Tag Archives: Ausstellung

L.Fritz-Gruber-Photowettbewerb 2018/19: Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung »Netzwerk(e)«

Dauer der Ausstellung: 29.05.-30.06.2019

  1. Preis: Markus Schmid
  2. Preis: Gregor Kaluza
  3. Preis: Tabea Kirchner

Ehrenpreis: Benedict Fernandez

Felicia Aparicio, Benedict Fernandez, Ole Freier, Ruth Gilberger, Zoë Haupts, Rut Himmelsbach, Leonie John, Gregor Kaluza, Tabea Kirchner, Sylva Koch-Muecke, Wolfgang Lüttgens, Elisabeth Nachtigal, Lara Schäffer, Markus Schmid, Catherin Schöberl, Benedikt Senden, Jakob Sponholz, Volker Tobian, Jürgen Wassmuth, Eberhard Weible, Eva-Maria Horstick & Sönke C. Weiss Continue reading

GRAFIKLABOR | Ausstellungseröffnung

MERLE BALLERMANN. ANNELIE FRENZ. LISA JAMES. CARLA KLUTH. CRISTINA LANGANKE. BORIS SCHMITZ. SUZAN ULUDASDEMIR. LUZIE WINTERSOHL.

Auf der Basis ihrer Abschlussarbeiten im Schwerpunkt Grafik (M. Schmidt) entwickeln die Studierenden des Instituts für Kunst und Kunsttheorie ein gemeinsames Ausstellungsprojekt. Im Zusammenspiel mit den klassischen Werkverfahren erweitern performative Elemente, Video, Fotografie und Installation den traditionellen Gattungsbegriff zur konzeptuellen Strategie.

Interviews mit den Künstler*innen: hier

Eröffnung: 19. Juli 2018, 19.00 Uhr  | MOLTKEREI WERKSTATT e.V.
Öffnungszeiten: 20.07. –  28.07. 2018 | DO – SA: 15 – 18 Uhr Moltkestraße 8 | 50674 Köln

Ausstellungseröffnung: gesucht: 1 Zimmer, Raum, Wand

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung

Dauer der Ausstellung: 09.05. – 01.06.2018.

Eine der Grundbedingungen für Sein und Tun, Leben und Kunst: 1 Zimmer, Raum, Wand? 1 Zimmer ist mehr als die Anzeige (inkl. Küche, Bad, …) und die oft vergebliche Suche nach einer Bleibe im Ort der „Jetztzeit“ (vor Allem auch für Studienanfänger im Raum Köln). Ein Zimmer ist das Definieren, das zunächst wie ein Abgrenzen von der Innen- zur Außenwelt scheint, des Orts, an dem wir uns selber begegnen, der zeigt, wie wir uns „einrichten in der Welt“, der unsere „Bedingungen“ (oft finanziell begrenzt) zeigt, unsere (Vor)Lieben, unsere Haltung, unsere (An)Sammlungen. Durch Türen und Fenster, durch Klingelzeichen und Öffnen wird dieser Ort transparent für Menschen aus der vermeintlichen Außenwelt. Es ist ein Ort, an dem Denken, Planen, Handeln, „in die Welt setzen“, Kreativität stattfinden kann … Die Ausstellung zeigt den Ort des Homo Clausus, den Menschen in seiner Hütte, den Künstler in seinem Atelier – und die Wünsche nach Öffentlichkeit, nach Mitbestimmen. Wir sehen geöffnete (Modell-)Räume und fantasierte Raumfluchten, eingerichtete Zimmer, bestückte Wände – … Thematisch nähern wir uns dem Gedanken der Einrichtung – vom Modellwohnraum bis zum Denkmodell. Ganz unter dem Motto: der Mensch ist mehr als ein Wohnwesen.

Ausstellungseröffnung

Jedes Wintersemester macht sich eine Gruppe von 20 Studierenden auf nach Wolfenbüttel, um in den Räumen der Bundesakademie für kulturelle Bildung in eine Art Malereiklausur abzutauchen. Wir verbringen dort 5 außergewöhnlich produktive Tage, an denen viele Prozesse angestoßen werden. In unserer Ausstellung stellen wir einige der Ergebnisse des letzten Jahres vor.
Sie sind herzlich eingeladen, zur Eröffnung am 25.10.2017 um 18:30 h zu kommen. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Kontraste – Ausstellung

Kontraste Ausstellung
Do, Sa & So 15-19 Uhr
Vernissage 1. Juni 19 Uhr | Finissage 20. Juni 19 Uhr
Kunsthalle Lindenthal | Aachener Straße 220 | 50931 |Köln
Gastrednerin auf der Vernissage: Bezirgsbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker

Am Donnerstag, den 1. Juni laden wir herzlich zur Eröffnung der „Kontraste Ausstellung“ in der Kunsthalle Lindenthal ein. Helga Blömer-Frerker, die Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirks Lindenthal, wird die Ausstellung als Gastrednerin eröffnen. Die Öffnungszeiten sind vom 1.-20. Juni 2017 jeweils am Donnerstag, Samstag & Sonntag von 15.00 bis 19.00 Uhr. Die Finissage findet am Dienstag, den 20. Juni um 19.00 Uhr statt.