AEiT Semesterthema: Grand Tour 2017

Während des Sommersemesters 2017 finden gleichzeitig die vier relevantesten großen Ausstellungen der Gegenwartskunst statt (documenta 14 in Kassel und Athen, Biennale di Venezia und Skulptur Projekte Münster, Art Basel), die im Rahmen des Semesterthemas „Grand Tour 2017“  erforscht werden sollen. Dozierende und Studierende der UzK begeben sich „on Tour“, um diese wichtigsten Ausstellungen in Form von Exkursionen zu besuchen und damit die internationale, zeitgenössische Kunst vor Ort zu studieren. Um denjenigen, die nicht an allen Exkursionen teilnehmen können, die Möglichkeit zu geben, zumindest aus zweiter Hand zu partizipieren, wird die „Grand Tour 2017“ von einer übergeordneten Lehrveranstaltung, dem „Grand Tour 2017: Forum“ gerahmt – eine übergeordnete Ringvorlesung:

  • Meyer, Torsten: Grand Tour 2017: Forum. Klips 1 & Klips 2: 14676.0075

Zum Semesterthema Grand Tour 2017 im Rahmen des Projekts AEiT – Arts Education in Transition finden im Sommersemester 2017 die folgenden Lehrveranstaltungen statt. – Bitte achten Sie auf besondere Hinweise/Fristen bzgl. der Anmeldung in den Kommentarfeldern in Klips.

 

Alle Seminare:

    • Aranda, Julieta: Meeting the Universe Halfway. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0039
    • Barsch, Paul: Curating after the White Cube. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0028
    • Barzen, Rainer & Helmhold, Heidi & Roschek, Ingrid: Connect it! – Venedig. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14679.0012
    • Barzen, Rainer & Helmhold, Heidi & Roschek, Ingrid: Connect it! – Kassel. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14679.0011
    • Barzen, Rainer & Helmhold, Heidi & Roschek, Ingrid: Connect it! – Münster. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14679.0010
    • Busch, Stefanie & Tetrault, Ella: Return to Sender. Vom Überschreiten der Grenzen. (Blockseminar) Klips 1: Twin1/Twin2 & Klips 2: Twin1/Twin2: 14676.0023 / 14676.0024
    • Dick, Julia & Eschment, Jane: How to perform? Exkursion Performing Arts Festival Berlin. (Blockseminar) Klips 1: Twin1/Twin2 & Klips 2: Twin1/Twin2: 14676.0036 / 14676.0013
    • Eschment, Jane & FFT Düsseldorf: Nomadisches Forschungslabor zur Erkundung von Lehrformen im Theater. Eine Anti-Pauschalreise mit institutionellen Grenzübertritten. (Blockseminar) Klips 1: Twin1/Twin2 & Klips 2: Twin1/Twin2: 14676.0015 /14676.0021
    • Förster, Sascha: Curating Exchange: theaterszene europa and Impulse Theater Festival. (Blockseminar) Klips 2: 14227.0503
    • Gehlen, Anna: Rheingold – Museumslandschaft entlang der Rheinschiene – Teil 2. Klips 1 & Klips 2: 14679.0002
    • Hahn, Annemarie: Politiken des Ausstellens. Kunst, Öffentlichkeit und Bildung. Klips1 & Klips2: 14676.0022
    • Hedinger, Johannes & Meyer, Torsten: Documenta 14 Kassel Exkursion. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0012
    • Hedinger, Johannes & Meyer, Torsten: Documenta 14 Athen Exkursion. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0033
    • Hedinger, Johannes & Meyer, Torsten: Biennale Venezia. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0046
    • Heidenreich, Stefan & Klütsch, Alexander: Exkursion Berlin – Gallery Weekend. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14677.0013
    • Helmhold, Heidi: Die Grand Tour und die Sehnsucht nach Liebe. Klips 1 & Klips 2: 14679.0006
    • Holzschuh, Olga: Das dritte Auge – Besuch der documenta 14 mit und durch das Smartphone. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0037
    • Janssen, Pia: Grand Tour de Ruhr. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14767.0042
    • Kikol, Gesine: Exkursion: Documenta Kassel. Klips 1 & Klips 2: 14678.0020
    • Köhler, Gerald: Theatralität und Performativität in den Medien. Klips 2: 14227.0302
    • König, Christiane: Medienanalyse zur Übung. Klips 2: 14227.0206
    • Kolb, Gila: Agentin, Choristin oder guide?! Die Kunstvermittlung auf Biennalen und Ausstellungen: Methoden und Werkzeuge. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0038
    • Christopher Kulendran Thomas & Annika Kuhlmann: Liquid Citizenship. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0040
    • Leverkühne, Silke: in motion – unterwegs sein. Klips 1 & Klips 2: 14678.0006
    • Leverkühne, Silke: Exkursion Biennale Venedig. (Exkursion) Klips 1 & Klips 2: 14678.0016
    • Meyer, Torsten: Forum. Klips 1 & Klips 2: 14676.0075
    • Meyer, Torsten: Documenta 14. Klips 1 & Klips 2: 14676.0075
    • Möller, Hedwig: Tanz-Körper-Bild. Klips 2: 14227.0327
    • Nimmerfall, Karina: DOCUMENTA LABOR: „Von Athen lernen“- Exkursion documenta ATHEN. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 15204.0029
    • Päsler, Sabine: Die Kunst der Regie Or The Director´s Craft. Klips 2: 14227.0341
    • Reuter, Benedetta & Rodonò, Aurora: My Body is my Home, Thinking & Dancing the South. (Blockseminar) Klips 1: Twin1/Twin2 & Klips 2: Twin1/Twin2: 14676.0025 / 14676.0026
    • Schütze, Konstanze: Art Education – Werkzeuge und Strategien für die Kunst der Gegenwart und Zukunft. (Blockseminar) Klips 1 & Klips 2: 14676.0031
    • Thomann, Mirjam: OUT OF WHAT? Exkursionsseminar „Skulptur Projekte Münster 2017“. Klips 1 & Klips 2: 15204.0028

2017 geschieht in der Kunst so etwas wie eine kosmische Konjunktion. Während des Sommersemesters finden gleichzeitig vier große Ausstellungen der Gegenwartskunst statt, die sich aufgrund unterschiedlicher Zyklen nur sehr selten innerhalb eines Jahres überschneiden: Die documenta 14 (sowohl am traditionellen Standort Kassel als auch in Athen), die Biennale di Venezia, die Art Basel und die Skulptur Projekte Münster. Für die Studierenden des Instituts für Kunst & Kunsttheorie ist eine solche kosmische Konjunktion einmalig. Das heißt, sie werden nur ein einziges Mal im Rahmen des Studiums Gelegenheit haben, an diesem besonderen Ereignis der Gegenwartskunst teilzuhaben. Deshalb nimmt das Institut für Kunst & Kunsttheorie im Rahmen des Projektes „Arts Education in Transition“ (AEiT) im Sommer 2017 schwerpunktmäßig diese Ausstellungen in den Blick und plant entsprechende Exkursionen. Das Semesterthema lautet: Grand Tour 2017.

Als „Grand Tour“ wurden seit der Renaissance Reisen der Söhne des europäischen Adels, später auch des gehobenen Bürgertums durch Mitteleuropa, Italien, Spanien und auch ins „Heilige Land“ bezeichnet. Die „Grand Tour“ sollte der Bildung des Reisenden den „letzten Schliff“ geben, sie suchten bedeutende europäische Kunststädte auf, besichtigten Baudenkmäler, reisten durch malerische Landschaften und sprachen an europäischen Fürstenhöfen vor. Dabei sollten sie „Kultur und Sitten fremder Länder“ kennenlernen, neue Eindrücke sammeln und für das weitere Leben „nützliche Verbindungen knüpfen“.

Dieser historische Hintergrund wird durch unser Semesterthema in den Kontext der kulturellen Globalisierung des 21. Jahrhunderts gestellt, vorbereitet durch das Semesterthema home/migration aus dem WiSe 2016/17, das die aktuellen Migrationsprozesse reflektiert. Das „Fremde“ zieht in die europäischen Metropolen ein. Die Bildungsreise erfährt eine Verkehrung: viele Menschen aus so genannten „fremden Ländern“ machen sich ihrerseits auf die Reise und bilden – jenseits von essentialistischen Kulturzuschreibungen – eine Gesellschaft der Vielen. Darum geht es konzeptuell u.a. bei der größten der zu besuchenden Ausstellungen, der documenta14, die – so der Kurator Adam Szymczyk in einem Interview – die „Minderwertigkeit des Südens“ in Frage zu stellen versucht. Das die documenta14 begleitende Magazin verweist auf diesen Blickwechsel: „South as a State of Mind“.

Gewissermaßen als Abschluss des Wintersemesters 16/17 und Übergang ins Sommersemester 2017 findet am 28. und 29. April 2017 ein Symposium unter dem Titel „Decolonizing Arts Education“ statt, das den Globalen Süden als Ausgangstopos für eine zukünftige „Weltmentalität“ denkt und Fragen einer kritischen Migrationsforschung mit Praktiken einer ebenso kritischen Kunstpädagogik und -vermittlung diskutiert.

Hier geht es zum Symposium:
Rodonò, Aurora: Decolonizing Arts Education. Klips 1 & Klips 2: 14676.0044
Externe Gäst*innen sind ebenso willkommen. Weitere Infos folgen in Kürze.