Zusätzliche Lehrveranstaltung (WiSe2010/11): Komponieren von Wirklichkeiten durch Video

Aufgrund eines (Eingabe)Fehlers tauchte das Kompaktseminar von Jan Verbeek bedauerlicherweise nicht bei KLIPS auf. Interessierte können sich ab sofort noch via E-Mail direkt über den Künstler anmelden: info@janverbeek.de

Jan Verbeek

Komponieren von Wirklichkeiten durch Video

Blockseminar (8 – 10 Studierende)
7.-11.2.2011 (Mo-Fr 10:00-15:00 Uhr, Sa 10:00-14:15 Uhr), Raum 244
Modul III, Modul VI

Bei der Aufnahme von Wirklichkeit mit einer Videokamera geschieht etwas Eigenartiges und Besonderes: die Zeit wird zerteilt. Während wir in unserer unmittelbaren Erfahrung die Zeit als sich veränderndes Kontinuum wahrnehmen, gibt es in Videoaufnahmen dieses Kontinuum nicht. Eine Sekunde wird aufgelöst in fünfzig eingefrorene Bewegungsphasen. Diese Eigenart der Videoaufnahmetechnik eröffnet uns Möglichkeiten, über das reine Einfangen von Wirklichkeit hinauszugehen und mit relativ einfachen Mitteln neue Welten zu erschaffen, wie sie nur im Video entstehen können.
Ausgehend vom intensiven Kennenlernen des Handwerkszeugs, der Videokamera, werden im Seminar Anregungen vermittelt, die uns umgebende Wirklichkeit neu zu sehen, im scheinbar Alltäglichen ungewohnte Zusammenhänge zu erkennen, umzustrukturieren und die Kenntnisse umzusetzen in persönliche, poetische, audio-visuelle Kompositionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .