DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Thaddäus Hüppi am 28.06.2016

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Mi, 29.6.2016 | 18 Uhr
Die Künstler sind anwesend
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Assunta, 2015, Acryl auf Leinwand, 40 x 80 cm

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND.
Werkvorträge bildender Künstlerinnen, Künstler und Künstlerkuratoren
Mit Thaddäus Hüppi haben wir einen Künstler und Kurator zu Gast, der mit seinem Blick für das Skurrile und Absurde im Alltäglichen als Maler, Zeichner und Bildhauer eine überraschend andere Sicht auf Mensch und Welt entwickelt. Anlässlich seiner Ausstellung in der Stiftung des Kunstfonds Bonn schrieb Raimar Stange: „Eben dies nämlich macht Hüppis Kunst aus: Poetisch, intelligent und ein wenig romantisch zugleich, ignoriert sie verabredete Standards, um so eine eigene Realität zu behaupten, die sich ein Lächeln schert um das, was man ihr abverlangt.“

Thaddäus Hüppi (*1963 in Hamburg) studierte 1986-91 freie Kunst an der HfBK in Hamburg bei Kai Sudeck und später bei Ulrich Rückriem und Bernd Koberling am Städel in Frankfurt.
Seit 2010 ist er zunächst Professor für Bildhauerei, seit 2011 für Kunstvermittlung, Visualisierung und Präsentation an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin. Verbunden mit dieser Professur kuratiert er seit 2011 erfolgreich als Leiter mit seinem Team das Programm der „Lab for tomorrow/ KUNSTHALLE am Hamburger Platz“, eine Einrichtung der Kunsthochschule.

Hinweis: Am 29.6.16 zwischen 14 und 17 Uhr findet in R 5 (Malereiatelier)
ein Workshop mit dem Künstler statt. Es sind noch einige Plätze frei. Interessierte wenden sich bitte an Gesine Kikol (gkikol@uni-koeln.de)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.