Digitaler Rundgang: GENRE-NON-CONFORMING EDUTAINEMENT – intense workshop w/ dis.art /// LOVE HUMANS

Bildquelle: https://dis.art/collections/

Bildung als NETFLIX-Experience. Eine konzentrierte Gelegenheit für Spekulationen und Begegnungen mit der Komplexität der Gegenwart.

Das künstlerisch praktische Seminar mit Lauren Boyle vom New Yorker Kollektiv DIS und Jun.-Prof. Dr. Konstanze Schütze (Professur ‚Kunst Medien Bildung‘) ist darauf ausgelegt, einen kreativen Prozess anzuregen, der in der Erstellung recherche-basierter künstlerischer Konzepte für eigene Videoarbeiten resultiert. Ausgehend von verschiedenen Beiträgen der Genre-Non-Conforming-Edutainement Plattform DIS.ART und weiterer theoretischer Inputs wurden vielerlei Aspekte aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen in den Blick genommen. DIS.ART bietet als Streaming-Service audio-visuelle und filmische Kunst, welche sich mit den 4 Vertikalen nature, nations, capital und identity auseinandersetzt. Die Beiträge sind unterhaltsam und informativ zugleich. Sie können nicht in konventionelle Kategorien eingeordnet werden. Boyle bezeichnet dies als produktive Unordnung und notwendige Hybridität. „Wir müssen uns in Komplexität üben.“ (siehe monthly lectures, Lauren Boyle: Thumbs That Type and Swipe – The DIS Edutainement Network)

Zu Beginn wurden Vorträge von Koert van Mensvoort über ‚How Technology becomes Nature’, Yuval Noah Harari zu ‚A Brief History of Tomorrow’ und Lauren Boyles ‚Seeking Hypotheticals’ geschaut sowie ein Text von Micheal Serres über seine Generation der Däumlinge gelesen. Das Überthema stellte also die Durchdringung und Prägung der Gesellschaft durch neue Technologien dar. Daraufhin gab es eine Austauschphase zu u.a. folgenden Thematiken: die Zukunft der Menschheit, Kommunikation mit außerirdischen Lebensformen, eine feministische Betrachtung der Menschheitsgeschichte und Größenordnungen von Zeit und Geld außerhalb des alltäglichen Rahmens. Zum Abschluss wurde an eigenen Projekten gefeilt. Hier folgen einige Beispiele für entstandene Videoarbeiten, Konzeptpapiere oder Skripte:

looters from birth. – Jana Wodicka


What is left of what we call “creating”? Are we, individually, as fractions of human race, even still capable of creating fundamentally new artifacts? Or are we nothing more than a society of borrowers, judges and looters?

 

Fast, Faster, Future – Sina Musche und Sabina Kindlieb

„Fast, Faster, Future“ is a short video thematizing the philosophical and political movement of accelerationism. Imagining apossible future, the project enacts within the field of speculativerealism and anti-capitalist thoughts. Told from a distant future, itshows a world, which could evolve if accelerationist beliefs becomereal, but with a dangerous twist: that of a right-wing ideology,that uses accelerationist ideas to form a technocratic dictatorship.

Fast, Faster, Future – Konzeptpapier
Fast, Faster, Future – Debate

 

Welcome To My Crib – Helen Roth und Marie Kalle

In the film essay “Welcome ToMy Crib” by Helen Roth and Marie Kalle, which creates a satirical connection to the popular, same-titled series by MTV, the viewer is confronted with the issue of speciesismin today’s world. With the help of a drastic change in perspective, the viewer learns more about how creatures other than humans perceive the world.

Welcome To My Crib_Script

 

super soccer – Anja Lomparski

2053. The worlds atmospheric average temperature has passed 1,5° compared to the preindustrial level. The parisian agreement is about to fail. The effects are already devastating.. humanity know discusses the chances of reaching the 2° goal until 2100 at least.

super soccer concept +++script +++links

 

it’s all bananas – A fruit history of humankind – Elias Müller

History needs to be re-told and we’re not meant to be the narrators. “it’s all bananas – A fruit history of humankind” is a series of videos, calling delicious witnesses to the stand to testify against us, the people. Because we’re not what we eat – we’re much worse than that.

ConceptPaper_it’s all bananas_EliasMüller