Tag Archives: Vernissage

Ausstellung: MAGIE – die Liebe zu den Dingen und Undingen

Vernissage
Di, 03.05.2016 | 19 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block C
C-Trakt | Gronewaldstraße 2 | Köln
karte_magie_on_v.indd

MAGIE – die Liebe zu den Dingen und Undingen
im Rahmen des Sommerblutfestivals und des Semesterthemas LIEBE2016
eröffnen wir am Dienstag, 03. Mai 2016 – ab 19:00 h unsere Ausstellung und laden herzlich dazu ein!

Continue reading

Artist in Residence

Artist in Residence

Artist in Residence an der HumFak – Institut für Kunst+Kunsttheorie

Seit 2012 realisieren Künstler_innen im Format „Artist in Residence“ künstlerische Arbeiten im Foyer der Humanwissenschaftlichen Fakultät. Am Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 19 Uhr stellt Artist in Residence Teilnehmerin Ingrid Roscheck ihre künstlerische Befragung „Arbeitsplatz: Fakultät“ vor. Ingrid Roscheck schreibt dazu:

„Für mein Projekt als Artist-in-Residence entwerfe und baue ich einen „Kunstkammer“-RegalSchrank, der sich in zeitgenössischer Form an den barocken Wunderkammer-Ensembles anlehnt, die mit dem Anspruch eingerichtet wurden, einen universalen Zusammenhang aller „Dinge“ zu vermitteln: sozusagen eine museale Sicht auf die Welt, ihre Erscheinungen und unsere Erfindungen. Es entsteht eine „mobile“ Schrankwand, deren einzelne Abteilungen, Fächer, … mit bildhauerischen Arbeiten, Zeichnungen, digitalen Arbeiten (Fotografie, Animationsfilm) „bestückt“ werden. Die Arbeit soll im Foyer so wirken, als wäre sie „schon immer dort gewesen“. Die Regalwand kann auch als Arbeitsplatz genutzt werden: es wird ein „Schreibtisch“ eingebaut…“

In diese Skulptur werden Arbeiten von den Studierenden Constantin Abt, Stefan Heithorst, Isabelle Holtkamp integriert.

Wir freuen uns auf alle Kolleginnen und Kollegen und die Studierenden zur Eröffnung der mobilen Kunstkammer – Mittwoch, den 28.01.2015 um 19 Uhr!

Die Installation ist noch bis 31.07.2015 zu sehen. Den ausführlichen Pressetext finden Sie hier.

Heidi Helmhold und Silke Leverkühne

Artist in Res.

„Raum Wand Ornament“ im ersten Obergeschoss


Im vergangenen Sommersemester fand unter der Leitung von Prof. Dr. Helmhold und Prof. Leverkühne das Seminar „Raum Wand Ornament“ statt. In Zusammenarbeit mit dem Künstlerduo des „MUSTERPLATTENSTUIOS“, An Seebach und Christiane Stegat wurde innerhalb des Kurses geplant, diskutiert und gestaltet. Herausgekommen ist eine Kollektion von Musterplatten, welche in einem engen thematischen Bezug zu dem „Wesen“ steht, das unter dem Namen „Humanwissenschaftliche Fakultät“ auf unseren universitären Alltag einwirkt. Stetig wiederkehrende Muster innerhalb des Gebäudes, typische Eigenheiten seines Umfeldes sowie auch Probleme und Proteste im studentischen Leben sind Motive, welche die entstandenen Arbeiten auf jeweils 13×25 cm beinhalten. Im ersten Obergeschoss des Hauptgebäudes der Humanwissenschaftlichen Fakultät sind die vervielfältigten Musterplatten nun zu einer ornamentalen Wandarbeit arrangiert worden, welche in dieser Form voraussichtlich noch bis zum Ende der Semesterferien besichtigt werden kann. Der kurze Weg vom Haupteingang hinauf in den 1. Stock lohnt sich – Nicht verpassen, unbedingt ansehen!