Nachruf Peter Rech

Peter Rech

21.5.1943 – 5.12.2019

 

1943 geboren, endlos, einschließlich der täuschenden verführung durch eine kunstpädagogische professur,
auf dem wege für sich mit anderen menschen, mental und sozial frei zu sein
(Peter Rech, 2007)

 

Das Institut für Kunst und Kunsttheorie trauert um den Kollegen Peter Rech. Er verstarb am Donnerstag, den 5. Dezember in Köln. Peter Rech war von 1979 bis 2008 Professor für Kunstpädagogik am Institut, zeitweise auch dessen geschäftsführender Direktor. Seine Arbeitsgebiete waren neben der Kunstpädagogik die Kunsttherapie und Malerei. Peter Rech absolvierte ein Kunststudium an der PH Münster, promovierte dort 1974 in der Kunstpädagogik („Das therapeutische Bewusstsein in Kunsttherapie und Kunstpädagogik“) und habilitierte sich in Münster 1978 zu psychotherapeutischen und soziologischen Fragestellungen in der Kunsterziehung. Von 1970-1974 arbeitete er in der Free International University (FIU) von Joseph Beuys mit. Er war Verfasser zahlreicher Publikationen sowie Mitbegründer und Vorstandsmitglied mehrerer Gesellschaften für künstlerische Therapieformen, u.a. ab 1988 Leiter der Kölner Schule für Kunsttherapie.

Wir erinnern einen engagierten Kollegen, der in Wissenschaft und Kunst Positionen bezog, der in der akademischen Selbstverwaltung präsent war und der vor allem als ein passionierter Universitätslehrender in Erscheinung trat. Peter Rech mischte sich ein, fragte nach, verfolgte Gedankengänge gemeinsam mit Kolleg*innen und Studierenden, war neugierig und offen für alles, war er nicht kannte. Er bewegte sich in komplexen Schnittfeldern von eigener Malerei, Kunst und Kunsttheorie, Philosophie, Theologie, von Leben, Existenz, Glück und Versagen. Seine Veröffentlichungen manifestieren ein Denken, das sich aus eben diesen Schnittfeldern speist. In internationalen Workshops und Seminaren trug er dieses Wissen weiter, dabei mental und künstlerisch immer unterwegs, ohne im besten Sinne jemals anzukommen.

Wir trauern um einen Kollegen, dessen Persönlichkeit und Denken das Institut für Kunst und Kunsttheorie bereichert und beschenkt haben.

 

Die Trauerfeier findet am
17.12. 2019 um 11.30 Uhr
auf dem Südfriedhof Köln statt

 

Tags: Nachruf