Author Archives: lenabecker

Neue Öffnungszeiten des Offenen Ateliers im Labor für Kunst und Forschung

Montag: 14:00-18:00
Dienstag: 14:00-18:00
Donnerstag: 14:00-18:00
offenes_atelier

Liebe Studierende,
das Offene Atelier im Labor für Kunst und Forschung steht euch ab dem 19. September wieder zur Verfügung. Unsere neuen Öffnungszeiten:

Montags: 14:00-18:00
Dienstags: 14:00-18:00
Donnerstags: 14:00-18:00

Continue reading

Mass Observation 2.0.: Research Into The Everyday

Seminar und Exkursion in Kooperation mit Parsons, The New School, School for Art, Media and Technology in New York
03_Blogankündigung.indd

Das transdisziplinäre und interkulturelle Projekt „Mass Observation 2.0.: Research Into The Everyday“ bringt Studierende aus Köln und New York in einem kollaborativen, Projekt orientierten Seminar zusammen. Ziel ist es, ebenso theoretisch wie praktisch, analytisch wie investigativ, kritisch wie experimentell, online und offline Alltag als Phänomen zu untersuchen, das seit der Moderne maßgeblich unser Weltverstehen bestimmt und unter dem Einfluss neuer Technologien sich stetig verändernde Kommunikations- und Beziehungsformen hervorbringt.

Continue reading

Screening: Research Into The Everyday #4

Oh Boy von Jan-Ole Gerster
Mi, 13.07.2016 | 20 Uhr
Labor für Kunst und Forschung
Blogeintrag Filmabend_4Zum Semesterabschluss zeigen wir im Rahmen unserer Filmreihe „Research Into The Everyday“ am 13.07.2016 um 20 Uhr den Abschlussarbeitsfilm des deutschen Regisseurs Jan-Ole Gerster „Oh Boy“. Die Tragikomödie zeigt episodenhafte Ausschnitte aus dem Leben eines Endzwanzigers, der einen Tag und eine Nacht ziellos durch Berlin streift und dabei aufnunterschiedliche Menschen trifft.

Continue reading

Ausstellungseröffnung am 21.06.2016: Mass Observation 2.0: Research Into the Everyday

Eröffnung am Dienstag, 21.06.2016 um 19:00 Uhr
Labor für Kunst und Forschung
Dürener Str. 89
50931 Köln
Blogeintrag MassOb 2_skaliert

Wir freuen uns sehr, Sie zur Ausstellung Mass Observation 2.0: Research Into the Everyday im Labor für Kunst und Forschung einladen zu dürfen.

Mass Observation 2.0: Research into the Everyday basiert auf einem kollaborativen, transdisziplinären Projektseminar von Parsons, The New School, School of Art, Media and Technology in New York und dem Institut für Kunst und Kunsttheorie, Intermedia, der Universität zu Köln. Ziel des Projekts ist, ebenso theoretisch wie praktisch, analytisch wie investigativ, kritisch wie experimentell, online und offline Alltag als Phänomen zu untersuchen, das seit der Moderne maßgeblich unser Weltverstehen bestimmt und unter dem Einfluss neuer Technologien sich stetig verändernde Kommunikations- und Beziehungsformen hervorbringt.

Continue reading

HEUTE: Werkvortrag von Andreas Bunte um 18 Uhr

Do, 09.06.2016 | 18 Uhr
Labor für Kunst und Forschung | Dürener Str. 89
Blogeintrag_Bunte
Wir freuen uns, einen Werkvortrag des in Berlin lebenden Künstlers Andreas Bunte ankündigen zu können.

Bunte (*1970 in Mettman) studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Er präsentierte seine Arbeiten sowohl in Einzel- als auch Gruppenausstellungen im Museum of Art & Design, New York (USA); Kunsthalle Lingen; Or Gallery, Vancouver (CA); Cornerhouse, Manchester (UK); Fotogalleriet, Oslo (NO); Kunsthalle Basel (CH); ar/ge Kunst, Bolzano (IT); Bielefelder Kunstverein; Kunsthalle Kiel; Martin-Gropius-Bau, Berlin und dem Kunstverein Hamburg.

Continue reading

Offenes Atelier im Labor für Kunst und Forschung: Aktuelle Öffnungszeiten

Montag 16:00 – 20:00 Uhr
Dienstag 14:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag 16:00 – 20:00 UhrLfKF Vorlage Oeffnungszeiten_neu

Das Offene Atelier im Labor für Kunst und Forschung kann von allen Interessierten für die eigenständige Projektarbeit genutzt werden.

Bei Fragen schreibt an: info-LfKF@uni-koeln.de

Weitere Informationen zum Labor für Kunst und Forschung findet ihr hier:
www.laborfuerkunstundforschung.de

Continue reading

Screening and Workshop with Lisa Tan

Something Else
Hidden Narration, Visual Strategies and Artistic Research
Lisa_Tan
Visual artist Lisa Tan will present her film trilogy – Sunsets (23 min, 2012), Notes From Underground (24 min, 2013) and Waves (20 min, 2014) – and will also give a workshop based on her most recent film Waves.

A program hosted jointly by the internationale filmschule köln (ifs), the University of Cologne (Institute for Art and Art Theory / Labor für Kunst und Forschung), and the Technical University of Cologne (Cologne Game Lab).

The workshop is limited to 15 people total. For registration please send an email to:
lena.becker@uni-koeln.de

Screening and Participatory Panel Discussion
May 24, 2016
6 PM
Continue reading

Werkvortrag von Sabine Bitter und Helmut Weber am 06.05.2016

Werkvortrag
Fr. 06.05.2016 | 19:00 Uhr
Labor für Kunst und Forschung | Dürener Str. 89

08_Blogankuuendigung

Wir freuen uns, einen Werkvortrag der Künstler*innen Sabine Bitter und Helmut Weber im LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG ankündigen zu können.

Die in Vancouver and Wien lebenden Künstler*innen Sabine Bitter and Helmut Weber arbeiten seit 1994 an Serien von Foto- und Videoarbeiten, die spezifische Momente und Logiken des globalen urbanen Wandels verhandeln, wie sie in Stadt, Architektur und urbanen Alltag zum Ausdruck kommen.
Continue reading

Werkvortrag von Tellervo Kalleinen und Oliver Kochta-Kalleinen am 27.04.2016

Werkvortrag
Mi. 27.04.2016 | 18:00 Uhr
Labor für Kunst und Forschung | Dürener Str. 89

07_Blogankuuendigung_skaliert

Wir freuen uns, im Rahmen von immermittwochs einen Werkvortrag der Künstler*innen Tellervo Kalleinen und Oliver Kochta-Kalleinen im LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG ankündigen zu können.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Tellervo Kalleinen (*1975 Lohja) and Oliver Kochta-Kalleinen, (*1971 Dresden) are an artist duo from Helsinki. In their practice they attempt to merge the languages and approaches of a number of disciplines, such as game design, experimental education, dynamic facilitation, social architecture and alternative economies. The artist talk will start with an introduction to their latest work „101 For All“. For this project the artists went on a 6 Month journey to visit 100 homes of a ‚perfect‘ cross-section of the Finnish population to discuss with them about divisive topics.
Continue reading