Lade Veranstaltungen

Gastvortrag von Heiner Binding: Künstler und Kunstlehrer – über hybride Selbstentwürfe (und ein professionelles Selbstverständnis in beiden Feldern)

»Kunstlehrer müssen Künstler sein«, proklamiert Carl-Peter Buschkühle in seinem Konzept künstlerischer Bildung. »Das kann man auch sehr anders sehen«, meint ausgerechnet Heiner Binding, freier Künstler und Kunstlehrer am Kaiserin-Augusta-Gymnasium in Köln, den Gesa Krebber und Jane Eschment zum Gespräch einladen. Aus seiner langjährigen intensiven künstlerischen Praxis und seiner Unterrichtstätigkeit entwickelt er vermittels seiner professionellen Verortung in beiden Feldern einen ganz eigenen Blick auf diese hybride Identität, auf das Spannungsverhältnis zwischen den beiden Polen Kunst und Schule. Ein Abend über Selbstentwürfe, Synergien und Reibungsflächen, an dem durch Bildbeispiele auch Einblick gegeben wird in die künstlerische und kunstpädagogische Praxis von Heiner Binding.

 

Heiner Binding studierte Malerei an der Kunstakademie in Karlsruhe bei den Professoren Albrecht von Hancke, Georg Baselitz und Per Kirkeby. Sein Beifach war Kunstwissenschaft. Nach dem Studium: Atelier in Köln, mehrere Stipendien und einige Jahre später das Referendariat für das Lehramt an Gymnasien (Sek.1 u. 2). Es folgten Lehraufträge an der Fachhochschule und an der Universität zu Köln (Künstlerische Grundlagen, Freihandzeichnen, Malerei) und danach die Unterrichtstätigkeit am Gymnasium, zumeist mit halbem Deputat. Parallel dazu zahlreiche Einzelausstellungen und Teilnahme an Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u. a. in Köln, Münster, Berlin, Tokio, Gent, Leeds, Appenzell. Seine Arbeiten befinden sich in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen, u. a. im Museum Kolumba, Köln, Museum Ludwig, Köln und in der Mezzanin Stiftung für Kunst, Liechtenstein. 2016 erschien sein umfangreicher kunstwissenschaftlicher Text »Deutungswege in der Kunst«, der auf einen Vortrag an der KHM (Kunsthochschule für Medien in Köln) im Kontext eines Symposiums des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland  zurückgeht.

 

Bildcredits:
Ausstellung »Pas de deux«, 2018 / 2019, Kolumba, Köln
links: Heiner Binding, »I Have The Room Next Door«, 1990 – 2018, verschiedene Materialien
Foto: Heiner Bindung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Details

Datum:
11. Dezember
Zeit:
18:00 - 19:30
Format:
Schlagworte:
, ,

Veranstalter

Institut für Kunst & Kunsttheorie
Website:
kunst.uni-koeln.de

Veranstaltungsort

THEATER (Raum 2.212)
Gronewaldstr. 2
Köln, 50931 Deutschland
+ Google Karte