Gastvortrag von Gesine Hopstein am 8.6.16: Blick zurück nach vorn – Gestalten und Reflektieren im Kunstunterricht

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Saloon Arts Education
Mi, 8.6.2016 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

was steckt hinter dem Bild 2-min

In den neuen Kernlehrplänen des Landes NRW für das Fach Kunst werden zahlreiche Kompetenzformulierungen vorgenommen, die eine reflektierende Auseinandersetzung mit der eigenen bildnerischen Gestaltung vorsehen. Die verwendeten Operatoren z.B. im Kehrlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule verweisen dabei auf vorwiegend sprachliche Handlungen wie „erörtern“, „beschreiben“, „formulieren“, „erläutern“, „begründen“, „bewerten“. Doch warum wird dies gefordert? Welche Funktion hat Reflexion im Kunstunterricht? Mit welchen Methoden leitet die Lehrperson Reflexion an? Und welchen Einfluss haben Altersstufe, Unterrichtsorganisation und Aufgabenart auf die Reflexion?

Hier bietet der Lehrplan keine Antworten; die Lehrpersonen können sich bisher nur auf ihre eigenen Erfahrungswerte und erste Forschungsansätze von Kollegen stützen. Der Vortrag möchte erste Antwortversuche auf die oben gestellten Fragen und Einblicke in die Erfahrungswerte zum Thema Reflektieren im Kunstunterricht liefern.

Gesine Hopstein, Studium Lehramt Kunst für die Sekundarstufe I in Köln, erstes Staatsexamen 2004, anschließend Studium Lehramt für Gymnasium/Gesamtschule Einzelfach Kunst in Essen und Wien, erstes Staatsexamen 2008. Seit 2010 Kunstlehrerin am Erasmus-Gymnasium Grevenbroich. 2014 Implementation des Unterrichtsfachs Mediales Gestalten als Wahlfach in der Sekundarstufe I. Promoviert am Lehrstuhl für Kunst und ihre Didaktik zum Thema schriftliche Kommentierung der praktischen Arbeit im Kunstunterricht.

Preview fürs Sommersemester 2016

09.06.16, 18:00 Labor für Kunst und Forschung: Andreas Bunte (Berlin)
22.06.16, 16:00 Labor für Kunst und Forschung: Kathrin Busch (Berlin)
22.06.16, 18:00 Saloon Arts Education: Lisa Zehetner (FFT Düsseldorf)
28.06.16, 12:00 Labor für Kunst und Forschung: Jörg Heiser (Berlin)
29.06.16, 16:00 Kunstpädagogische Postionen: Andreas Brenne (Osnabrück): Künstlerische Forschung? Kunstpädagogik im Kontext der frühen und mittleren Kindheit
29.06.16, 18:00 DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Vortrag Thaddäus Hüppi (Künstler und Kurator)
13.07.16, 18:00 Saloon Arts Education: Anne Hoffmann (Sonderpädagogin an der Heinrich-Haselmann Schule St. Augustin), Jane Eschment und Student_innen der Ästhetischen Erziehung und Kunst: Exchanging Expertisen: Fortbildungen als Synergie- und Vernetzungsmöglichkeit zwischen Schule und Hochschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.