Author Archives: herrmeyer

Informationen und Hintergründe zu den BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst

Der Vorstand des Instituts für Kunst & Kunsttheorie hat auf seinen Sitzungen am 9.5. und 6.6.2018 Neuerungen bzgl. BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst beschlossen:

  1. Studierende können zukünftig wahlweise die Bachelor- oder die Masterarbeit mit wissenschaftlich-künstlerischem Schwerpunkt (Typ II) einreichen. Eine der beiden Abschlussarbeiten muss zwingend als Arbeit mit wissenschaftlich-theoretischem Schwerpunkt (Kunst Typ I oder in anderem Studienbereich) angefertigt werden.
  2. Praxislehrende können keine Theoriearbeiten betreuen und nur in begründeten Ausnahmefällen zweit-begutachten.

Diese Regelungen gelten seit dem Stichtag 6.6.2018 und betreffen alle BA- und MA-Studiengänge Lehramt Kunst, sie sind institutsintern festgelegt und ergänzen die jeweiligen Modulhandbücher und Prüfungsordnungen.
Alle Studierenden, die mit Stichtag 6.6.2018 bereits mit der konkreten Planung der BA-Arbeit, in Absprache mit einer/m Lehrenden befasst sind, sind von der neuen Regelung nicht betroffen.

Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten:

Informationsveranstaltung BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst

Am Mittwoch, 11.07.2018, 12:00 – 13:30, im Theaterraum (R 2.212) findet eine Informationsveranstaltung zu den Neuerungen bzgl. BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst statt.

Wir möchten die neuen Richtlinien und Ausführungsbestimmungen bzgl BA- und MA-Abschlussarbeiten im Fach Kunst sowie die Hintergründe, die uns zu diesen Änderungen bewegt haben, erläutern und mit den Studierenden diskutieren. Diese Regelungen gelten seit dem Stichtag 6.6.2018 und betreffen alle BA- und MA-Studiengänge Lehramt Kunst, sie sind institutsintern festgelegt und ergänzen die jeweiligen Modulhandbücher und Prüfungsordnungen.

Alle Fragen dazu werden wir gerne ausführlich beantworten und Regelungen für die Übergangsphase erörtern.

Vorab Informationen finden Sie auf den Webseiten:
Prüfungsberechtigte: http://www.hf.uni-koeln.de/39836
Prüfungen im Fach Kunst: http://www.hf.uni-koeln.de/33912

Das Semesterthema im Sommersemester 2018: display

Entfalten, offenlegen, ausbreiten – der Begriff “Display” umfasst Oberflächen und Räume des Zeigens, die in den verschiedenen Bereichen – Architektur, Design, Didaktik, Kunst, Szenografie, Kuration, Werbung etc. – auf diverse Weise Gestalt annehmen. In ihren unterschiedlichen Ausformungen verhelfen Displays Objekten, Sachverhalten und Narrativen zur Sichtbarkeit und lassen dabei andere verschwinden. Die ihnen impliziten Zeigegesten können daher nicht als neutral bezeichnet werden, vielmehr sind sie in einen komplexen Prozess der Bedeutungsproduktion eingebunden. Displays sollen (re-)präsentieren, vermitteln, aktivieren.

Continue reading

OPEN CALL: AEiT Forschungskolleg im Sommersemester 2018 !!!Bewerbungsphase läuft jetzt!!!

Alle Informationen zum Forschungskolleg und zu Anmeldemodalitäten finden sich unter:
http://kunst.uni-koeln.de/aeit/aeit-lab/

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne Hannah Neumann (hannah.neumann@uni-koeln.de) oder Jane Eschment (jane.eschment@uni-koeln.de).

 

Ästhetische Praxis als Medienkritik

Workshop 1: Digitale Jugendkulturen und Medienkritik
Universität zu Köln, Gronewaldstrasse 2, Raum 2.212
Fr. 20.10.17, 14 –20 Uhr / Sa., 21.10.17, 9 –15 Uhr

Das Projekt ästhetische Praxis als Medienkritik wird durch das Grimme-Forschungskolleg an der Universität Köln finanziert. Es untersucht vor dem Hintergrund der Herausforderungen der postdigitalen Gesellschaft aktuelle Formen und Praxen von Kritik. Vier ­interdisziplinäre Workshops bilden die Basis für eine Bestandsaufnahme kritischer Medienpraxis in der ­aktuellen Medienkultur und für die Schärfung des Kritikbegriffs an aktuellen künstlerischen Praxen. ­Angesiedelt an der Professur für Ästhetische Bildung ist die Workshop-Reihe Teil des ­größeren Forschungsschwerpunktes Post-Internet Arts Education des Instituts für Kunst & Kunsttheorie und wird in Kooperation mit dem Grimme-Institut durchgeführt.

Continue reading

Freie Plätze für das Seminar WHERE ARE WE NOW? ZU AKTUELLEN SPRACHEN DER KUNST (Mirjam Thomann)

Es gibt noch freie Plätze für das nächste Woche Dienstag beginnende Seminar WHERE ARE WE NOW? ZU AKTUELLEN SPRACHEN DER KUNST.

Geplant sind einige Exkursionen zu aktuelle Ausstellungen in Köln und der näheren Umgebung.
Bei Interesse bitte per Mail bei Mirjam Thomann melden: m.thomann@uni-koeln.de
Termine: 17.10., 14.11., 28.11., 12.12., 9.01., 23.01.
14-tägig, dienstags, 12:00 – 15:30 Uhr, Beginn: 17.10.2017
Im Anschluss an die Grand Tour des Sommersemesters geht es in diesem Seminar darum, die gegensätzlichen Eindrücke, die documenta und Skulptur Projekte Münster bei uns hinterlassen haben, zu sortieren und für die eigene künstlerische und kunstpädagogische Praxis produktiv zu machen. Welche Sprache spricht die aktuelle Kunst und welche visuellen Referenzen, ästhetischen Anschlüsse und materiellen Artikulationsformen reklamieren Künstler*innen heute aus welchen Gründen für sich?

Continue reading

Offenes Atelier im Labor für Kunst und Forschung

Donnerstag, 13.00 – 16.00 Uhr

Im September hat das Offene Atelier des Labor für Kunst und Forschung wieder donnerstags von
13 – 16 Uhr geöffnet und lädt zum Arbeiten an Ihren Projekten sowie Austausch ein. Auskunft über die technischen Möglichkeiten können gerne an das Team gerichtet werden:  info-[at]uni-koeln.de.

Continue reading