Kunsthochschule für Medien Köln: The Piracy Project Reading Room 12.09. – 25.10.14

Unbenannt

Vom 12. September bis 25. Oktober 2014 zeigt Glasmoog The Piracy Project, ein internationales Publikations- und Ausstellungsprojekt, das sich mit den philosophischen, rechtlichen und praktischen Auswirkungen von kultureller Piraterie sowie die kreativen Möglichkeiten von Kopier- und Aneignungsprozessen beschäftigt. Durch eine internationale Ausschreibung und eigene Recherchen entstand eine Sammlung von mehr als hundert modifizierten und raubkopierten Büchern aus der ganzen Welt. Diese Sammlung, die online katalogisiert ist, bildet den Ausgangspunkt für Diskussionen und Arbeitsgruppen rund um Fragen von Original, Autorschaft und geistigem Eigentum.

In einem in Glasmoog eingerichteten Leseraum stellen Andrea Francke und Eva Weinmayr am Samstag, den 11. Oktober (18 bis 21 Uhr), ausgewählte Fälle aus der Sammlung vor. Am Sonntag, den 12. Oktober (14 bis 18 Uhr), laden die beiden Künstlerinnen zu einem Workshop ein, in dem sie mit der Drehbuchautorin und Filmemacherin Sylke Rene Meyer deren Essay „Politics of Narrative“ diskutieren (eine Kopie ist vorab erhältlich unter glasmoog@khm.de).
Vor dem Hintergrund der Piracy Collection soll die Beziehung zwischen zeitgenössischen Konzepten von Gaming, seriellem Erzählen und Autorschaft untersucht werden, sowie die Möglichkeit, durch audiovisuelle Erzählformen kollaborativ an einer Utopie der Zukunft zu arbeiten.

The Piracy Project ist eine Zusammenarbeit der Künstlerinnen Eva Weinmayr und Andrea Francke als Teil des Forschungsprogramms AND Publishing.

Donnerstag, 11.09.2014, 19 Uhr:
Eröffnung

Samstag, 11.10.2014, 18–21 Uhr:
Gespräch an der Bar – Andrea Francke und Eva Weinmayr stellen ausgewählte Fälle vor

Sonntag, 12.10.2014, 14–18 Uhr:
Workshop/Symposium mit Sylke Rene Meyer

Öffnungszeiten Café und Leseraum:
Do/Fr 16–19 Uhr, Sa 14–18 Uhr

http://glasmoog.khm.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.