Gastvortrag von Sandra Schäfer am 08.01.2015

Do. 08.01.2015
12:00 Uhr
HF-Hauptgebäude | Block B | R 241 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Basaksehir_An Urban Model_web_skaliert
[Sandra Schäfer, Başakşehir: An Urban Model, 2014, videoinstallation, color, sound, video still.]

Başakşehir: An Urban Model

Im Rahmen des Seminars ‘On Location’ von Prof. Karina Nimmerfall wird am 8. Januar die Künstlerin Sandra Schäfer Ausschnitte aus ihrer Videoinstallation Başakşehir: An Urban Model präsentieren. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Die Installation beschäftigt sich anhand der Istanbuler newtown Başakşehir mit städtischer Transformation und der Rolle der neuen neoliberalen religiösen Mittelschicht. Die Installation ist in Zusammenarbeit mit der Istanbuler Journalistin Ayşe Çavdar entstanden.
Sandra Schäfer befasst sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit Prozessen des Auffaltens und Re-Readings von Dokumenten, Bildern und räumlichen Narrativen. Häufig entstehen ihre Arbeiten entlang längerer Recherchen, in denen sie sich mit den Herstellungsprozessen von städtischem Raum, Geschichte und Bildpolitiken beschäftigt. Ihre filmische Herangehensweise ist essayistisch.

Sandra Schäfer war von 2010 bis 2012 an dem interdisziplinären Forschungsprojekt the Urban Cultures of Global Prayers beteiligt, einem Projekt von metroZones, dem Haus der Kulturen der Welt und der Viadrina Universität. Derzeit arbeitet sie an der HfbK Hamburg an einem künstlerischen PHD zu den visuellen Gestaltungspolitiken der Hisbollah in Libanon. Ihre Arbeiten wurden international gezeigt, unter anderem in Depo, Istanbul; La Virreina, Barcelona; National Gallery of Art, Vilnius; Camera Austria, Graz; Haus der Kulturen der Welt, Berlin; Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin; Zentrum für Kunst und Medientechnologien (ZKM), Karlsruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.