Semesterthema 2020: Decolonial Practices and Sensibilities

Im Sommersemester 2020 wird das Thema »Decolonial Practices and Sensibilities« fortgesetzt. Die Perspektive des Dekolonisierens einzunehmen, bedeutet, den Kolonialismus nicht nur als ein historisches Ereignis zu verstehen. Kolonialismus als ein globales System der Unterwerfung und Ausbeutung hat sich tief in die kolonisierten und kolonisierenden Gesellschaften eingeschrieben: in soziale, politische und ökonomische Verhältnisse, in institutionelle Strukturen sowie in unser Denken und Handeln. Diese Prägungen dauern an und es gibt daher Versuche, unsere Gesellschaft und unser Denken zu dekolonisieren.

Das Semesterthema befragt vor dem skizzierten Hintergrund das weite Spektrum der Dekolonisierung von Institutionen und Strukturen, von Inhalten, Gegenständen, Methoden und Theorien sowie die dazu verwendeten dekolonisierenden Praktiken. Themen und Fragen sind beispielsweise wie Museen ihre Sammlungen und ihre Ausstellungspolitik dekolonisieren; wie (kulturelle) Bildungsinstitutionen versuchen sich ,interkulturell zu öffnen‘ und inklusiv zu werden; wie kanonisierte Darstellungsmodi und Ästhetiken hinterfragt und in der Praxis anders umgesetzt werden können; wie sich auf der Bildebene hegemoniale figurative und abstrakte Bildtechniken entkolonisieren lassen; das Potential neuer Technologien, welche sowohl zur Konsolidierung bestehender Machtverhältnisse wie auch zu ihrer Dekonstruktion von unten genutzt werden können; praktische, affektive und ästhetische Umgangsformen mit kolonialen, post-kolonialen und dekolonialen Realitäten; die Komplexität und Alltäglichkeit intersektioneller Diskriminierungen und nicht zuletzt sowohl die Verstrickungen der Kunst und der Ästhetik in gesellschaftliche Macht- und Ungleichheitsverhältnisse als auch die Impulse, die Kunst zu dekolonisierenden Prozessen liefern kann.

ÜBERSICHT LEHRVERANSTALTUNGEN DECOLONIAL PRACTICES AND SENSIBILITIES |  SommerSEMESTER 2020

 

ÜBERSICHT LEHRVERANSTALTUNGEN DECOLONIAL PRACTICES AND SENSIBILITIES |  WINTERSEMESTER 2020

 

Bildcredits: Mawena Yehouessi, “Black(s) to the Future” (SYNCRETICS SERIES) © M.Y, ongoing since 2015, digital collage (80 x 80 cm prints) | mawenayehouessi.fr