Kategorie-Archiv: Ausstellung

OPEN CALL | Sublima17 | Bewerbung bis zum 10.08.2017

Am 01. und 02. Dezember 2017 findet an der Universität zu Köln die Ausstellung Sublima17 statt. Die Ausstellung wird im Rahmen des Projektes „Arts Education in Transition“ (AEIT) realisiert und hat die vergangenen Semesterthemen „home/migration“ und „Grand Tour 2017“ zum Gegenstand.

THEMATISCHER SCHWERPUNKT

Die kulturelle Globalisierung vor dem Hintergrund der Migrationsgesellschaft und nomadischer und verflüssigter Lebensentwürfe. Weiterlesen

FINISSAGE der Ausstellung „binär“

Mittwoch 19.07.2017 | 19 Uhr
Regionales Rechenzentrum der UzK (RRZK) |
Weyertal 121 | 50931 Köln

Liebe Studierende,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

Wir möchten Euch und Sie ganz herzlich zur Finissage der Ausstellung binär am 19. Juli 2017 im Regionalen Rechenzentrum der Universität zu Köln einladen. Ein Sektempfang und kleine Köstlichkeiten begleiten einen Abend spannender Arbeiten von Studierenden der UzK aus den Bereichen Ästhetische Erziehung, Intermedia und Kunst.

Weiterlesen

Dokumentation der SUBLIMA16 online

Auf der Website der Sublima ist nun die Video-Dokumentation der SUBLIMA16 online einsehbar. Die SUBLIMA16 an der Universität zu Köln fand im Rahmen des Hochschulentwicklungsprojekts Arts Education in Transition statt. Am 28. und 29. Oktober 2016 öffneten das Institut für Kunst & Kunsttheorie und das Institut für Medienkultur und Theater ihre Tore und präsentierten visuelle Kunst, Performances, Filme, Talks und Führungen zu den großen Themen der Kunst: das Schöne, die Liebe, das Drama, das Wunder, die Ästhetische Erfahrung, die Sublimierung und den Kontrollverlust. Weiterlesen

Skulptur Projekte Münster: Künstlerliste veröffentlicht

35 Künstler aus 19 Ländern bestreiten die große Zehn-Jahres-Ausstellung Skulptur Projekte Münster. Die Liste präsentierte das Kuratorenteam um Kasper König am vergangenen Mittwoch. Vom 10. Juni bis zum 1. Oktober werden zur fünften Auflage der Ausstellung Skulpturen, Installationen und Performances in der gesamten Stadt gezeigt. Aufgrund ihres Zehn-Jahresturnus sei die renommierte Ausstellung eine »Langzeitstudie im Spannungsfeld von Kunst und Öffentlichkeit«, so die Kuratoren.

Aus 19 Staaten kommen die Künstler – neben Deutschland und anderen europäischen Staaten leben und/oder arbeiten die Teilnehmer in den USA, Asien und Afrika. Aus Mumbai (Indien) stammt die experimentelle Filmemacherin Shania Anand, aus Kamerun der Multimedia-Künstler Hervé Youmbi. Aus Bukarest kommt die junge Performancekünstlerin Alexandra Pirici, die 2016 auf der Berlin Biennale vertreten war. Aus Deutschland sind u.a. Aram Bartholl, Hito Steyerl, Gregor Schneider, Thomas Schütte und Cosima von Bonin eingeladen.

Weiterlesen

VIER WÄNDE

Interdisziplinäres Abschlusskonzert
FR 17.02.2017 | 19.30 Uhr
Hochschule für Musik & Tanz Köln | Konzertsaal
Unter Krahnenbäumen 87 | 50668 Köln
https://www.facebook.com/events/372679536439914/

Am Freitag, den 17.02.2017, findet um 19.30 Uhr das interdisziplinäre Abschlusskonzert Vier Wände im Fach Schlagzeug von Clemens Fieguth an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln statt. Mit dabei sind die Medien Musik, Tanz, Theater und Bildende Kunst. Von der musikalischen Seite werden Werke von J.S. Bach, A.C. Jobim, E. Kopetzki und C. Fieguth (UA) aufgeführt. Es ist ein spannendes und vielfältiges Abschlusskonzert entstanden – Eintritt frei! Weiterlesen

57. Biennale Venedig: Künstler und Konzept veröffentlicht

120 Künstler lädt die diesjährige Venedig Biennale ein, von denen 103 erstmals in der Hauptausstellung zu sehen sind. Die vollständige Künstlerliste präsentierten Christine Macel, künstlerische Leiterin, und Biennale-Präsident Paolo Baratta vor wenigen Tagen auf einer Pressekonferenz.
Etliche der teilnehmenden Künstler kommen oder arbeiten in Deutschland, so z.B. Kader Attia, Julian Charriere, Mariechen Danz, Olafur Eliasson, Petrit Halilaj, Andy Hope 1930, Alicja Kwade, Agnieszka Polska, Jeremy Shaw, Fiete Stolte und Franz Erhard Walther.
Um das Publikum mit den teilnehmenden Künstlern vertraut zu machen, rief die Kuratorin das Artists Practices Project ins Leben – eine Serie kurzer Videos der Künstler über sich und die eigene Arbeit. Ab dem 7. Februar 2017 bis zur Eröffnung der Ausstellung werden diese Videos auf der Website der Biennale hochgeladen. Die ersten Videos sind bereits onlineWeiterlesen

Ausstellungseröffnung am 2.2.17: Keupstraße – hin und zurück

Studierende der Universität zu Köln und Bewohner*innen des Keupviertels in Köln Mülheim laden zu einer interaktiven Ausstellung über die Keupstraße am 02.02.2017 um 17 Uhr im Restaurant KILIM (Terrasse), Keupstr. 69 ein. Weiterlesen

biomorphe Geometrie | Wesenhaftes in berechneten Objekten

Ausstellung von Malte Rupieper
18.01. – 28.01. | Vernissage Di, 24.01.2017 | 18.30 Uhr
C-Trakt | Foyer | Institut für Kunst & Kunsttheorie
Humanwissenschaftliche Fakultät | Universität zu Köln
Gronewaldstraße 2 | 50931 Köln

biomorphe Geometrie

Im Foyer des C-Trakts wird bis zum 28. Januar 2017 die erste Einzelausstellung von Malte Rupieper, Student am Institut für Kunst und Kunsttheorie, gezeigt: „biomorphe Geometrie, Wesenhaftes in berechneten Objekten“. Ein Apéro mit „Vorführung“ des großen Herzstücks findet am Dienstag, den 24. Januar 2017 ab 18.30 Uhr statt. Herzliche Einladung dazu!

Rainer Barzen und Ingrid Roscheck
Ausstellung: 18.01.17 – 28.01.17

SUBLIMA16: Ausstellung & Festival an der Universität zu Köln

sublima16-poster-final

Am 28. und 29. Oktober öffnen das Institut für Kunst & Kunsttheorie und das Institut für Medienkultur und Theater ihre Tore und präsentieren mit der SUBLIMA16 visuelle Kunst, Performances, Filme und Talks zu den großen Themen der Kunst: das Schöne, die Liebe, das Drama, das Wunder, die Ästhetische Erfahrung, die Sublimierung und den Kontrollverlust. Dabei geht es in diesem Jahr zeitgemäß um Awesomeness und Komfortzonen, um Liebe in Zeiten von Tin­der und Cyberfeminism, um Next Nature und Magie im Post-Internet, um das Sublime im Zeitalter von Digitalisierung & Globalisierung und die postironische Haltung der Generation C – also jener Generation, die damit aufgewachsen ist, dass die Komplexität der Interaktion von Information und Kom­munikation in ihrer kulturellen Umwelt die eigene Vorstellungskraft maßlos übersteigt. Weiterlesen

L. Fritz Gruber Preis: Ausstellung bei Manfactum im Disch-Haus

einladung_ausstellung_manufactumHerzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung am 24. September 2016 um 14 Uhr!
Der L. Fritz Gruber-Photopreis geht in die nächste Runde! Zeitgleich mit der Photokina startet der neue Wettbewerbsdurchgang dieses Photowettbewerbes für Studierende, Mitarbeiter_innen und Freunde der Universität zu Köln; Infos dazu versenden wir in Kürze.

Weiterlesen