Tag Archives: Migrationsforschung

Gastvortrag von Dr. Vanessa E. Thompson: Fugitive Archives. Über marginalisierte Erinnerungspraktiken und die (Un-)Möglichkeiten performativer Dekolonisierung

In den letzten Jahren tragen migrantische, rassifizierte und mehrfachmarginalisierte soziale Gruppen und Bewegungen in Europa die Forderungen nach der Dekolonisierung von Erinnerungspolitiken zunehmend in den städtischen Raum. Damit fordern sie auch dominante Formen der Erinnerung heraus. Ob die Forderungen nach der Dekolonisierung von kolonialen und rassistischen Straßennamen, die politische Anerkennung des Völkermords an den Herero und Nama oder die Kämpfe um Gerechtigkeit für Opfer von institutionellem Rassismus: Dekoloniale Gedenk- und Erinnerungsdiskurse haben in den letzten Jahren europaweit Aufwind erfahren und verweisen darauf, dass historische intersektionale Gewalt weiterhin bis in die Gegenwart fortwirkt.

Continue reading