Tag Archives: Kunstpädagogik

Informationsveranstaltung BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst

Am Mittwoch, 11.07.2018, 12:00 – 13:30, im Theaterraum (R 2.212) findet eine Informationsveranstaltung zu den Neuerungen bzgl. BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst statt.

Wir möchten die neuen Richtlinien und Ausführungsbestimmungen bzgl BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst sowie die Hintergründe, die uns zu diesen Änderungen bewegt haben, erläutern und mit den Studierenden diskutieren. Diese Regelungen gelten seit dem Stichtag 6.6.2018 und betreffen alle BA- und MA-Studiengänge Lehramt Kunst, sie sind institutsintern festgelegt und ergänzen die jeweiligen Modulhandbücher und Prüfungsordnungen.

Alle Fragen dazu werden wir gerne ausführlich beantworten und Regelungen für die Übergangsphase erörtern.

Vorab Informationen finden Sie auf den Webseiten:
Prüfungsberechtigte: http://www.hf.uni-koeln.de/39836
Prüfungen im Fach Kunst: http://www.hf.uni-koeln.de/33912

Gastvortrag von Florian Pfab: Was ist Kreativität? Definitionen zwischen Schöpfermythos und Konstruktivismus

Zwischen der „Kreativität“ und dem künstlerischen Gestaltungsprozess besteht eine Verbindung, die so selbstverständlich scheint, dass sie kaum in Frage gestellt wird. Da durch die gestiegene Relevanz und die veränderte Funktion der Kreativität in Wissenschaft und Gesellschaft ihre Bedeutung immer wieder neu verhandelt wird, muss auch die Verbindung zwischen Kreativität und Kunst mit ihren Bedingungen und Funktionen neu gedacht werden. Continue reading

Workshop mit Annette Krauss: Hidden Curriculum, revisited!

FEMINIST ARTS EDUCATION

Annette Krauss will introduce the long-term project Hidden Curriculum, and revisit key features of the concept, the practices and collaborations with different groups of students from secondary schools and put these in relationship to practices of un/learning, knowledge economies, and decolonial trajectories.

Continue reading

Führung – Extern: „Black & White von Dürer bis Eliasson“

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND

Grau, die ideale Farbe – so Gerhard Richter. Seit jeher sind Künstler angezogen von einer Welt ohne Farbe. Durch die Konzentration auf Schwarz und Weiß fordern sie den Betrachter auf, Wahrnehmungsmuster und künstlerische Darstellungsweisen zu überdenken. Anhand von etwa 80 Arbeiten aus einem Zeitraum von 700 Jahren – Gemälde, Tapisserie, Glasmalerei, Fotografie und Grafik – präsentiert die Schau einen umfassenden Überblick über die besondere Faszination der Schwarz-Weiß-Malerei. Ausgehend von mittelalterlichen Grisaille-Werken bis zur Lichtinstallation „Room for one colour“ von Olafur Eliasson widmet sich die Ausstellung der Frage nach der visuellen Kraft der reduzierten Farbpalette. Continue reading

Gastvortrag von Anna Schürch: „Natürliche Kunsterziehung“ – Biologismen im kunstpädagogischen Diskurs

In ihrem fachgeschichtlichen Vortrag geht Anna Schürch der Frage nach, wie biologistische Argumentationsfiguren das Denk- und Sagbare der deutschsprachigen Kunstpädagogik prägten. Continue reading

Saloon Arts Education: BRING A PIECE! #2

Der Saloon Arts Education lädt zum zweiten Mal Kunstlehrer*innen und Ästhetische Erzieher*innen ein, anhand von Bildmaterialien, Objekten und Fundstücken im 5-Minuten-Talkformat über den eigenen Unterricht zu erzählen. Die mitgebrachten Fundstücke können Favoriten sein, sie können ein konkretes Projekt repräsentieren, auf Irritationsmomente oder Anekdoten verweisen oder symbolisch für eine (nicht)alltägliche Herausforderung im Unterricht stehen.  Continue reading

Tagung Because Internet am Institut für Kunst und Kunsttheorie

Jedes Foto, jeder Gedanke, jedes Gespräch ist heute informiert durch das Internet. Es ist allgegenwärtiger Teil unserer Realität geworden; es hat sich transformiert in Erwartungen über ständige Erreichbarkeit, macht sich bemerkbar beim Scannen von Momenten auf ihre Social-Media-Tauglichkeit, im täglichen Posten, Scrollen, Streamen, Liken, Sharen, Tweeten. Komplexe Prozesse fortschreitender Digitalisierung artikulieren sich in weltweit vernetzten Communities, in hyperkulturellen und global zirkulierenden Bildwelten, lernenden Algorithmen, Whistleblowing, Hacktivism, Softwarearchitekturen, Crowdsourcing, Digital Commons, u. a. m. – die Künstlerin Sophia Al Maria bringt es auf den Punkt: Because Internet. Continue reading

Gastvortrag von Konstanze Schütze: Mona Lisa und die Bilder der Gegenwart. Aktualisierungen für eine Kunstvermittlung am Bild

Das Internet, die Digitalisierung und die enorme Steigerung der Rechenleistungen verändern seit mehreren Jahrzehnten kulturelle Praxen online wie offline und haben so weitreichende wie durchgreifende Auswirkungen auf die Anforderungen des Alltags. Gerade die Bilder scheinen dabei zunehmend die Geschäfte der Gegenwart zu führen: Ihr Auftreten bestimmt, begleitet und bedingt kulturelle und politische Prozesse gleichermaßen. Als Selfie, Erinnerungsstück, Beweisfoto, Clickbait, Internetmem, Fototapete und Bildschirmhintergrund agiert das Einzelbild in vielfältigen Beziehungen zu anderen Bildern. Continue reading

Gastvortrag von Elke Krasny: Un/Silencing. Feminist Curating – Geschichten, Theorien, Herausforderungen

In ihrem 2017 veröffentlichten Essay The Mother of All Questions (Die Mutter aller Fragen) stellt Rebecca Solnit die folgende Frage “Wer ist ungehört?”. Ausgehend von dieser entwirft der Vortrag Un/Silencing. Feminist Curating eine Geschichte des feministischen Kuratierens. Eine ungehörte Geschichte. Eine unerhörte Geschichte. Eine ungehörige Geschichte.  Continue reading

Workshop mit Elke Krasny: Un/Silencing. Feminist Curating – Geschichten, Theorien, Herausforderungen

FEMINIST ARTS EDUCATION in Kooperation mit METHODS OF CURATING

In ihrem 2017 veröffentlichten Essay „The Mother of All Questions“ („Die Mutter aller Fragen“) stellt Rebecca Solnit die folgende Frage: “Wer ist ungehört?” Ausgehend von dieser entwirft der Workshop und Vortrag von Elke Krasny eine Geschichte des feministischen Kuratierens. Eine ungehörte Geschichte. Eine unerhörte Geschichte. Eine ungehörige Geschichte. Kuratieren wird verstanden als Sorgetragen für die Hervorbringung neuer Konstellationen, Affinitäten und Allianzen.