Kategorie-Archiv: Uncategorized

Ausstellungseröffnung am 25.10.17 um 18:30 h im Foyer im C-Trakt

Jedes Wintersemester macht sich eine Gruppe von 20 Studierenden auf nach Wolfenbüttel, um in den Räumen der Bundesakademie für kulturelle Bildung in eine Art Malereiklausur abzutauchen. Wir verbringen dort 5 außergewöhnlich produktive Tage, an denen viele Prozesse angestoßen werden. In unserer Ausstellung stellen wir einige der Ergebnisse des letzten Jahres vor.
Sie sind herzlich eingeladen, zur Eröffnung am 25.10.2017 um 18:30 h zu kommen. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Reading Group Postcolonial Theory & Arts Education

Start: DO 19.10.2017, 18–21 Uhr
Dozent*innen: Aurora Rodonò/Prof. Dr. Manuel Zahn

Alle Termine:
14-tägig donnerstags von 18 bis 21 Uhr
19.10 / 2.11 / 16.11 / 30.11. / 14.12. / 11.01. und 25.01.2018

Ort: Institut für Kunst & Kunsttheorie, HumFak, Gronewaldstraße 2 | Block A, Raum 2.103 (.aeb) Weiterlesen

Ästhetische Praxis als Medienkritik

Workshop 1: Digitale Jugendkulturen und Medienkritik
Universität zu Köln, Gronewaldstrasse 2, Raum 2.212
Fr. 20.10.17, 14 –20 Uhr / Sa., 21.10.17, 9 –15 Uhr

Das Projekt ästhetische Praxis als Medienkritik wird durch das Grimme-Forschungskolleg an der Universität Köln finanziert. Es untersucht vor dem Hintergrund der Herausforderungen der postdigitalen Gesellschaft aktuelle Formen und Praxen von Kritik. Vier ­interdisziplinäre Workshops bilden die Basis für eine Bestandsaufnahme kritischer Medienpraxis in der ­aktuellen Medienkultur und für die Schärfung des Kritikbegriffs an aktuellen künstlerischen Praxen. ­Angesiedelt an der Professur für Ästhetische Bildung ist die Workshop-Reihe Teil des ­größeren Forschungsschwerpunktes Post-Internet Arts Education des Instituts für Kunst & Kunsttheorie und wird in Kooperation mit dem Grimme-Institut durchgeführt.

Weiterlesen

Flipping University: Portfolio-Sprechstunde


Im Wintersemester 2017/2018 startet im Rahmen des Projektes „Flipping University“ die immer montags von 13:00 – 14:00 Uhr stattfindende Portfolio-Sprechstunde. Die Sprechstunde soll den Studierenden in den entsprechenden Modulen bei Problemen und Fragen bezüglich der semesterübergreifenden Portfolioarbeit und der abschließenden Prüfung beratend zur Seite stehen. Sowohl zur Themenfindung, Fragenentwicklung, Ausführung oder Verknüpfung von portfoliorelevanten Themen kann die Sprechstunde unterstützend wirken und Inspiration für die weitere Arbeit liefern. Dabei stehen die beiden Studentinnen Hanna Beuel und Catherin Schöberl beratend zur Seite und können aus eigener Erfahrung von der Portfolioarbeit berichten, sowie weiterführende Informationen, Tools oder Recherchemittel zur Verfügung stellen.

Immer montags von 13:00 – 14:00  Uhr im .mbr.
Anmeldung über Doodle

Offenes Atelier im Labor für Kunst und Forschung

Donnerstag, 13.00 – 16.00 Uhr

Im September hat das Offene Atelier des Labor für Kunst und Forschung wieder donnerstags von
13 – 16 Uhr geöffnet und lädt zum Arbeiten an Ihren Projekten sowie Austausch ein. Auskunft über die technischen Möglichkeiten können gerne an das Team gerichtet werden:  info-[at]uni-koeln.de.

Weiterlesen

Zusätzliche Lehrveranstaltung „nowness(2017): Where are we now? Zu aktuellen Sprachen der Kunst“ (Mirjam Thomann)

Mirjam Thomann wird im Wintersemester eine zusätzliche Lehrveranstaltung anbieten, die ab sofort in Klips gewählt werden kann:

Mirjam Thomann
nowness(2017): Where are we now? Zu aktuellen Sprachen der Kunst

15204.0015
WiSe 2017/18
Labor für Kunst und Forschung
14-tägig, dienstags, 12:00 – 15:30 Uhr, Beginn: 17.10.2017
Termine: 17.10., 14.11., 28.11., 12.12., 9.01., 23.01.

Im Anschluss an die Grand Tour des Sommersemesters geht es in diesem Seminar darum, die gegensätzlichen Eindrücke, die documenta und Skulptur Projekte Münster bei uns hinterlassen haben, zu sortieren und für die eigene künstlerische und kunstpädagogische Praxis produktiv zu machen. Welche Sprache spricht die aktuelle Kunst und welche visuellen Referenzen, ästhetischen Anschlüsse und materiellen Artikulationsformen reklamieren Künstler*innen heute aus welchen Gründen für sich?  Weiterlesen

Zusätzliche Lehrveranstaltung zur Sublima17


Unsere neue Mitarbeiterin Nada Schroer wird im Wintersemester eine zusätzliche Lehrveranstaltung im Kontext der Sublima17 anbieten, die ab der 2. Belegphase in Klips gewählt werden kann:

Modell Sublima – kuratorische Praxis am Beispiel der Sublima 17

Längst hat das Medium Ausstellung klassische Formate der musealen Kunstpräsentation hinter sich gelassen. Anstatt als abgeschlossenes, dauerhaftes “Endprodukt” zu erscheinen, gleichen Austellungen oft prozesshaften Inszenierungen, die auf Bedingungen des Raums, der Institution und auf das gesellschaftspolitische Zeitgeschehen reagieren. Nicht mehr die auratische Präsentation von Exponaten steht im Mittelpunkt, sondern Prozesse, Materialien, Diskurse und Akteur*innen, die ungewöhnliche Verbindungen miteinander eingehen. So wird der Ausstellungsraum nicht selten zu einem Labor, in dem Modi des Zeigens, des Schauens und der Bedeutungsproduktion zur Disposition gestellt werden. Weiterlesen

Das Semesterthema im Winter17/18: nowness(2017)

Nach der Moderne wandelt sich das gewohnte Verständnis von Zeit als Linie, die vom Gestern nach Morgen führt und Her- und Zukunft kausal verbindet. In der aktuellen Medienkultur tendiert die Zeit zum Punkt. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kulminieren im globalen Jetzt.
Die Vorstellung von nowness() beschreibt wiederum eine kleine Zeitreise: Alles von uns Wahrgenommene und Gesehene liegt bereits in der Vergangenheit, wenn wir es erst sinnlich erfasst haben. Was heißt es vor diesem Hintergrund, sich selbst oder die Kunst zu verorten von einer Gegenwart aus, in der das Jetzt omnipräsent geworden ist ­­­– als Mindfulness oder Momentaufnahme, als permanente Präsenzannahme, als Live-Stream oder Retro-Nostalgie?

Übersicht Lehrveranstaltungen nowness(2017) | WS 17/18

Weiterlesen

Preisverleihung: L. Fritz Gruber Preis 2016/2017

L. Fritz Gruber Preis 2016/2017
Thema: Spuresuche – Fakt oder Fiktion?

Herzliche Einladung zur PREISVERLEIHUNG!

Die Universität zu Köln freut sich, die von der Jury ausgewählten “20 Besten” sowie die drei Preisträger des L. Fritz Gruber- Photopreis 2016/2017 bei der Preisverleihung zu ehren und der Öffentlichkeit vorzustellen.

Weiterlesen

Präsentation Intermedia Projekte am 26.07.2017

Mi., 26.07.2017, 19.00 Uhr
LfKF, Dürener Str. 89, City Passagen, 1. StockWir freuen uns, Sie zur Präsentation „Intermedia Projekte“ einladen zu können!

Eröffnung

Mittwoch, 26.07.2017, 19.00 Uhr

Öffnungszeiten
Donnerstag und Freitag, 27. – 28.07.2017, 15.00 – 19.00 Uhr

Weiterlesen