Gastvortrag von Claus Zirwes und Kalle Winter: »Die Profilklasse MusikTheaterMedien« am 11.5.16

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Saloon Arts Education
Mi, 11.5.2016 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

ArtSaloon_Profilklasse_MTM

Bild: Röntgenfinger-App

Seit drei Jahren gibt es am Heinrich-Mann-Gymnasium Köln eine Profilklasse MusikTheaterMedien. In dieser Klasse beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler drei Schuljahre lang (Jahrgänge 7-9) über den regulären Unterricht hinaus mit weiterführenden Projekten aus den Bereichen Musik, Theater und Mediengestaltung. Beispielsweise mit der Entwicklung eines Musicals, einer Radiosendung oder eines Films. Am Ende jedes Schuljahres werden die Ergebnisse im Rahmen von Aufführungen vorgestellt.

Mit diesem Projekt sind mehrere Ziele verbunden: Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Stärken in diesen Bereichen, Erweiterung der Kulturlandschaft in dem eher strukturschwachen Kölner Norden, Ermöglichen von kultureller Partizipation, die Bindung von bildungsnahen Elternhäusern an unsere Schule. Es treffen also Ansprüche von Exzellenz- auf Breitenförderung, individuelle Perspektiven auf Schulentwicklung – Ambitionen also, die sich auch widersprechen können.

Nach einer Projektdauer von über vier Jahren (Planung und Vorbereitung eingerechnet) ist es Zeit, einmal innezuhalten und Ansprüche und Wirklichkeit abzugleichen. In diesem Vortrag werden daher Einblicke in die Organisation und Arbeitsweise gegeben, Arbeitsergebnisse vorgestellt und Evaluationsresultate bilanziert.

Jörn Kalle Winter unterrichtet die Fächer Musik, Deutsch und Musiktheater am Heinrich-Mann-Gymnasium. Lehraufträge an der Universität zu Köln (Institut für Musikpädagogik) und Universität Kassel (Institut für Musik), umfangreiche Fortbildungstätigkeit, Veröffentlichungen (u.a. „Live-Arrangement. Vom Pattern zur Performance“ zusammen mit Prof. Dr. Jürgen Terhag), ausgezeichnet mit dem VDS-Medienpreis 2012

Claus Zirwes unterrichtet die Fächer Kunst, Biologie und Mediale Gestaltung am Heinrich-Mann-Gymnasium. Lehrauftrag an der Universität zu Köln (Institut für Kunst und Kunsttheorie u.a. „iPad im Kunstunterricht“), Filmautor für den WDR und das FWU (Medieninstitut der Bundesländer für Film in Wissenschaft und Unterricht), Fortbildungstätigkeiten, Veröffentlichungen (u.a. Co-Autor BioBook multimediales Schulbuch Biologie, ausgezeichnet mit dem Deutschen Bildungsmedien Preis 2016)

Tipp: Der Besuch der Vorträge im Rahmen der Vorlesungsreihe kann als Studienleistung in Klips angerechnet werden.

Preview fürs Sommersemester 2016

24.05.16, 18:00 Labor für Kunst und Forschung: Lisa Tan (Stockholm), Screening und Panel Internationale Filmschule Köln (IFS)
25.05.16, 16:00 Kunstpädagogische Postionen: Rudolf Preuss (Köln)
31.05.16, 12:00 Labor für Kunst und Forschung: Felix Vogel (Berlin)
01.06.16, 16:00 Kunstpädagogische Postionen, LIEBE 2016: Juuso Tervo (Helsinki)
01.06.16, 18:00 DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Werkvortrag Stefan Ettlinger (Künstler)
08.06.16, 18:00 Saloon Arts Education: Gesine Hopstein (Köln): Was heißt Reflektieren im Kunstunterricht?
09.06.16, 18:00 Labor für Kunst und Forschung: Andreas Bunte (Berlin)
22.06.16, 16:00 Labor für Kunst und Forschung: Kathrin Busch (Berlin)
22.06.16, 18:00 Saloon Arts Education: Lisa Zehetner (FFT Düsseldorf)
28.06.16, 12:00 Labor für Kunst und Forschung: Jörg Heiser (Berlin)
29.06.16, 16:00 Kunstpädagogische Postionen: Andreas Brenne (Osnabrück): Künstlerische Forschung? Kunstpädagogik im Kontext der frühen und mittleren Kindheit
29.06.16, 18:00 DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND: Vortrag Thaddäus Hüppi (Künstler und Kurator)
13.07.16, 18:00 Saloon Arts Education: Anne Hoffmann (Sonderpädagogin an der Heinrich-Haselmann Schule St. Augustin), Jane Eschment und Student_innen der Ästhetischen Erziehung und Kunst: Exchanging Expertisen: Fortbildungen als Synergie- und Vernetzungsmöglichkeit zwischen Schule und Hochschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.