschäftige. In meinem Vortrag möchte ich zwei Videoinstallationen vorstellen, in denen ich mich mit zwei Projekten der Hisbollah im Libanon befasse: dem Museum des Widerstands in Südlibanon und dem […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Vortrag von Kristin Klein: »I wanted to show you the world but I only had 2GB« [1]. Forschungsnotizen aus dem Projekt Post-Internet Arts Education Research (PIAER)

22. Oktober, 18:00 - 19:30

Der Begriff der Digitalität verweist auf eine Vielzahl komplexer und asynchroner Prozesse, die sich in unterschiedlicher Weise auf Individuen und gesellschaftliche Bedingungen, auf materielle Umwelten sowie auf kulturelle Praxen auswirken und durch diese wiederum beeinflusst werden. Die in diesem Vortrag zentralen Begriffe, Postdigital und Post-Internet, bündeln das weite Feld aktueller Forschung zur Digitalisierung durch die spezielle Fokussierung soziokultureller […]

Studium

Info-Veranstaltung B.A. Ästhetische Erziehung

19. September, 12:00 - 13:00

Für unsere neuen Studierenden in den Bachelor-Studiengängen Kunst und Ästhetische Erziehung finden an folgenden Tagen die Info-Veranstaltungen statt: 16.09.2019, 11-12 Uhr, Theaterraum 2.212 (Gebäude 216) B.A. Kunst 19.09.2019, 12-13 Uhr, Theaterraum 2.212 (Gebäude 216) B.A. Lernbereich Ästhetische Erziehung

Lehrveranstaltung

Freie Plätze im Seminar: Freie Action Settings. Kunst im öffentlichen Raum und Pädagogik zusammendenken

Künstlerische Action Settings, bewegen sich an den Schnittstellen von eigenständiger Setzung, aufwendiger Spielinszenierung und Vermittlung, sie laden zum Partizipieren ein und setzen konkrete Handlungsimpulse. Im Seminar werden ausgewählte historische sowie zeitgenössische Positionen vor dem Hintergrund institutionskritischer und feministischer Perspektiven, gemeinsam besprochen. Beispiele hierfür sind Spielplatzkonzepte der 70er und 80er Jahre, aktionspädagogische Happenings und zeitgenössische Positionen […]

Exkursion, Projekt

FIELD SCHOOL: BERLIN Critical Spatial Investigations into Urban Space

In Kooperation mit Parson, The New School, School for Art and Technology, New York im Rahmen von Cologne Summer / Winter Schools. Die „Field School: Berlin“ thematisiert das heterogene Erleben und Erfahren unseres alltäglichen städtischen Lebensumfeldes und ihren sozio-politischen Bedingungen im posturbanen Raum. Untersucht werden spezifische Momente und Logiken des globalen urbanen Wandels und der […]

Projekt

Tagung »Mikroformate. Mediale Kleinstformate zwischen (Re-)Produktion und Wahrnehmung«

27. Juni - 29. Juni

Die Tagung beschäftigt sich mit ästhetischen Formen der Verkürzung und Verdichtung, wie sie sich in den aktuellen Rezeptionspraktiken der Medienkultur (aber nicht nur da) beobachten lassen. Die kurze Form, wie sie beispielsweise schon Roland Barthes im Medium der Schrift reflektierte, ist in den vergangenen Jahren in den Kultur- und Medienwissenschaften extensiv für andere mediale Formate […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Ines Schaber: „Notes on Archives“

25. Juni, 16:00 - 17:30

Seit fast fünfzehn Jahren beschäftigt sich Ines Schaber auch mit Fragen um das Archiv. Als Teil dieser Auseinandersetzung entstanden sowohl eine Serie von künstlerischen Arbeiten und Fallstudien, als auch Texte und Essays. 2018/19 veröffentlichte sie dazu die (vorerst) fünfteilige Buchserie Notes on Archives, die sie in ihrem Vortrag in Köln vorstellen wird. Dabei wird es […]

Seminarpräsentation

Performance: BORDER / NO BORDER – Daniel Schüßler

19. Juni, 18:30

Im Seminar von Daniel Schüssler beschäftigten sich Studierende der Ästhetischen Erziehung, der Kunstpädagogik und des Studienganges Intermedia mit dem Thema Grenzen und Grenzüberschreitungen im gesellschaftlichen und performativen Raum. Es wurde sich den folgenden Fragen zugewendet: Welche Assoziationen verbinden wir mit dem Wort Grenze? Wir leben in einem Zeitalter, in dem sich (alt)bekannte Grenzen auflösen und […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Christine Reifenberger: Feuer Wasser Erde Luft – Chronologie einer künstlerischen Entwicklung

6. Juni, 18:00 - 19:30

Über die langjährige Beobachtung von Naturphänomenen ist in die Bildsprache von Christine Reifenberger eine intensive Beschäftigung mit dem Zyklischen, dem Wachstum und der Auflösung eingegangen. Das Flüchtig-Bewegte, das sich in einem Moment der höchsten Konzentration zum Bild verdichtet, reflektiert die in der Malerei von Christine Reifenberger dominierenden Aspekte von Licht, Geste, Raum und Materialität. Die Malerin „bewegt“ das Papier zusammen mit der […]

Networking Beyond, Saloon Arts Education

BRING A PIECE 3! #IMPROVISATION

5. Juni, 18:00 - 19:30

Alles anders als gedacht? An diesem Abend dreht sich alles um IMPROVISATION – als eine nicht zu unterschätzende Strategie und Kompetenz im professionellen Lehrer*innenhandeln. Sechs Kunstlehrer*innen und Ästhetische Erzieher*innen erzählen uns anhand von Bildmaterialien, Objekten und Fundstücken zum Thema Improvisation aus ihrer Unterrichtspraxis. In lockerer Atmosphäre werden Erlebnisse, Ideen und Methoden mit Studierenden geteilt. Die mitgebrachten Fundstücke […]

Ringvorlesung Master Intermedia

Gastvortrag von Markus Hoffmann: Das pädagogische Thema „Internetpropaganda“ aus Sicht männlicher Jugendlicher

4. Juni, 18:00 - 19:30

Im Vortrag wird in einem ersten Baustein zunächst dargestellt, warum seit einigen Jahren eine werte- und körperbezogene Retraditionalisierung bei männlichen Jugendlichen besonders aus prekären Milieus zu verzeichnen ist und welche Bedeutung diese Retraditionalisierung innehat. Danach kann plausibilisiert werden, dass sich Internetpropaganda als grundsätzlich anschlussfähig an die Lebenssituation männlicher Jugendlicher aus prekären Milieus erweist. In einem […]

Networking Beyond, Saloon Arts Education

Ideenpool Praxissemester. Ehemalige Praxissemester-Studierende stellen ihre Studienprojekte vor

22. Mai, 18:00 - 19:30

An diesem Abend wollen wir spannende Forschungsansätze aus dem Praxissemester würdigen und einem breiteren Publikum vorstellen. Masterstudent*innen aus den Bereichen Kunst und Ästhetische Erziehung geben im Pecha Kucha Format Einblicke in ihre Studienprojekte aus dem Praxissemester. Im anschließenden Gespräch diskutieren wir Potentiale, Risiken und Nebenwirkungen des Praxissemesters in den ästhetischen Fächern.

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Michael Jäger: „Wenn man nix sieht schaut man länger hin“

9. Mai, 18:00 - 19:30

Von Rändern und Präsenz oder ein Klumpen Gold Übereinander und Sichtbar. Das Schweigen der Bilder ertragen. Abbild sein. Spiegel. Die Nuanciertheit der Farben. Etwas vor Augen führen. Bisher nicht so erschienen. Bild sein. Aus dem Vorherigen. Blau. Dem Auge trauen. Leidenschaft entdecken, verwerfen, zulassen und folgen. Bilder als Bühne. Die Farben der Akteure. Orange. Material […]

Projekt

Save the Date: Tagung »Mikroformate. Mediale Kleinstformate zwischen (Re-)Produktion und Wahrnehmung« vom 27-29.6.19 an der Universität zu Köln

Die Tagung beschäftigt sich mit ästhetischen Formen der Verkürzung und Verdichtung, wie sie sich in den aktuellen Rezeptionspraktiken der Medienkultur (aber nicht nur da) beobachten lassen. Die kurze Form, wie sie beispielsweise schon Roland Barthes im Medium der Schrift reflektierte, ist in den vergangenen Jahren in den Kultur- und Medienwissenschaften extensiv für andere mediale Formate […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastkünstlervortrag von Jan Kolata: »Ernste Spiele« – im Atelier des Malers

11. April, 18:00 - 19:30

Wenn ich male, liegen die Bildflächen auf dem Boden. Auf die Leinwand geschüttete, dicht pigmentierte Malfarbe und deren Manipulation mit unterschiedlichen, meist aus dem Baumarkt stammenden Geräten (Putzrakel, Fensterwischer, Mikrofaser- tücher, Flächenstreicher) bilden das Amalgam, aus dem allmählich das Bild erfunden und geformt wird. Nicht die vorgefass- te Idee, sondern das bedenkende Handeln mit dem […]

Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Gastvortrag von Mareike Bernien: Performing the Image

4. April, 18:00 - 19:30

“To trace a history of tactile looking offers a strategy that can be called upon when our optical resources fail to see.” Laura Marks Bilder entstehen aus einem Gefüge von Akteur*innen, Technologien, Materialitäten, Blicken und Begehren. Das Visuelle orientiert und per-formiert unsere Körper und Wahrnehmungsweisen, hat Teil an sozialen Ordnungen und deren Überschreitungen. Wir lesen […]

Keine weiteren Inhalte

Keine weiteren Inhalte