Gastvortrag von Kathrin Busch am 22.06.2016

Mi, 22.06.2016 | 16 Uhr
Labor für Kunst und Forschung | Dürener Str. 89
Blogeintrag Busch

Wir freuen uns sehr, den Gastvortrag von Kathrin Busch ankündigen zu dürfen.

Kunst als Theorie – Theorie als Kunst
Der Vortrag will für die epistemische Bedeutung der Kunst und zugleich für die ästhetischen Bedingungen der Theorie argumentieren. Ausgehend von der These, dass die Wissensproduktion in den Künsten, die heute unter dem Begriff der künstlerischen Forschung firmiert, ihr Pendant in ästhetischen Formen der Theorie findet, werden die Wanderbewegungen zwischen Kunst und Theorie in den Blick genommen und die gegenseitigen Anleihen einer forschend verfahrenden Kunst und einer künstlerisch verfahrenden Theorie untersucht.

Kathrin Busch ist Professorin an der Universität der Künste Berlin. Sie studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften an der Universität Hamburg und promovierte an der Ruhr-Universität Bochum. Von 2002 bis 2009 war sie Juniorprofessorin für Kulturtheorie an der Universität Lüneburg, anschließend lehrte sie an der Merz Akademie in Stuttgart. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören neben der französischen Gegenwartsphilosophie und Ästhetik auch Theorien künstlerischer Wissensbildung.

Ausgewählte Veröffentlichungen: P – Passivität, Hamburg 2012; Theorien der Passivität, München 2013 (hrsg. mit Helmut Draxler); Bildtheorien aus Frankreich, München 2011 (hrsg. mit Iris Därmann); A Portrait of the Artist as a Researcher (2007) (hrsg. mit Dieter Lesage).

Labor für Kunst und Forschung
Dürener Str. 89
City Passagen, 1. Etage
50931 Köln
info-LfKF@uni-koeln.de
www.laborfuerkunstundforschung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.