Gastvortrag von Prof. Carmen Mörsch am 15.04.2015: Eine lange Geschichte von KünstlerInnen in der Bildung

immermittwochs_logo_blau-300x150 .mbr monthly
Kunstpädagogische Positionen in Kooperation mit der ZHdK Zürich, Public Viewing
Mi, 15.04.2015 | 16 Uhr
Block B | R 235 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Carmen Mörsch. Eine lange Geschichte von KünstlerInnen in der Bildung

image001 In ihrem Vortrag rekonstruiert Carmen Mörsch die Geschichte des Engagements von Künstlern im pädagogischen Feld am Beispiel England von 1730 bis heute. Aus einer hegemoniekritischen Perspektive geht sie der Frage nach, welche Versprechen sich jeweils zu bestimmten historischen Momenten an diese Tätigkeit knüpften und inwieweit diese Tätigkeit mit der Herstellung von als defizitär entworfenen „Anderen“ verbunden ist.

Prof. Carmen Mörsch: Projekte und Forschung in Kunst, Kunstvermittlung und kultureller Bildung // 2004 – 2008 Juniorprofessorin in der Kulturwissenschaft, Universität Oldenburg // seit 2008 Leiterin des Institute of Art Education der Zürcher Hochschule der Künste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.