3 €

Pierangelo Maset
Kunstvermittlung heute: Zwischen Anpassung und Widerständigkeit

Aus dem Band: »Heutige Kunst setzt sich (…) der neoliberalen Immanenz nicht nur aus, sondern geht mit dieser häufig konform und konterkariert damit das, was die künstlerische bzw. ästhetische Mentalität (vgl. Maset 2005) eigentlich ausmacht: ihr Insistieren auf das Potenzial von Freiheit, das Erzielen von Freiheitsgraden durch differenzielle Denk- und Gestaltungsformen und die Gabe von Freiheitsmomenten an andere, die mit Kunst in Berührung kommen.« Maset entwickelt in seinem Text nicht nur eine präzise Diagnose der aktuellen »Mainstream-Kunst« und ihrer »Referenz-Ästhetik«, sondern er formuliert darüberhinaus Fluchtlinien für eine Kunst und Kunstpädagogik, die an einer differenzsensiblen, ästhetischen Bildung interessiert sind.

Frei verfügbarer Volltext: KPP27_Maset.pdf

Schlagwörter: Pierangelo Maset, Kunst, Widerstand, Wissenschaft, Ökonomie, differentielle Ästhetik, Bildung, kybernetischer Kapitalismus

Erschienen: November 2012

ISBN (Print): 978-3-943694-05-5

Bemerkungen: 28 S., 4 Abb. s/w., 12 x 19 cm, Rückenstich-Broschur