Eloïse Bonneviot & Anne de Boer: Hibernating Fantasies

Während der Winterschlaf bei Tieren häufig zu beobachten ist, scheint der Mensch auch in den Wintermonaten unter Perioden geringer Aktivität und Depressionen zu leiden. Eine physische Reaktion auf reduziertes Licht und reduzierte Temperatur scheint unvermeidlich, im Gegensatz zu dem, was der neoliberale Kapitalismus uns glauben lässt: Obst und Gemüse sind das ganze Jahr über erhältlich, während die Arbeitszeiten und die erwartete Produktivität unverändert bleiben. Dreht Eure Heizung auf und schaltet das UV-Licht ein, der Sommer kann das ganze Jahr über simuliert werden!

Im Rahmen unserer Workshops und Interventionen innerhalb und außerhalb der Universität wollen wir diese Diskrepanzen zwischen den verschiedenen globalen Jahreszeiten und der Auflösung physischer Grenzen untersuchen. Soziale Beziehungen werden wir durch eine ökologische Perspektive betrachten. Wie stehen globale und lokale Gemeinschaften in Verbindung und wie können solche Gemeinschaften in Kontakt treten?

Anmeldung via Klips: X4: Hibernating Fantasies. (Blockseminar), VA-Nr.: 14676.0047
Mehr: http://themycologicaltwist.info + vimeo.com/167531679
Die Fortbildung findet im Rahmen des Forschungsschwerpunktes Post-Internet Arts Education (PIAE) statt.

Bild: The Mythological Twist: Ghost camp

Mehr Informationen zu den Praxisseminaren siehe PDF.

Tags: Fortbildung, Medienkultur, PIAE, Postdigitalität, Wintersemester 19/20, Workshop