Tag Archives: open call

OPEN CALL: Forschungskolleg AEiT.lab // Einsendeschluss: 20. August 2018

Was ist das Forschungskolleg AEiT.lab?
Das Forschungskolleg ist eine transdisziplinär ausgerichtete Plattform zur Förderung aktueller Formen forschenden Lernens im Netzwerk zwischen Lehrenden, Studierenden, Alltagsexpert*innen und potentiellen Projektpartner*innen aus Kunst-, Kultur- und Bildungseinrichtungen in Köln und Umgebung. Die intensive Begleitung bei der Konzeption, Produktion und Reflexion von geplanten bzw. laufenden künstlerischen und/oder wissenschaftlichen Studien-Projekten sowie Abschluss-Arbeiten dient der Entwicklung einer eigenen forschenden Haltung in den Feldern Ästhetischer Bildung und Medienkultur.  Continue reading

ALLESWASGEHT: Open Call

Die Kunstausstellung ALLESWASGEHT startet in diesem Jahr vom 03.-09.12. in die 4. Runde und wird wie bisher in der Studiobühne des AStA Cafés stattfinden. Ihr wollt mit eurer Kunst Teil der Ausstellung werden? Schickt uns eure Last-Minute-Bewerbungen unter alleswasgeht.projekt@gmail.com noch schnell bis zum 01.07.2018! Continue reading

Performance Garten | watch us work it | OPEN CALL

Photo: © Margarita Valdivieso

Performance Garten ist eine öffentliche Veranstaltung in Köln mit künstlerischen Arbeiten aus dem Bereich der Performance Art. Der 6. Performance Garten findet am 19. & 20. Oktober 2018 im Kunsthaus Rhenania (Bayenstraße 28, 50678 Köln) unter dem Titel »watch us work it« statt.  Continue reading

OPEN CALL | Sublima17 | Bewerbung bis zum 10.08.2017

Am 01. und 02. Dezember 2017 findet an der Universität zu Köln die Ausstellung Sublima17 statt. Die Ausstellung wird im Rahmen des Projektes „Arts Education in Transition“ (AEIT) realisiert und hat die vergangenen Semesterthemen „home/migration“ und „Grand Tour 2017“ zum Gegenstand.

THEMATISCHER SCHWERPUNKT

Die kulturelle Globalisierung vor dem Hintergrund der Migrationsgesellschaft und nomadischer und verflüssigter Lebensentwürfe. Continue reading

OPEN CALL: AEiT Forschungskolleg // Einsendeschluss: 10. August 2017

Leitung:

Jane Eschment, Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Kunst & Kunsttheorie
Hannah Neumann, Lehrbeauftragte am Institut für Medienkultur & Theater

Was ist das Forschungskolleg AEiT.lab?

Das Forschungskolleg ist eine im Rahmen des Projekts AEiT transdisziplinär ausgerichtete Plattform zur Förderung aktueller Formen forschenden Lernens im Netzwerk zwischen Lehrenden, Studierenden, AlltagsexpertInnen und potentiellen ProjektpartnerInnen aus Kunst-, Kultur- und Bildungseinrichtungen in Köln und Umgebung. Die intensive Begleitung bei der Konzeption, Produktion und Reflexion von geplanten bzw. laufenden künstlerischen und/oder wissenschaftlichen Studien-Projekten sowie Abschluss-Arbeiten dient der Entwicklung einer eigenen forschenden Haltung. Continue reading

Open Call: Saloon Arts Education am 21.6.2017: Bring a Piece!

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Saloon Arts Education
Mi, 21.06.2017 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Der Saloon Arts Education lädt Kunstlehrer*innen und Ästhetische Erzieher*innen ein, anhand von Bildmaterialien, Objekten und Fundstücken 5 Minuten aus dem eigenen Unterricht zu berichten. Die Fundstücke sollten für Sie Favoriten oder besonders diskussionswürdige Objekte sein. In lockerer Talk-Runde möchten wir den Raum mit vielfältigen Beispielen aus der aktuellen schulischen Praxis füllen. Ausdrücklich sind sowohl Objekte aus dem klassischen Kunstunterricht als auch aus transdisziplinären Unterrichtsprojekten willkommen. Ziel ist es, Studierenden und Lehrenden vielfältige Einblicke in alltägliche Unterrichtspraxis zu ermöglichen, Inspirationen zu erhalten und über die Beispiele ins Gespräch zu kommen. Continue reading

CALL FOR LIGHTNINGTALKS

Copyright: Julia Nitschke

Copyright: Julia Nitschke

ON/LIVE Das Theater der Digital Natives – Symposium                         Eine Kooperation von AEiT mit dem FFT (Forum Freies Theater) Düsseldorf

Es gibt die Realität und dann ist da noch dieses Internet. Aber anders als in der Vorstellung der meisten Menschen durchdringen sich heute die analoge und die digitale Welt. Eine Trennung ist nicht mehr möglich. Das Smartphone, mit dem wir Selfies schießen, unterwegs Videos streamen und rund um die Uhr kommunizieren, steht wie kein anderes Gerät für die Vermischung dieser Welten. Das 2. Symposium „ON/LIVE Das Theater der Digital Natives“ im FFT Düsseldorf fragt, welche Erzählungen und Wahrnehmungsweisen Kunst und Gesellschaft der Gegenwart bestimmen.

Am Samstag, den 4. März 2017, um 16 Uhr, sind Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen, Pädagog*innen, Schüler*innen und andere Digital Natives zu Lightningstalks eingeladen. In 5-minütigen Kurzvorträgen geben sie Einblicke in ihre medialen Praktiken im Alltag und in den Künsten.

Du möchtest einen Lightningtalk halten? Melde dich jetzt an unter: info@fft-duesseldorf.de! Continue reading

OPEN ART CALL: A POEM IS A CITY – a videowalk project

apoemisacity1

We’re a team of art students and the videowalk project is a result of our collaboration within the research college AEiT.lab at the University of Cologne.
In a 7-day workshop you’re creating poetic videowalks through the city of Cologne with us.
Participants of all ages are welcome – no professionell art experiences needed.
In short interactive film sequences we’d like to transform the city and open your vision to the visitors and inhabitants of Cologne.

Continue reading

Einladung zum Performance Garten

Performance Garten im Februar 2016
Do, 11.02.2016 18:00 – 21:00 Uhr
Neues Kunstforum
Alteburger Wall 1
Fly
Der Performance Garten ist eine öffentliche Abendveranstaltung für Interessierte rund um Performance Art. Kuratiert von Raphael Di Canio und Regina Klinkhammer ist das Format für alle geöffnet, die etwas zeigen wollen, und alle Neugierigen, die zuschauen möchten. Seine Wurzeln hat das Projekt am Institut für Kunst und Kunsttheorie der Universität zu Köln. Mittlerweile findet der Abend aber auch an ausgelagerten Orten, wie der Studiobühne Köln oder im Neuen Kunstforum statt. Der Garten bietet Raum für Präsentationen, Skizzen und Ausschnitte und lädt ein, in einen Austausch darüber zu treten. Die ModeratorInnen leiten das Publikum im Laufe des Abends von einer Performance zur Nächsten – am Ende kann das Gesehene dann nochmal gemeinsam in einer Diskussionsrunde besprochen und resümiert werden. Auf diese Weise kommt das Publikum direkt mit den Künstlerinnen in einen Austausch.

Continue reading