Neue Mitarbeiterin am Institut: Jane Eschment

jane-anna-siggelkow-swAb dem WS 2015/16 unterstützt Jane Eschment, die bereits seit 2013 als Lehrbeauftragte am Institut für Kunst und Kunsttheorie tätig war, den Lernbereich Ästhetische Erziehung als Lehrkraft für besondere Aufgaben. Darüber hinaus arbeitet sie im Projekt Arts Education in Transition mit.

Sie studierte Sonderpädagogik, Kunst und Deutsch an der Universität zu Köln und schloss ihr Studium 2012 mit dem ersten Staatsexamen ab. Im Frühjahr 2015 absolvierte sie ihr Referendariat an der Comeniusschule Leverkusen im Fach Kunst und Förderschwerpunkt Lernen.

Ihr Forschungsinteresse bewegt sich im Feld Ästhetischer Bildung, kultureller und inklusiver Schulentwicklung, Dekonstruktiver Pädagogik und kritischer Kunstvermittlung. Sie fokussiert ihren Blick auf den städtischen Raum als Raum divergierender Interessen und Aushandlungsort von Öffentlichkeit, als Raum, der in seiner Heterogenität Ausgangspunkte für vielfältige (Ver-)Lern- und Bildungsprozesse bietet. Sie arbeitet an Fragen nach Formen, Bedingungen und Potentialen von urbanem Lernen als situierte Praxis, nach aktuellen Möglichkeitsräumen für ein Aufeinandertreffen und Zusammendenken von urbanen Lernprozessen und Schule – nach Chancen öffentliche, temporäre und ephemere Verhandlungsräume für eine vielfältige Wissensproduktion zu schaffen. Besondere Berücksichtigung erfährt die Verknüpfung mit aktuellen künstlerischen Positionen und Interventionsformen im öffentlichen Raum, in deren Erscheinungen Gelenkstellen zwischen ästhetischer und politischer Handlungsfähigkeit sichtbar/spürbar werden. Sich kreuzende Wege in ihrer Lehre sind transdisziplinäre, projektorientierte Zugänge, performative Lernformen und die Didaktik der Ästhetischen Forschung von Helga Kämpf-Jansen.

Für ihre wissenschaftliche Arbeit bilden ihre Erfahrungen in der Praxis wichtige Knotenpunkte: u.a. von 2013 bis 2015 als Lehramtsanwärterin im Fach Kunst, von 2010 bis 2015 als Pädagogin im Kontext heteronormativitätskritischer Mädchen_arbeit, 2010 als Projektassistentin in inklusiven Projekten der Jugendkunstschule Köln e.V., seit 2013 als Kunstvermittlerin in Projekten der kulturellen und politischen Bildung und im Rahmen von Stadt- und Ausstellungsführungen für das Kölner Urban Art Festival „Cityleaks“.

Jane Eschment wird im WiSe 2015/16 folgende Lehrveranstaltungen anbieten:

14676.0042 Performative Interventionserkundung im urbanen Raum, Mittwoch 9:00 bis 11:30 Uhr
14676.0045 STREETVIEW-RESEARCH I Ästhetische Forschung im urbanen Raum, Dienstag 12:00 bis 13:30 Uhr
14676.0044 STREETVIEW-RESEARCH II Didaktische Perspektiven, Dienstag 10:00 bis 11:30 Uhr
14676.9998 Vorbereitungsseminar Praxissemester Ästhetische Erziehung, Montag 17:45 bis 19:15 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.